Rezension Tahereh Mafi: Shatter me 02 - Rette mich vor dir

Rezension Tahereh Mafi: Shatter me 02 - Rette mich vor dirGebunden: 416 Seiten
Preis: 16,99 €
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann (Erschienen am: 30. September 2013)
ISBN: 344231304X
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab ? Jahre
(Hier direkt bei Amazon kaufen)


~~~~~~~~~~~ Informationen zur Reihe

1. Ich fürchte mich nicht
2. Rette mich vor dir
3. Ich brenne für dich



~~~~~~~~~~~ Kurzinformationen
Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...(Quelle: amazon.de) ~~~~~~~~~~~ Erster Satz
Vielleicht ist die Welt heute ein pralles Spiegelei.

~~~~~~~~~~~  Eigene Meinung Das Cover ist wieder sehr hübsch, auch wenn mir ehrlich gesagt die englischen Cover mehr zusagen.
Die Charaktere, die der Leser schon aus Band 1 kennt, sind wieder wundervoll. Man merkt wie Juliette sich langsam beginnt zu wandeln. Sie wird mutiger und stärker, beginnt immer mehr ihren Willen durchzusetzen. Doch weiterhin hasst sie sich selbst und ihre Gabe. Ihr Freund Adam war einst so wunderbar süß und zärtlich, gab ihr Mut und Kraft. Doch nun wirkt er immer wieder wie ein heulendes und memmiges Weichei. Gott sei dank hat sie Kenji an der Seite - ihren besten Freund der immer für sie da ist und den Freund verkörpert, den sich jeder wünscht. Der böse Warner aus Band 1 hat für mich die größte und erstaunlichste Entwicklung hingelegt. Er wirkte immer so geheimnsivoll und böse, doch nun zeigt er eine ganz andere, verletzliche Seite, die von Gefühlen gesteuert wird. Und natürlich möchte ich nicht Anderson vergessen, den grausamsten Kerl in Juliettes Welt.
Der Schreibstil hat mich, wie auch schon in Band 1, vollkommen fasziniert. Er ist wahnsinnig außergewöhnlich, teilweise wie ein Tagebuch geschrieben. Wir erfahren alles aus Juliettes Sicht, und das so, dass es dem Leser teilweise vorkommt er würde mit ihr reden.
Der Fortgang der Story war wirklich super. Juliette lebt in der Untergrundbewegung gegen das Reesteblishment. Doch zunächst ist für sie nicht alles so einfach, sie fühlt sich eingepfercht und die Kluft in der Beziehung zu Adam wird immer größer. Sie hasst sich mehr und mehr, vor allem weil die Menschen der Untergrundbewegung sie meiden oder gar Angst vor ihr haben. Doch sie gibt nicht auf und beginnt zu trainieren. Die verschiedenen Beziehungsebenen des Romans fand ich wirklich klasse, denn der Leser fühlt mit den Charakteren mit. Nach wie vor würde ich behaupten, dass Shatter me keine normale Dystopie ist, denn immer noch stehen eher die Gefühle und Beziehungen im Vordergrund. Die Gefühle sind in diesem Band noch mehr vorhanden und deutlich stärker geworden, jedoch leider nicht immer im positiven Sinn.
Besonders bewundert habe ich die einzelnen charakterlichen Veränderungen, welche erheblich zuständig sind für den Fortgang der Story - vor allem Warners. Wie schon oben angeschnitten ist Warner ja so anders, als man in Band 1 vermuten konnte. Sobald der Leser dies begreift, beginnt er ihn zu verstehen und mit ihm zu sympathisieren. Und bei der oder anderen Stelle ist mir wirklich das Herz aufgegangen.
Natürlich folgen die ein oder anderen Überraschungen, die irgendwie alles nur noch komplizierter machen - und den Roman nur noch spannender. Vor allem die letzten Seiten haben mein armes Leserherz zum rasen gebracht, dass ich schon dachte gleich sei es vorbei.
Der Cliffhanger ist soooo unglaublich mies. Kein Wunder also, dass ich sehr bald danach den finalen Band lesen musste. Immerhin bleiben schwerwiegende Fragen offen, die man dringend beantwortet haben will.
~~~~~~~~~~~  Fazit Auch der zweite Band von Tahereh Mafis "Shatter me-"Trilogie konnte mich wieder voll und ganz in seinen Bann ziehen. Der außergewöhnliche Schreibstil und die Tatsache, dass es keine typische Dystopie mit ganz viel Zerstörung, sondern eher mit ganz viel Gefühlen ist, machte das Leser wieder zu einem besonderen Abenteuer.

✿+


wallpaper-1019588
Wirsingeintopf mit Hackbällchen
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt
wallpaper-1019588
Klima-Apokalyptiker unter falscher Flagge
wallpaper-1019588
SHEAFS: Meinungsmache
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum geburtstag fur guten freund
wallpaper-1019588
Gemüseeintopf mit Grünkern - ausnahmsweise ein Thermomix-Rezept