[Rezension] Shadow Dragon, Bd. 2: Der dunkle Thron - Kristin Briana Otts

[Rezension] Shadow Dragon, Bd. 2: Der dunkle Thron - Kristin Briana OttsTitel: Shadow Dragon, Bd. 2: Der dunkle Thron
Originaltitel: Shadow Wars
Autor: Kristin Briana Otts
Reihe: 2/3 
Hardcover: 400 Seiten 
Verlag: Oetinger
Veröffentlichung: April 2018
Preis: 20,00
Leseprobe: Hier 
3 Punkte [Rezension] Shadow Dragon, Bd. 2: Der dunkle Thron - Kristin Briana Otts
InhaltWas......wenn du die Dunkelheit gar nicht bekämpfen willst?...wenn die Macht des Shadow Dragon zu verlockend ist?...wenn du alles, was du je gelernt hast, infrage stellen musst?...wenn du zu Höherem bestimmt bist?Die Fortsetzung des opulenten Fantasy-Epos um den mysteriösen Drachen und Kai, die Kämpferin.  
Meine MeinungEine Kleine Warnung: Lest am besten nicht den Klappentext im Internet, dieser verrät einfach schon viel zu viel von der Handlung und der Text im Schutzumschlag des Buches verrät sogar noch ein weiteres Detail mehr. Ich fand es schon ziemlich ärgerlich, dass hierdurch im Grunde die mitunter wichtigsten Ereignisse, die im Buch passieren in diesen paar Sätzen bereits vorweg genommen werden. 
Band 2 der Shadow Dragon Trilogie schließt direkt an die Ereignisse aus Band 1 an. Kai und Aiko flüchten auf dem Rücken des Shadow Dragons aus der Kaiserstadt und landen zunächst in Samac. Von dort aus wollen sie sich zurück in ihre Heimat durchschlagen, sind allerdings gezwungen Hilfe anzunehmen. 
Insgesamt muss ich leider sagen, dass mir Band 2 der Trilogie weitaus weniger gefallen hat als Band 1. Das Buch war nicht direkt schlecht, aber ein wenig enttäuschend, was zum einen daran lag, dass mir die Hauptprotagonistin immer unsympathischer wurde. Ihre Loyalität gegenüber ihrer Heimat, dem Tempel und ihrer Prinzessin empfand ich als ziemlich übertrieben und auch nicht wirklich nachvollziehbar. Generell konnte ich Kais Gefühle und Handlungen oftmals nicht nachvollziehen. Bereits im ersten Band wird offensichtlich, dass eine Verbindung zwischen ihr und dem Shadow Dragon besteht, aber Erklärungen bekommen wir diesbezüglich leider immer noch nicht. 
Auch schade fand ich, dass es hier so gut wie keine neuen Erkenntnisse gibt. Die Handlung war nicht schlecht und hat mir an sich schon gefallen, durch die fehlenden Erklärungen war jedoch vieles hier für mich nicht nachvollziehbar. Die Autorin deutet nur ein paar Dinge an, vermutlich um die Spannung auf den Finalband zu steigern, trotzdem bringt einen das nicht weiter. Auch fand ich das Buch an einigen Stellen etwas langatmig und nur wenig mitreißend. 
Die Einbindung der neuen Charaktere Akara und Sang hat mir gut gefallen. Auch das Kennenlernen der unterschiedlichen Königreiche mochte ich sehr, besonders das Forest Kingdom mit seinen Drachen hat mir gut gefallen. Apropos Drachen, der Shadow Dragon taucht in diesem Band leider kaum auf, was ich doch schade fand. Ich hätte mir mehr Szenen mit ihm gewünscht und vor allem auch endlich eine Erklärung was es nun mit ihm und der Verbindung zu Kai auf sich hat. 
Fazit 
Mit Band 2 der Trilogie konnte mich die Autorin leider nicht wirklich überzeugen. Handlungen und Intentionen der Charaktere waren für mich größtenteils nicht nachvollziehbar, offene Fragen wurden noch immer keine beantwortet und die Geschichte war teilweise auch etwas langwierig. Ich hoffe mit dem Finalband kann mich die Autorin wieder richtig mitreißen, wie zuvor auch mit Band 1.
Reihe1. Die falsche Prinzessin (Rezension)
2. Der dunkle Thron
3. Die wahre Kaiserin
InfosAutorenportrait: Kristin Briana Otts
Website zum Buch: http://shadowdragon-buch.de/
Kristin Briana Otts auf Facebook | Goodreads

wallpaper-1019588
#1139 [Review] brandnooz Box Juni 2021
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die drei Joker [3]
wallpaper-1019588
Welcome to the NHK: Zweiter Synchro-Teaser veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sommerferien