[Rezension] Shades of Grey 1-3

Heii ihr Lieben ♥Heute mal wieder eine Buch-Reihe, ihr werdet sie wahrscheinlich kennen: Shades Of Grey. Und weil ich wegen dieser Bücher immer noch so aus dem Häuschen bin, diesmal nur meine Meinung und kein zusätzliches Geplänkel.*Achtung Spoiler- Ich verrate in dieser Rezension einige Details aus den Büchern*

[Rezension] Shades of Grey 1-3

Quelle


Shades of Grey – das Buch, von dem momentan alle sprechen. Ich hab es gelesen und bin sprachlos. Das Buch ist so mitreißend, dass ich es komplett an zwei Abenden durchgelesen habe und mich teilweise zwingen musste, es aus der Hand zu legen.Über Christian Grey muss ich wohl nicht viel sagen. Er ist ganz einfach der Typ von Mann, den jede Frau will. Erfolgreich, gutaussehend, reich, geheimnisvoll – und unerreichbar. Das Einzige, was mich an ihm stört, ist, dass er kupferfarbenes Haar hat, aber hey, er kann ja nichts dafür.Sein Verhalten hat schon von Anfang an darauf hingedeutet, dass es irgendetwas in seiner Vergangenheit gegeben haben musste, was ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Nach und nach rückte er mit Mrs. Robinson und Crackhuren heraus, aber das sind immernoch viel zu wenige Informationen für einen neugierigen Menschen wie mich.An Anastasia Steele fand ich ihre Tollpatschigkeit sofort sympathisch und sie hat mich ein bisschen an Bella Swan erinnert. Anfangs hat mich ihr ständiges Hin und Her zwischen Ja, ich tue es! und Soll ich es wirklich tun? ziemlich genervt, bis mir klar geworden ist, dass Ana mir in einigen Dingen ziemlich ähnlich ist und es mir wohl genauso gegangen wäre.Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich nicht gedacht, dass es tatsächlich so viele emotionale Aspekte geben würde, vorallem am Ende. Ich dachte es würde hauptsächlich um Sex gehen, und das ist ein wichtiger Teil des Buches, aber er nimmt überhaupt nicht überhand.Ein wundervolles, ausgewogenes, geniales und süchtig machendes Buch.

[Rezension] Shades of Grey 1-3

Quelle


Buch 2 und ich bin immer noch genauso begeistert, wie beim ersten, wenn nicht sogar noch mehr. Mehr ist wohl das passendste Wort. Mehr Emotionen. Mehr Sex. Mehr Vergangenheit. Mehr Christian. Mehr wow.Ich finde es wunderbar, dass Christian und Ana den Vertrag doch nicht eingegangen sind. Das, was die beiden miteinander haben, ist so viel mehr, so viel schöner. Obwohl es nicht immer ganz einfach zwischen den beiden ist, merkt man, welche tiefen Emotionen sie haben.Da allerdings jetzt die Spannung des Nimmt sie den Vertrag an?-Gefühls fehlt, musste sich E.L. James etwas anderes einfallen lassen, um eine Handlung um den (unglaublich faszinierenden!) Sex zu bauen. Und hier kommt Leila zum Einsatz. Es ist ein sehr kluger Schachzug der Autorin eine von Christians Ex-Subs, neben Mrs. Robinson, auftauchen zu lassen.Auch die kurze, herzzerreißende Eskapade mit Charlie Tango ist einfach passend. Ich habe mit Ana gelitten und war selbst so erleichtert, als es vorbei war. Allgemein mag ich alles, was mit Charlie Tango zu tun hat, schon seit dem ersten Buch. „Charlie Tango darf auch mit?“Meine Lieblingsszene in diesem Buch ist aber auf jeden Fall Christian, der Sub. Diese Szene sagt so viel über ich aus und über die Beziehung von Christian und Ana. Ich mag diesen Hauch von „Aschenputtel-Geschichte“, der dadurch zustande kommt, dass Christian alles hat, und Anastasia fast nichts. Dadurch glaubt man, vieles vorhersagen zu können, und ist überrascht, wenn es doch anders kommt.

[Rezension] Shades of Grey 1-3

Quelle

In Buch 3 hatte ich zugegebenermaßen sehr hohe Erwartungen. Anfangs schien es, als würden die auch mehr als nur erfüllt, jedoch war ich im Mittelteil des Buches etwas enttäuscht. Christian und Ana stritten mir zu viel und die Stimmung war für meinen Geschmack zu wütend und angespannt. Es erschien mir zwar logisch, dass die beiden oft aneinander geraten, aber, dass es solche Ausmaße annimmt, hätte ich mir nicht gewünscht. Auch hätte ich mir bereits zu Anfang gewünscht, „live“ bei der Hochzeit dabei zu sein und sie nicht nur aus Anas Erinnerungen zu erfahren.
Der Abschluss mit Leila hingegen gefällt mir gut und der „Showdown“ mit Hyde und Mia und den ganzen kleinen Facetten, von denen viele erste später aufgedeckt werden, ist unglaublich gut gemacht. Und wahnsinnig erleichtert war ich, als sich herausstellte, dass Christian mit Mrs. Robinson abgeschlossen hatte.
Zudem liebe ich die Sequenzen, in denen Ana kurz aus der Ohnmacht aufwacht und Gesprächsfetzen aufschnappt.
Ich liebe es, wenn Ana über ihre kleine Blase spricht und war nahezu überwältigt von Christians Gute-Nacht-Geschichte.
Der Epilog ist alles in allem einfach nur wunderbar. Es ist genau so, wie ich es mir für die beiden gewünscht hätte und für Kate und Elliott und überhaupt!
Und ich glaube „Shades of Christian“ ist das Rührendste, was ich je gelesen habe! ...und einen Hubschrauber.Allerdings finde ich die letzte Szene nicht unbedingt passend, ich hätte als Abschluss vielleicht Christians Sicht auf die Hochzeit gewählt.

[Rezension] Shades of Grey 1-3

weheartit


Kurzum bin ich einfach überwältigt von den Büchern und kann, einfach nicht glauben, dass es schon vorbei ist. Ich kann nur noch dankbar dafür sein, dass E.L. James diese Wunderwerke mit uns geteilt hat.Nach dem Lesen dieser Bücher musste ich fast 2 Wochen warten, bevor ich in der Lage war auch nur darüber nachzudenken, ein anderes Buch zu lesen.

♥'s Resaa



wallpaper-1019588
Alles bunt in Valorants Akt 2
wallpaper-1019588
Miterfinder der PC-Maus ist verstorben
wallpaper-1019588
Yashahime: Neues Poster zum TV-Anime veröffentlicht
wallpaper-1019588
Google Android mit lokaler Sharing-Funktion Nearby Share erweitert