[Rezension] Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel

    [Rezension] Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel

     

  • Autor : Alex Morel
  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Egmont INK; 10. Januar 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960475
  • ISBN-13: 978-3863960476
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17
  • Originaltitel: Survive
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 2,6 cm
  • Einzelband
  • [Rezension] Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel

Kurzbeschreibung

Wie durch ein Wunder überleben Jane und Paul als Einzige einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte Jane ihren Selbstmord geplant. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der das Beste aus ihr herausholt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus… [Quelle: Goodreads]

Bewertung

Ursprünglich stand Survive bereits seit einiger Zeit bei mir auf meiner Goodreads Wunschliste, damit ich das Buch nich aus den Augen verlieren. Als sich dann heraus stellte, dass das Buch auch auf deutsch erscheint, war eigentlich klar, dass ich es lesen muss. Leider hatten mir dann die ersten Rezensionen anderer Blogger ein wenig die Freude auf das Lesen getrübt und ich hatte es vorerst nicht bestellt. Als ich dann aber bei Lena die Notizbuchaktion entdeckte musste ich mich einfach dazu anmelden und konnte das Buch nicht nur für mich lesen, sondern ich durfte auch lesen, was andere Leseratten davon hielten. Die Aktion selber hat mit unheimlich viel Spaß bereitet, das Buch selber leider nicht.

Was mich hier an dem Buch besonders gestört hat, war eindeutig die Protagonistin. Jane war mir so was von unsympathisch, dass ich es eigentlich nicht beschreiben kann. Bereits auf den ersten Seiten hätte ich ihr für ihre Art eine Ohrfeige links und rechts verpassen können. Ich lese ja nun viele Bücher, aber so eine egoistische Person ist mir bisher noch nie begegnet. Und dann macht sie im Laufe der Geschichte eine Wandlung von 180 Grad mit, die ich nicht nachvollziehen kann. Wer das Buch selber gelesen hat und diese Wandlung versteht, der möge mir diese doch bitte erklären.

Ansonsten bietet das Buch eine Menge an guter Ansätze. Ich hatte an einigen Stellen ein bisschen das Gefühl wieder den Film “Überleben” mit Ethan Hawk aus dem Jahr 1993 vor Augen zu haben. Von der Spannung her hätte das Buch ruhig ein bisschen mehr zu bieten haben können. Die Liebesgeschichte ging hier mir viel zu schnell voran. Ich meine, wie kann mich sich denn außgerechnet genau in den einen überlebenden Menschen verlieben??? Das wäre ja vergleichbar, wenn ich mich in den letzten Mann der Welt verlieben würde. Wo kommen wir denn da hin? Entschuldigt, aber diese LIEBESGESCHICHTE ging mir hier total gegen den Strich. Sie war einfach nur peinlich, und unglaubwürdig, auch wenn mit Paul von der Art her nicht mal unsympathisch war.

Was ich ebenfalls nicht besonders gelungen fand, war der Schreibstil, er war zwar flüssig und leicht zu lesen, aber sehr sehr umgangssprachlich, was mir hier einfach nicht zugesagt hat. Außerdem waren einige Bemerkungen so formuliert, dass ich das Gesicht verziehen musste, weil ich manche Dinge gar nicht so genau wissen wollte.

Wie man sieht kann ich dem Buch leider nicht gutes abgewinnen, was wirklich schade ist. Aber mehr als die schöne Aufmachung des Buches, wo ich dem Verlag wieder einmal ein Lob aussprechen muss. Gibt es nicht viel positives über die Geschichte zu sagen und ich denke auch nicht, dass ich noch ein weiteres Buch von diesem Autor lesen werde.

Fazit

Von den Ansätzen her hätte die Story einiges mehr bieten können. Leider hat der sehr umgangssprachliche Schreibstil, für den ich dann doch leider zu alt bin und die ungemein unsymphatische Protagonistin mir die Freude an der gesamten Handlung genommen. Die Story selber ist zwar nichts Neues, aber sie hätte um einiges spannender sein können. Wer sich an der Protagonistin nicht stört wird vielleicht ein bisschen Freude an der Beschreibung des Überlebenskampfes finden. Ich für meinen Teil kann das Buch jedenfalls nicht weiterempfehlen.

[Rezension] Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel

Originalcover______________________________________________

[Rezension] Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel

 


wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte