Rezension - Nur ein kleines Bisschen: Neue Jungs zum Anbeißen - Mari Mancusi

Rezension - Nur ein kleines Bisschen: Neue Jungs zum Anbeißen - Mari MancusiTitel: Nur ein kleines Bisschen:
Neue Jungs zum Anbeißen
Reihe: Blood Coven Teil 3
Autor: Mari MancusiZur LeseprobeGenre: Jugendbuch, Fantasy, VampireLänge: 248 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
14 - 15 Jahre
Verlag: Arena


Achtung: Spoiler möglich, da dies der 3. Teil einer Reihe ist !!
Kurzbeschreibung laut Amazon:
Eigentlich hat Rayne alles, was sie sich wünscht: Sie ist endlich selbst ein Vampir und Jareth, ihr Gefährte für die Ewigkeit, liebt sie über alles. Alles bestens, oder? Aber irgendwie gefällt Rayne dieser gut gelaunte Jareth gar nicht. Und noch viel weniger gefällt ihr der neue Auftrag von Slayer Inc: Sie soll dem Cheerleader-Team beitreten, denn dort gehen merkwürdige Dinge vor sich
Meine Meinung:
Das Cover ist, wie bei den Vorbänden schön gestaltet. Wir sehen wieder die übliche Schrift, die mit Blut geschrieben ist und die süße kleine Fledermaus. „Nur ein kleines Bisschen: Neue Jungs zum Anbeißen“ ist der dritte Band der Blood Coven Reihe von Mari Mancusi.
Dieser Band ist wieder sehr witzig. Ich weiß ich sage das zu jedem Teil dieser Reihe, aber nur weil es der Wahrheit entspricht. Man kann das Buch wieder sehr locker und flüssig lesen und ist somit schnell durch. Dazu trägt auch die geringe Seitenanzahl bei.
In diesem Buch trifft Rayne das erste Mal auf Werwölfe, auf eine sehr ironische und witzige Weise. Rayne muss sich bei den Cheerleadern bewerben, da anscheinend eine große Gefahr von ihnen ausgeht. Da Rayne die Jägerin ist und nicht anders kann als die Befehle von Slayer Inc. entgegen zunehmen, bewirbt sie sich dort. Soviel zum Inhalt.
Dieser Band ist bis jetzt der spannendste der ganzen Reihe. Die Geschichte ist wieder aus der Sicht von Rayne geschrieben. Wie bei der Rezension vom vorherigen Band erwähnt, wechseln sich die Sichtweisen zwischen Sunny und Rayne immer ab.
In diesem Buch haben Rayne und Jareth ein paar Beziehungsprobleme. Man leidet so richtig mit Rayne mit und kann ihren Schmerz fühlen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Wie es mit den beiden weiter geht, ob sie sich trennen oder für immer zusammen bleiben, müsst ihr allerdings selbst lesen.
Ich muss sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt den vierten Band schon gelesen habe und diese Rezension folgt bald. Ich habe den vierten Band auf jeden Fall auch sehr gut gefunden. Ich gebe diesem Buch wieder 5 Sterne, wie den vorherigen Bänden, da es mich mit seinem eigenen Charme einfach überzeugen konnte.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen
 sterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.desterne-0435.gif von 123gif.de

wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby bestätigt The Kills in großer Bandwelle
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Was bringt Affinity Photo 1.6?
wallpaper-1019588
[Rezension] Mindgame
wallpaper-1019588
Bundestagsvizepräsidentin Roth (Grüne) zeigt sich in Nazi-Manier
wallpaper-1019588
Trailer: The House That Jack Built
wallpaper-1019588
Veganes Buchweizen Frühstücksbrei Rezept