[Rezension] Schlangenfutter

Rezension "Sektion 31 Hanseapolis - Schlagenfutter" von Miriam Pharo Sektion 3: Hanseapolis - SchlangenfutterInhalt

Louann Marino wird in das Morddezernat von Hanseapolis versetzt. Gemeinsam mit ihrem neuen Kollegen Elias Kosloff, der sie nicht zu mögen scheint, müssen sie gleich einen schwierigen Fall lösen. Eine Leiche in den Sümpfen unter der Stadt gibt ihnen Rätsel auf, auf ihrem Weg, finden sie die verschiedensten Verbrechen und müssen sich auch in die Irre führen lassen, aber werden sie am Ende auch den Richtigen schnappen?

Bewertung

Der Roman spielt in der Zukunft von Hamburg bzw. Hanseapolis. Es ist der Auftakt zu einem Zweiteiler. Anfangs wird viel über das Leben 2066 erklärt, was zu welchen Ursachen und Folgen geführt hat, wie nun das Leben und die Regierung funktioniert. Für mich war das alles sehr gewöhnungsbedürftig. Ich hatte Schwierigkeiten mich in das Leben hineinzuverstetzen. Vieles was uns jetzt schlecht vorkommt, ala "Gläserner Bürger" wird in der Zunkunft normal sein bzw. sogar erwartet. Ich kann mir gar nicht richtig vorstellen, wie wir jemals dahin kommen können.

Die Protagonisten Loumann ist einem aber sofort sympatische, das meiste wird aus ihrer Sicht berichtet. Der Schreibstill der Autorin ist angenehm, lässt sich leicht und flüssig lesen. Nur die ganzen unbekannten Bezeichnungen für die Zukunft und ihre "Gegenstände" ließen mich beim Lesen immer wieder stutzen.

Thriller sind nicht mein bevorzugtes Genre, aber als Zunkunftsthriller hatte ich mir viel erhofft. Aber das Buch konnte mich nicht richtig fesseln, ich weiß nicht warum, aber es fiel mir leicht das Buch immer wenn etwas dazwischen kam weg zu legen. Es war für mich wenig vorhersehbar und doch war die Handlung nicht fesselend.

Auch das Ende hat mir nicht gefallen, es kam unvorhofft, sollte auch wohl Lust auf die Fortsetzung machen. Aber ich war nicht mal schockiert oder traurig, was doch zu erwarten wäre, von so einem Ende. Ich gehe nicht genauer daraufein um Spoiler zu vermeiden.

Fazit

Ein Zukunftsthriller, der eine interessante Zukunft zeigt. Aber nur wenig Spannung zu bieten hat. Mich konnte dieses Buch nicht fesseln und auch die Fortsetzung werde ich nicht lesen. Auch finde ich den Preis für das dünne Buch viel zu überhöht.

Autorin: Miriam Pharo
Titel: Sektion 31 Hanseapolis - Schlagenfutter
Jahr: 2010
Verlag: Acabus
Seiten: 239
 Preis: 12,90 €uro
ISBN: 978-3-941404-79-3
Taschenbuch

Stern blauStern blauStern halb blauStern leer Stern leer

Für dieses Rezensionsexemplar bedanke ich mich herzlich beim Acabus-Verlag und blogg-dein-buch.de

Kommentare


wallpaper-1019588
How To Party With Mom
wallpaper-1019588
Ein Virus als Staatsfeind
wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Eine Stadt im Zauber von Licht und Klang
wallpaper-1019588
Erdbeeressig Pralinen
wallpaper-1019588
Rezension: Annie Taylor – Not Yours EP (2019, Taxi Gauche Records)
wallpaper-1019588
Deutscher Trailer zu Goblin Slayer veröffentlicht
wallpaper-1019588
Kaspersky - Malware is coming!?