Rezension | Soul Screamers 1 - Mit ganzer Seele

Rezension | Soul Screamers 1 - Mit ganzer Seele
  • Seiten: 304
  • Autor: Rachel Vincent
  • Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Aufl. (Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3899419464
  • Preis: Ca. 9,99€

Inhalt:Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...(Quelle)
Meinung:
Auf Soul Screamers hatte ich mich schon gefreut, seit ich das tolle Cover in der Programmvorschau des Mira Verlages das erste Mal gesehen hatte.
Kaylee hatte schon immer seltsame "Anfälle", die sie zum lauten Schreien verleiten. So langsam zweifelt sie an ihrer mentalen Klarheit. Als plötzlich grundlos Mädchen sterben und sie dem gutaussehenden Nash näher kommt, ändert sich auf einmal alles.Was es mit dem Schreienauf sich hat, könnt ihr euch vielleicht schon denken. Trotzdem werde ich es nicht erwähnen.
Der Schreibstil dieses Buches leitet den Leser flott und gekonnt durch die kurzweilige Geschichte. Der Ich-Erzähler spricht im Präteritum und ist durchweg glaubwürdig und liebeswert. Die Nebencharaktere sind leider sehr flach und farblos gestaltet. Nur Kaylee wird ganz durchleuchtet und zeigt uns ihren konstanten und starken Charakter.
Soul Screamers ist weder langweilig noch lahm. Immer geschieht etwas Spannendes. Leider wird die Spannung durch die Vorhersehbarkeit der Story stark beeinflusst.Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein Leser dieses Buches, der nie ein ähnliches Buch zuvor gelesen hat, der Begeisterung verfällt. Mir fehlt hier leider das gewisse Etwas. Die Geschichte ist leider wie hundert andere, nur in grün (wenn ihr wisst, was ich meine). Ein paar tolle Ideen stecken aber darin und hätten, wären sie besser ausgebaut, meine Bewertung stark beeinflusst.
"Mit ganzer Seele" ist der erste Band einer Serie. Am Buchende ist eine kleine Leseprobe des zweiten Bandes. Zwar hat mich der erste Teil nicht ganz überzeugen können, dennoch möchte ich dem zweiten gerne eine Chance geben. Soul Screamers könnte noch richtig gut werden.
Fazit:Soul Screamers ist leichte Kost. Ohne große Überraschungen oder Innovationen, aber durchaus mit einer soliden Grundstory und einer tollen Hauptakteurin. Mich hat das Buch unterhalten, aber nicht vollends gefesselt. Potential nach oben sehe ich im zweiten Band auf jeden Fall!

Bewertung: 

Rezension | Soul Screamers 1 - Mit ganzer Seele

wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Tablet Xiaomi Pad 5 vorgestellt
wallpaper-1019588
Nadelgrat: Auf Spitzen und Türmen über vier 4.000er
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Buchige Fanartikel?