[Rezension] Spinnenfieber: Elemental Assassin 4 - Jennifer Estep

[Rezension] Spinnenfieber: Elemental Assassin 4 - Jennifer EstepTitel: Spinnenfieber: Elemental Assassin 4
Originaltitel: Tangled Threads (Elemental Assassin #4) 
Autor: Jennifer Estep
Reihe: 5 von 14 
Taschenbuch: 400 Seiten 
Verlag: Piper
Veröffentlichung: Juni 2015
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte [Rezension] Spinnenfieber: Elemental Assassin 4 - Jennifer Estep

InhaltGin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann.
     
Meine MeinungEin weiteres Abenteuer mit der Auftragsmörderin Gin Blanco. Die ganze Zeit habe ich darauf gewartet und leider war ich auch wieder viel zu schnell mit dem Buch durch. 
Keine Pause für die berüchtigte Spinne, selbst nicht zur Weihnachtszeit. Gin hat Mab nun als die Spinne offen den Krieg erklärt. Sie tötet deren Leute und hinterlässt ihre Spinnenrune am Tatort. Doch noch hat Gin keine Gelegenheit direkt gegen Mab anzutreten und den Tod ihrer Familie zu rächen. Vor allem da Mab nun eine andere Auftragsmörderin auf sie angesetzt hat und die hat es faustdick hinter den Ohren. Zu allem Übel gerät auch Gins kleine Schwester Bria ins Visier der Killerin. Es wird also wieder spannend. 
Die Charaktere sind dieselben wie zuvor, Gin, Finn, die Deveraux Schwestern, Owen sowie noch ein paar andere, die man bereits in den vorigen Büchern kennengelernt hat. Wichtig ist in diesem Buch natürlich noch, wie oben schon genannt, die Auftragsmörderin Lafleur. Toll fand ich, dass man ein wenig mehr über Bria erfährt, ebenso über Fletscher Lane. Letzteres hat mich doch überrascht und etwas geschockt. Besonders angetan bin ich auch wieder von Owen, dieser Mann ist einfach toll! 
Was mir sehr gut gefallen hat war, dass die Liebesgeschichte auch hier wieder nicht die Handlung dominiert, sondern sich dezent in die Handlung einfügt. Die Autorin konzentriert sich bei der Geschichte in erster Linie auf Gin, deren Elementarkräfte und deren Rache. Das finde ich im Vergleich zu anderen Büchern auch mal ganz erfrischend. 
Das Einzige was mir hier gar nicht gefallen und mich doch sehr beim Lesen gestört hat, waren die vielen Wiederholungen. An sich sind Wiederholungen ja gut um wieder in ein Buch einzusteigen zu können (war ja in den Büchern zuvor auch der Fall), aber das war diesmal doch etwas zu viel des Guten. 
„Spinnenfieber“ ist eine klasse Fortsetzung der Reihe, die erneut mit ihren Charakteren, dem lockeren Schreibstil und spannenden Momenten überzeugt. Einzig die vielen unnötigen Wiederholungen haben den Lesefluss leider gestört. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Band!
Reihe01. Spinnenkuss (Rezi)
02. Spinnentanz (Rezi)
03. Spinnenjagd (Rezi)
04. Spinnenfieber
05. Spinnenbeute (01.03.2016)
06. eng. By a Thread
07. eng. Widow's Web
08. eng. Deadly Sting
09. eng. Heart of Venom
10. eng. The Spider
11. eng. Poison Promise
12. eng. Black Widow
13. eng. Spider's Trap (Julie 2015)  
14. eng. ? (Dezember 2015) 
InfosAutorenportrait: Jennifer Estep
Autorenwebsite: http://www.jenniferestep.com/
Jennifer Estep auf Facebook | Twitter | Goodreads

wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
beA - Aufgrund technischer Probleme sind die Suchergebnisse möglicherweise unvollständig
wallpaper-1019588
20 mal die Klus
wallpaper-1019588
Regierung baut mehr als 400 Sozialwohnungen auf den Balearen
wallpaper-1019588
Palma bekommt ersten integrativen und sensorischen Park