.: Rezension ~ Rubinrot - Der Film :.


~ Humorvoll - Bezaubernd - Einfallsreich ~.: #1 Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten :.(Kerstin Gier)
http://www.amazon.de/Rubinrot-Maria-Ehrich/dp/B00BQTL1FC/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1436716451&sr=8-5&keywords=rubinrot
  ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮ ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮
~ Film-Rücken ~Gwendolyn Shepherd ist eine ganz normale Sechzehn-jährige - ihre Familie hat ein Geheimnis:Seid Generationenwird mütterlicherseits ein Zeitreise-Gen weitervererbt.Kerstin Giers phänomenaler Bucherfolg kommt jetzt in einer heiß ersehnten,aufwendig produzierten Verfilmung in den Kinos, mit einem Cast, der keine Wünsche offen lässt...
  ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮
~ Über Kerstin Gier - Autorin ~
Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat sich bereits als Kind nichts sehnlicher gewünscht, als Schriftstellerin zu werden. Sie war davon überzeugt, es könne nichts Wunderbareres geben, als sich den ganzen Tag Geschichten auszudenken und aufzuschreiben. Nach dem Abitur hat sie ihre vielfältigen Interessen durch das Ausprobieren einiger Studienfächer genährt: Germanistik, Musikwissenschaften, Anglistik, Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie, worin sie schließlich auch ihr Diplom erworben hat. Da es ein frisch gebackener Diplompädagoge auch damals schon nicht leicht hatte, jobbte sie zunächst als Sekretärin und Telefonistin und gab Mutter-Kind-Kurse am Familienbildungswerk.
Mit 28 Jahren besann sie sich dann auf das, was sie bis heute am liebsten macht: das Erfinden von Geschichten. Ihr erster Roman entstand aus Briefen an eine Freundin in der Pfalz, die sie an ihrem „merkwürdigen“ Liebes- und Arbeitsleben teilhaben lassen wollte. Da ihr Leben jedoch noch nicht genügend an Merkwürdigkeiten hergab, begann sie, eine ganze Menge dazu zu erfinden. Die Figuren verselbstständigten sich immer mehr und erlebten plötzlich ihre ganz eigenen Geschichten.
Mittlerweile hat sie für den Lübbe-Verlag erfolgreich zahlreiche humorvolle Frauenbücher geschrieben. Ihr Buch “Männer und andere Katastrophen“ wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 gewann Kerstin Gier den Delia-Literaturpreis für Liebesromane deutschsprachiger Autorinnen für ihren Erwachsenen-Roman „Ein unmoralisches Sonderangebot“. Auch ihre Jugendbücher, die "Edelstein-Trilogie", halten sich hartnäckig auf den Bestsellerlisten. Die Autorin lebt heute mit Mann, Sohn und Katzen in einem kleinen Dorf im Bergischen Land

Die Trilogie

  ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮
~ Die Geschichte ~
Gwen ist dazu bestimmt, der Rubin zu sein, einer der zwölf wichtigen Steine, der Zeitreisenden.
Ihre Mutter, Grace, hatte jedoch die Daten über den Tag ihrer Geburt manipuliert und hat Gwen, laut Papier, einen Tag später zur Welt gebracht. Alles nur, um Gwen zu schützen. Sie wollte für ihrer Tochter doch nur eine unbeschwerte Kindheit. Grace glaubte einfach daran, das die Tochter von ihrer Schwester, also Gwens Cousine Charlotte, das Gen in sich hat und nicht ihre Tochter. Doch da hat sie sich getäuscht! Denn Gwen ist weit wichtiger als nur ein ganz normaler Teenager der heutigen Zeit. Durch die ganze Heimlichtuerei wurde Gwen natürlich nicht in alle Rituale und dem Wissen der Zeitreisen eingeführt, was einen sehr fatalen Fehler mit sich bringt.
Gwen reist urplötzlich und total unwissend in die Zeit zurück.
Auserwählt und unwiderruflich Bestimmt, begibt sie sich mit Gideon auf Missionen, um das Blut von allen 12 Zeitreisenden für den Chronographen zu sammeln, wodurch sich der Kreis für die Prophezeiung, die die Menschheit erretten soll, schließt.
  ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮
~ Meine Meinung ~
Trotz deutscher Verfilmung ist Rubinrot wunderbar gelungen.
Mir haben die deutschen Schauspieler richtig gut gefallen. Von Gwendolyn, unsere Hauptprotagonistin die von Maria Ehrich gespielt wird, bis hin zu Mr. Bernhard (Johannes Silberschneider), dem Butler der Montrose.
Einen kleinen Deutsch-Englisch-Französisch-Mix hätte ich mir dennoch gewünscht. Gerade weil es ja in London spielt und Deutschland (Autorin) und Frankreich (Schauplätze und Figuren) eine große Rolle spielt. Das hätte dem Ganzen sicherlich noch mal ordentlich Pepp gegeben ;-)
Durch das Hörspiel, dass ich erst zwei Tage zuvor gehört hatte, hatte ich die Stimmen noch sehr frisch im Kopf und waren für mich nun im Film, mit Gesichter, sehr angenehm.
Gerade Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner) stach für mich heraus. Auch hätte ich mir Charlotte nicht gar so hübsch vorgestellt. Laura Berlin Ist echt eine rothaarige Augenweide ^^
Leslie Hay, gespielt von Jennifer Lotsi, die beste Freundin von Gwen, hatte ich mir immer weiß, blond und mit Sommersprossen vorgestellt. Ich bin mir sicher, sie wird im Buch auch so beschrieben :P Oder habe ich verpasst, dass sie einen schönen Karamellfarbenden Hautton hat? Wenn ja, tuts mir leid ^^ Trotzdem ist Leslie zuckersüß und auf keinen Fall auf dem Mund gefallen. Ihre Figur fand ich im Film aberwitzig und sehr Humorvoll.
Mr. George (Rüdiger Vogler) ist gar nicht so dick :P Auch schnauft er nicht wie ein Waalroß. Ein kleiner, schlau und vor allem gutmütig dreinblickender älterer Herr, der sehr mitfühlend mit Gwen umgeht. So hatte ich ihn mir im Buch und Hörspiel vorgestellt. Top.
Die Handlung vom Ende des Films, hat mir besser gefallen, als die im Buch. Sehr gefühlsvoll und aufopfernd. Hätte ich diesem Kotzbrocken von Gideon gar nicht zugetraut :P
Gideon konnte bei mir schon im Hörspiel Extrapunkte sammeln. Durch den Film hat er sich nun einen kleinen Platz in meinem Leserherz ergattern können. Ihr sollt wissen, ich möchte ihn im Buch so gar nicht :P
Die Spezialeffekte, wenn die Reisenden sich auflösen um in die Zeit zu reisen, war klasse gemacht. Jeder Stein hat seine Farbe und so verschwindet bzw. taucht jeder in seiner bestimmten Farbe auf.
Gaaanz wichtig zu erwähnen ist:
Endlich mal ein Film, mit einer Ess-Szene in der die Frau richtig isst.
Sprich: Die Gabel vollschaufelt, rein in den Mund und auch richtig kaut und runter damit ^^
Ich hasse solche "Ich stochere auf meinen Teller herum und schneide meine Brechbohne noch ein siebtes Mal..." *schnarch und haarerauf* :p

Großer Pluspunkt an Gwenny ^^
~ Fazit ~
Trotz deutscher Verfilmung, ist der Film wunderbar gelungen.
Die Handlung am Ende hat mir viel besser gefallen als die im Buch. Die Charaktere erscheinen mir wesentlich gefühlsvoller und reagieren passender zur Situation.
Kurzum:
Ein Jugendfilm, den wir sicherlich auch in vielen Jahren noch anschauen werden. Meine Kinder haben zumindest die Erlaubnis <3
Auch hier empfehle ich die Verfilmung von Rubinrot mit 5 Tardise ;)
.: Rezension ~ Rubinrot - Der Film :.
Ich vergebe 5 von 5 Notrufzellen~ Mein Bewertungssystem ~
Es grüßt die Sasija aus der TARDIS :-)
  ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮ ✮ ✮ ✮ ✮  ✮  ✮
Gendolyn spricht kein Französisch ^^
~ Trailer ~

wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Berufslehre, Studium oder Quereinstieg – welchen Weg wählen Sie?
wallpaper-1019588
Nadal’s Hochzeitsgäste kommen auf Mallorca an
wallpaper-1019588
Paluten bedankt sich bei Zuschauern für 7 Jahre YouTube
wallpaper-1019588
Gewaltverbrechen sind ein Umsatz- und Verdienstfaktor für die Asylindustrie
wallpaper-1019588
Rezension: Wohlfühlgerichte aus einem Topf