[Rezension] Saal Digital Professional Line Fotobuch und mein SFX Projekt "Incubus"

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich schon einige Male mit Saal Digital zusammenarbeiten durfte, stelle ich euch heute eine neue Produktkategorie vor. Bisher habe ich meine Fotobücher in der "normalen" Fotobücher Auswahl erstellt, nun gibt es die Professional Line Fotobücher, die einige Besonderheiten aufweisen. Ich durfte mir mit einem Rabattcode ein Fotobuch zusammenstellen und auf Herz und Nieren testen. Ob ich zufrieden bin, erfahrt ihr nun in meinem Testbericht - viel Spaß!
Vorab kurz etwas zu meinem Fotoprojekt: Ich wollte ein Fotobuch zu meinem "SFX Make up" Projekt, das ihr auch HIER in meiner Fotogalerie findet. Es handelt sich um ein Halloween inspiriertes Buch mit vielerlei Grusellooks, Horrorgestalten und teilweise aufwendigen Special Effects Masken etc. Dafür habe ich ein passendes Außenkleid gesucht, was dem Gruselcharakter entspricht sowie Möglichkeiten, auch das Innenleben entsprechend anzupassen. Das hat mit der Saal Digital Software gut funktioniert!
Das Besondere an dem Professional Line ist vor allem die Option, ein Acrylglas Cover mit Ledereinband zu wählen. Da das aber leider nicht wirklich zu meinem Fotobuch Thema passte (zu modern...), habe ich mich für die Schiefer-Holzoptik entschieden. Ein bisschen schade fand ich, dass man selber kein Fotomotiv oder eigene Cliparts für das Cover verwenden kann, das geht nur bei den normalen Fotobüchern. Aber letztendlich war ich mit meiner Holzoptik auch glücklich.
Ich habe mich zudem für das "HighEnd-Druck matt" Papier entschieden. Auch, wenn man gar keinen Plan von Papiersorten hat, ist das kein Problem, denn in der Software gibt es Beschreibungen zu den Oberflächen mit ihrer Wirkung und Besonderheiten.
Das Buch hat mit 62 Seiten 112,75 € gekostet. Das ist ein stolzer Preis wie ich finde und etwas teurer als die normalen Fotobücher ohne Professional Line. Der Versand beträgt 4,95 € mit DHL. Bei der Bestellung wurde ein Produktions- und Lieferzeitraum von ca. einer Woche berechnet. Das Buch kam erfreulicherweise aber schon nach 5 Tagen bei mir an, was ich wirklich Spitze finde!
Damit ihr die Qualität etwas besser beurteilen könnt, folgen nun ein paar Impressionen:
Die Haptik der Holzoptik-Oberfläche hat mich wirklich sehr begeistert. Die feine Holzstruktur ist zu spüren und verleiht dem ganzen einen sehr edlen Look. Mit Cliparts aus der Software habe ich die schwarzen Schnörkel draufgesetzt, die ebenfalls zu spüren sind und wie ich finde super zu dem gruselig-geheimnisvollen Halloween Thema des Buches passen. Wie erwähnt fände ich es noch toll, eigene Cliparts in die Software integrieren zu können.
Ihr könnt die Holzoptik übrigens auch bei einem normalen Fotobuch als Coveroption wählen!
Die linke Innenseite habe ich, wie bei einem normalen Buch, frei gelassen. Auf der rechten befindet sich eine Art Einführungsseite, die ich ebenfalls mit Clip Arts gestaltet habe.
Die Qualität des Fotodrucks ist wirklich klasse! Gestochen scharfe Bilder mit toller Farbwiedergabe und alles genauso, wie ich es in der Software eingestellt habe. Durch die matte Oberfläche gibt es keine hässlichen Fingerabdrücke auf den Bildern und selbst mit Blitzlicht fotografiert spiegelt es kaum.
Ich hoffe die Bilder können zeigen, dass die Druckqualität bei diesem A4 Buch wirklich besonders gelungen ist und sich definitiv von Cewe & Co. abhebt.
Mein Fazit:
Ich finde die Fotobücher von Saal Digital nach wie vor total empfehlenswert für Hobby Fotografen oder Leute, die auch ihre privaten Fotoalben gerne etwas hochpreisiger und professioneller gedruckt haben möchten. Der Preisunterschied ist total gerechtfertigt, die Qualität der Hammer und Service und Versand kaum zu toppen!
Lohnt sich der Aufpreis für die Professional Line Fotobücher?
In meinem Fall muss ich leider sagen: Nein! Ich glaube, dass es hier ganz darauf ankommt, was man möchte. Mit dem Acryl Glas Cover kann ich mir einen sehr edlen Look vorstellen und wenn das zum Motto des Fotoprojekts passt - go for it! Auch die besonderen Geschenkschachteln sollen hier mit einem Aufpreis dem ganzen einen exklusiven Look verleihen (dazu habe ich jetzt keine Erfahrungswerte). Bei meinem Projekt merke ich eigentlich keinen Unterschied zum normalen Fotobuch. Die Holzoptik fürs Cover gibt es dort auch und bei den Büchern habe ich immer so um die 80/ 90 € pro Buch mit einem ähnlichen Seitenumfang bezahlt. Wenn ich ein moderneres Projekt in Planung habe, werde ich die Acryl-Glas Front ausprobieren, ansonsten werde ich eher wieder zu den herkömmlichen Fotobüchern von Saal Digital greifen. Der Firma bleibe ich aber in Sachen Fotobuch definitiv treu!
Alles Liebe
 

wallpaper-1019588
#1245 [Review] Manga ~ Blood Hound Special
wallpaper-1019588
The Witcher: Project Sirius – Ein neues Abenteuer im Universum von Geralt?
wallpaper-1019588
The Division 2: Reign of Fire erscheint am 7. Februar
wallpaper-1019588
The Crew 3 soll heute enthüllt werden