Rezension: Obsidian

Rezension: Obsidian
Titel: Obsidian
Originaltitel: -
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Entangled Teen
Reihe: Lux 01
Seiten: 360
Preis: 7,82
ISBN: 978-1620610077
Erscheinungsdatum: September 2012
Swimming was the last thing I wanted to do. Drowning him? Maybe.”

Rezension: ObsidianStarting over sucks. When we moved to West Virginia right before my senior year, I'd pretty much resigned myself to thick accents, dodgy internet access, and a whole lot of boring...until I spotted my hot neighbor, with his looming height and eerie green eyes. Things were looking up. And then he opened his mouth. Daemon is infuriating. Arrogant. Stab-worthy. We do not get along. At all. But when a stranger attacks me and Daemon literally freezes time with a wave of his hand, well, something...unexpected happens. The hot alien living next door marks me. You heard me. Alien. Turns out Daemon and his sister have a galaxy of enemies wanting to steal their abilities, and Daemon's touch has me lit up like the Vegas Strip. The only way I'm getting out of this alive is by sticking close to Daemon until my alien mojo fades. If I don't kill him first, that is.
Rezension: ObsidianNach dem Tod ihres Vaters, braucht Katys Mutter einen Neuanfang. So zogen sie nach West Virginia, in das wohl langweiligste Nest in ganz Nordamerika. Doch ein Gutes hatte die ganze Situation. Der neue Nachbar ist ein unglaublich gutaussehender Junge, auch wenn er das alles zerstört, sobald er den Mund öffnet.
Daemon ist von Anfang an gegen die Freundschaft, die sich zwischen Katy und seiner Schwester Dee bildet. Und Katy sieht immer wieder seltsame Dinge, wenn sie mit den beiden zusammen ist.
Als sie dann von einem Fremden angegriffen wird, wird es tatsächlich etwas seltsam. Der Typ will von ihr wissen, wo sie sind, sagt ihr, dass sie eine Spur an sich hat. Das macht alles keinen Sinn für Katy. Als der Typ ihr dann androht, sie umzubringen, kommt ihr jemand zur Rettung. Natürlich kein anderer als... Daemon.
Rezension: ObsidianWie lange ich doch um dieses Buch herumgeschlichen bin, ohne es jemals wirklich zu beachten. Viele Booktuber besitzen diese Reihe und reden darüber, wie toll sie sie finden. Da steigerte sich meine Neugier und als ich bemerkte, dass es das Buch nicht mehr gibt, habe ich bei der nächsten Gelegenheit zugeschlagen.
Der Schreibstil ist temporeich und angenehm zu lesen. Es wird aus der Sicht von Katy geschrieben, welche eine kleine sarkastische Nudel ist, genauso wie ich es mag. Der Humor, den die Autorin in die Geschichte einarbeitet, ist top.
Das Englisch ist leicht zu verstehen, auch für Anfänger nicht allzu schwer.
Die Geschichte ist sicherlich nicht allzu neu in der Jugendbuchwelt. Doch mir gefiel sie trotzdem recht gut. Zwar braucht das Buch etwas, bevor es in die eigentliche Storyline kommt, doch durch die Schlagabtäusche zwischen Katy und Daemon und das Kennenlernen der Charaktere, bleibt es unterhaltsam.
Katy zieht in ein verschlafenes Dorf, irgendwo in der Pampa von Amerika. Natürlich kaum Zivilisation in der Nähe und trotzdem ist der heißeste Typ, den es auf der ganzen weiten Welt gibt, direkt nebenan. Das war einer der Gründe, warum ich so skeptisch gegenüber den Büchern war, doch das ganze wird besser, weil Katy nicht das typisch unscheinbare Küken ist.
Denn das ist der eigentliche Kern, der das Buch dann wieder von Twilight und Co. abhebt. Katy packt an, lässt nicht einfach alles über sich ergehen.
Außerdem mochte ich die ganzen Freundschaften zwischen den einzelnen Charaktern. Ob zwischen Katy und Dee oder die Geschwisterliebe von Daemon und Dee. Der Fokus liegt nicht nur auf einer Liebesgeschichte. (Was übrigens auch toll ist, denn die Liebesgeschichte ist einfach... anders ;))
Das Geheimnis, dass Daemon umgibt war für mich leider nicht allzu neu, da ich durch das Internet schon ein paar Informationen zu viel aufgeschnappt habe. Doch wie Armentrout das ganze ausbaut, hatte ich nicht erwartet.
Die Charaktere sind im ersten Band noch etwas schwammig. Es gibt zwar diese, die die Autorin direkt im ersten Band schon tief erforscht hat, wie Katy, aber auch welche, die erst durch die nächsten Bücher an Persönlichkeit gewinnen. Hoffentlich.
Wie schon gesagt ist unsere Protagonistin Katy nicht das typische YA-Küken, das ihren ach so hotten Typen alles erledigen lässt. Sie ist Willensstark und lässt nicht einfach nur mit ihr spielen, was mich wirklich von ihr überzeugt hat. Ihr Humor war ein netter Bonus.
Daemon... *seufz* Daemon ist im ersten Band eben der typisch dunkle, mysteriöse Typ, der einfach soooooo scharf ist. Ich mochte ihn von Anfang an nicht wirklich, auch wenn er dann teilweise seine guten Momente hatte. Außerdem konnte er einfach alles. Er ist eben der perfekte Kerl, was mich teilweise etwas nervte. Dafür mochte ich die Schlagabtäusche zwischen Katy und ihm sehr.
Dee, die Schwester von Daemon, ist auch ein toller Charakter. Gutmütig, freundlich, eine perfekte beste Freundin. Mit ihr wäre ich gerne befreundet, wenn ich mich nicht so unattraktiv neben ihr fühlen würde, denn sie wird auch immer wieder als wunderschön bezeichnet.
Gibt es etwas Negatives? Tja, dem Buch fehlte es etwas an Plot. Das ganze "Geheimnis herausfinden" und die Schlagabtäusche mal zur Seite geschafft, hat das Buch in der Richtung nicht allzu viel zu bieten. Dafür aber umso mehr Potential für die weiteren Bände!
Rezension: ObsidianMuss ich dazu wirklich was sagen? ^^
Also ich persönlich finde die deutsche Aufmachung um Längen besser, aber bei der englischen bin ich jetzt halt schon bald beim letzten Band angekommen, während die Deutschleser unter euch da noch etwas warten drüft ;)
Tja, das amerikanische Design ist eben typisch YA. Zumindest sieht der Typ ganz lecker aus.
Rezension: ObsidianEin guter erster Band mit Ausbaumöglichkeiten und Potential für die Folgebände. Ein toller Humor und eine nicht typische Protagonistin machen das ganze noch um Längen besser. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Pingus!
Rezension: Obsidian
Rezension: Obsidian

wallpaper-1019588
Vergleichsweise Beendigung des Spruchverfahrens zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Demag Cranes AG: Anhebung des Barabfindungsbetrags auf EUR 60,480
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
ZULU haben ihren Release-Tag mit Schnappschüssen für uns dokumentiert
wallpaper-1019588
Dr. Angelika Prentner erhielt den „look! Business Award 2018“ Wirtschaftspreis
wallpaper-1019588
Italia 90: Treuepunkte
wallpaper-1019588
Library Music Selection compiled by Adam Kvasnica 
wallpaper-1019588
Landmädchen – Dirndl Outfit
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt