REZENSION // Silber - Kerstin Gier



REZENSION // Silber - Kerstin GierXXL-Leseprobe
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 2 (18. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421059
ISBN-13: 978-3841421050
REZENSION // Silber - Kerstin Gier


REZENSION // Silber - Kerstin GierGeheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …
REZENSION // Silber - Kerstin Gier Ich glaube, es gibt in diesem Jahr wenige Bücher, die so mit Spannung und Neugier erwartet wurden wie der Auftakt der neuen Trilogie . Und auch ich war gespannt darauf, was sich hinter dem Namen „Silber“ verbergen würde. Die Messlatte liegt hoch, denn nicht nur durch ihre „Mütter-Mafia“-Reihe, sondern vor allem wohl auch durch die „Edelstein-Trilogie“ sind die Leser von den Werken der sympathischen Autorin sehr „verwöhnt“.
Kerstin Gier schaffte es mal wieder großartig. Mich bereits zu Beginn der Geschichte zum schmunzeln zu bringen. Ganz ehrlich, ich glaube dies ist eines der Geheimnisse dafür, warum ihre Romane so erfolgreich sind und von jeder Altersgruppe geliebt werden. Wie ich auf einer Lesung im vergangenen Jahr selber erfahren durfte, ist sie nicht nur wahnsinnig sympathisch, und das soll jetzt wirklich kein „einschleimen“ sein, sondern auch unglaublich humorvoll. Und eben diesen Humor bringt sie so passend in ihre Romane ein, dass man diese einfach mögen muss. So erging es mir eben auch mit „Silber“. Nach wenigen Seiten war ich erneut verliebt in den Schreibstil... und auch schon ein kleines bisschen in die Geschichte.
Es ist aber nicht nur besagter Humor...
Die Autorin versteht es ebenso gut, Situationen und Ereignisse wunderbar wirklichkeitsnah und visuell zu beschreiben. Selbst die fantastischsten Elemente erscheinen mühelos vor dem geistigen Auge des Lesers und so bedurfte es keinerlei Anstrengung mir die Geschichte und ihre Personen vorzustellen. Das perfekte „Kopfkino“ lief einfach so ab....
Auch die Charaktere sind Kerstin Gier wieder sehr gut gelungen. Liv ist einfach witzig und irgendwie skurril und doch fehlt es ihr nicht an der nötigen Tiefe, die eine Protagonistin mitbringen sollte. Ihr Mut und auch ihre einfühlsame Art machten sie für mich zu einer perfekten „Hauptdarstellerin“. Ich mochte auch ganz besonders Mia, Livs kleine Schwester, die zwar „nur“ eine Nebenrolle spielt, ihre (vor)witzige Art war aber einfach nur köstlich. Wenn ihr mich fragen würdet, ob es in diesem Roman irgendeine Figur gibt, die mir nicht gefallen hat, oder der nicht genug „Charakter“ geschenkt wurde so kann ich das ganz klar und deutlich beantworten. NEIN, die gibt es nicht. Ich finde alle, ihrer Rolle entsprechend, sehr gut gelungen.
Die Story ist super und fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Eine perfekte Mischung aus Spannung, Humor, Fantasy und natürlich Gefühl. Super fand ich auch die Idee mit dem „Tittletattleblog. Nicht nur, dies in die Geschichte einzubinden und ihn im Buch „bildlich“ darzustellen, sondern vor alle auch die Tatsache, dass man sich die Mühe gemacht hat, diesen Blog tatsächlich zu erstellen. So kann man sich also ganz gemütlich noch einmal den „Tratsch“ der Schule ansehen. Wer weiss, vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal neue Informationen darauf zu finden. Liv nimmt uns mit auf eine fantastische Lese-Reise auf der es viel zu entdecken und kennen zu lernen gibt. Viele Fragen stellen sich dem Leser, einige werden beantwortet, einige nicht und schüren damit die Neugier auf die Fortsetzung. Kerstin Gier setzt sogar noch einen obendrauf und erzählt uns auf der letzten Seite ein paar winzigkleine Details des 2. Teils... 
REZENSION // Silber - Kerstin Gier
„Silber“ war für mich nicht nur ein „glänzender“ Auftakt der neuen Trilogie sondern ein absoluter Lesegenuss! Dieser Roman muss sich in keiner Weise hinter der „Edelstein-Trilogie“ verstecken und auch hier würde mich eine Verfilmung nicht wundern. Ich fand in diesem Roman alles, was ich von einem guten Buch erwarte, vielleicht sogar ein klein bisschen mehr!
©Nicole Huppertz (the-cinema-in-my-head.blogspot.de)
Von mir gibt es
REZENSION // Silber - Kerstin Gier 5 von 5 Bookystars 
REZENSION // Silber - Kerstin Gier

Silber 01.
Das erste Buch der Träume
Silber 02. 
Das zweite Buch der Träume
Silber 03.
Das dritte Buch der Träume (?)

REZENSION // Silber - Kerstin Gier
REZENSION // Silber - Kerstin Gier
REZENSION // Silber - Kerstin Gier

Erscheinungstermin
18. Juni 2013
Erscheinungstermin
Juni 2014
Erscheinungstermin
???





Homepage der AutorinDie Autorin auf Facebook Amazon-Link
Mein Dank geht an Blogg dein Buch und den FJB,  die mir diesen Roman zur Verfügung gestellt haben.

wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Schmalzkuchen [Schmeckt nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu Karneval!]
wallpaper-1019588
Aberglaube und Bräuche der Bulgaren
wallpaper-1019588
NOTD
wallpaper-1019588
das wissen der weleda gärtner