[Rezension] Private: Eine von Euch

[Rezension] Private: Eine von Euch

„Für mich einen Platz an dieser Schule zu ergattern und mich aus dem Höllenloch meines Zuhauses herauszuholen, war wohl das offensichtlichste Zeichen von Liebe, das ein Elternteil einem entgegenbringen kann. Er war mein Held. »Ich hab dich auch lieb, Dad.«“

(Zitat Seite 12)

[Rezension] Private: Eine von Euch

[Rezension] Private: Eine von EuchTradition, Ehre, Elite – und dunkle Geheimnisse hinter efeubewachsenen Mauern …

Als die 15-jährige Reed Brennan einen Platz an der elitären Easton-Academy ergattert, 
erhofft sie sich eine goldene Zukunft. Doch ihr Schicksal liegt in den Händen der 
Billings-Girls: reich, schön, intelligent, selbstbewusst – und die vier mächtigsten 
Mädchen der Highschool. Reed setzt alles daran, um in ihren exklusiven Zirkel 
aufgenommen zu werden. Doch hinter ihren Designer-Sonnenbrillen verbergen die 
Billings-Girls dunkle Geheimnisse und machen Reed das Leben schwer. Die neue 
Highschool würde zur Hölle, wäre da nicht der attraktive Thomas …
[Quelle: cbt Verlag]

[Rezension] Private: Eine von Euch

Das Cover sah interessant aus, der Klappentext sagte mir zu, also fing ich an das Buch zu lesen mit der Erwartung, dass es ein wenig so ist wie Gossip Girl, denn der Klappentext vermittelte mir das Gefühl. Was mich letzten Endes erwartete, war so gar nicht Gossip Girl-like, so überhaupt nicht. An sich war es nicht schlimm, wenn es wenigstens eine richtige Handlung hätte.

Reed ist 15 Jahre jung, eine Einzelgängerin und wollte aus ihrer alten Schule auf die beliebte Easton Academy gehen, wo die hübschen, reichen und schlauen sind. Denn ihre Schule bietet ihr keine Zukunft, die Easton hingegen schon, denn nach dem Abschluss stehen den Absolventen viele Türen offen. Durch ein Teilstipendium wird ihr der Zugang zur exklusiven Akademie gewährt. Direkt am ersten bzw. zweiten Tag lernt sie die Billings-Girls kennen und beschließt prompt direkt dazu gehören zu wollen, egal was komme und egal was es kostet. So stürzt sie sich gleich in ihr Vorhaben und schenkt den Billings-Girls ihre Seele.
Die Billings-Girls bestehen aus Noelle, Ariana, Kiran und Taylor. Ganz wie das Klischee verkörpert jeder der Billings-Girls einen bestimmten Typen, der jeder aus solchen Büchern kennt. Es gibt eine Anfüherin, die machtsüchtig ist, eine Schlaue, eine Schöne und eine Stille. Was sie noch verkörpern ist die Oberflächlichkeit, denn genau so lesen sie sich. Sie wurden nicht gut ausgearbeitet, waren eindimensional ohne Persönlichkeiten. Man erfuhr als Leser kaum etwas über sie, obwohl es sich alles um sie drehte. Auch Reed war in keinster weise ausgereift oder gut durchdacht. Auch sie ist oberflächlich geblieben und hatte weder Tiefgang noch Charakter. Ihre Art sich den Billings-Girls zu unterwerfen, sich ausnutzen oder schikanieren zu lassen und stehts auf Erlaubnis von ihnen zu warten dieses oder jenes tun zu dürfen, obwohl sie weiß, dass das was sie tut falsch ist nur um in die Clique zu kommen, war mir zu wider. Ihre Art den Mund nie auf zu bekommen und für sich einzustehen oder einfach mal ihre Meinung herauszulassen, hat mich sehr gestört. Auch wenn Reed gegen Ende ihr Gehirn einschaltet und ein wenig Charakter zeigt, ein Mal kontra gibt, bleibt sie mir unsympathisch, denn direkt im nächsten Kapitel wird sie wieder zu einem gehirnlosen Lakaien. Mir will nicht in den Kopf gehen bzw. ich kann nicht verstehen was die Autorin einem damit vermitteln will. Cool sein ist das wichtigste Bedürfnis im Leben? Wenn es nur um Freundschaft ginge, hätte ich es aber auch nicht verstanden, denn so behandeln Freunde einen nicht.

Ansonsten ist der Schreibstil sehr einfach gehalten, die Kapitel sehr kurz (ca. 3-7 Seiten jeweils) und werden alle aus der Sicht von Reed erzählt. Das Buch ließ sich sehr schnell in einem Zug durchlesen, zumal es sehr wenige Seiten hat.
Was den Inhalt angeht: Während des Lesens wusste ich nicht wohin mich das Erzählte eigentlich führen soll, denn einen roten Faden gab es nicht. Die Geschichte plätschert einfach nur vor sich hin mit belanglosen Szenen, deren Sinn ich bis jetzt immer noch nicht verstanden habe, weswegen sie so vertieft wurden. Spannung und Wow-Effenkte oder Wendungen fehlten komplett. Obwohl im Klappentext von „dunklen Geheimnissen“ gesprochen wird, so kann ich in dem Buch keine entdecken. Die vermeintlich bösen Billings-Girls waren im Endeffekt nur kindisch und das war’s auch schon.

Im Hinterkopf hatte ich während des Lesens bei jeder interessanten Szene inständig gehofft, dass sie etwas mit dem dunklen Geheimnis zu tun hat oder dass die Situation vielleicht nach hinten los gehen kann, aber nein, es ging immer alles wunderbar auf und ein Geheimnis gab es anscheinend gar nicht.

Ich muss sagen ich bin sehr enttäuscht vom Auftakt der Reihe, die so gut in Amerika angekommen ist und ich bin mir nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde. Auch wenn das Ende ein wenig interessanter wurde, frage ich mich, ob es sich nicht um leere Versprechungen für den zweiten Band handelt. Vielleicht werden da auch diverse offene Fragen beantwortet, wer weiß. Ich werde es vielleicht niemals erfahren.

[Rezension] Private: Eine von Euch

Private: Eine von euch ist nicht anspruchsvoll, nicht spannend und hat keine wirkliche Handlung. Die Geschichte plätschert vor sich hin. Die dunklen Geheimnisse gibt es nicht, auch von Intrigen, unvorhersehbaren Wendungen fehlte jegliche Spur. Die Charaktere haben keine Persönlichkeiten, sind oberflächlich und stehts nichts sagend. Ich persönlich kann das Buch nicht empfehlen, außer ihr wisst nichts mit eurer kostbaren Zeit anzufangen und sucht auch keine niveauvolle oder gar spannende Geschichte.

[Rezension] Private: Eine von Euch

Titel: Private: Eine von Euch
Genre: Jugendroman

Autor: Kate Brian
Verlag: Cbt Verlag (© Cover)

ISBN: 978-3-570-31210-0
Preis: 9,99€

[Rezension] Private: Eine von Euch

[Rezension] Private: Eine von Euch

ACHTUNG! INFOS ZU DEN KOMMENTAREN, UM DER DSGVO GERECHT ZU WERDEN:
Wenn ihr ein Kommentar abschickt, erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden, damit Missbrauch vermieden werden kann und den Überblick über die Kommentare zu behalten, werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert. Weitere Informationen findet ihr in der Datenschutzerklärung. Solltet ihr nicht damit einverstanden sein, hinterlasst kein Kommentar!

Advertisements

wallpaper-1019588
Dragon Ball Symphonic Adventure in Düsseldorf abgesagt
wallpaper-1019588
Außerordentliche Änderungskündigung des Arbeitgebers zur Lohnreduzierung kann zulässig sein!
wallpaper-1019588
Embrace – Du bist schön. Ein Dokumentarfilm von Taryn Brumfitt
wallpaper-1019588
Mit Rilke verliert der Zeitbegriff an Bedeutung
wallpaper-1019588
# 171 - Drogenschwemme am Atlantik
wallpaper-1019588
Omicron
wallpaper-1019588
Trailer: Wildlife
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Sprache der Dornen