.: Rezension ~ Noras Welten - Durch den Nimbus :.

~ Fassettenreich - Fanatisch - Abenteuerlich ~

.: Rezension ~ Noras Welten - Durch den Nimbus :.

Du schlägst ein Buch auf - und bist plötzlich Teil der Geschichte ...

Nora Winter hat Angst vor Büchern, und das aus gutem Grund: Sobald Nora anfängt zu lesen, fällt sie mitten hinein in die Handlung des Buches und muss die Geschichte am eigenen Leib erleben. Sie hofft, das Problem mithilfe des Hypnosetherapeuten Ben in den Griff zu bekommen, aber natürlich gerät sie jetzt erst recht in Schwierigkeiten. Denn diesmal wird nicht nur Nora in die Handlung hineingezogen, sondern der Therapeut gleich mit. Gegen ihren Willen landen die beiden in einer Welt voller Intrigen, die eigentlich nicht existieren dürfte - zwischen Rittern, Magiern und vorlauten Drachen. Es gibt nur einen Weg zurück: Sie müssen die Geschichte bis zum Ende durchstehen.

~ Über Madeleine Puljic - Autorin ~

Madeleine Puljic wurde 1986 in Oberösterreich geboren. Sie absolvierte die Kunstschule in Wien und lebt heute in Hamburg. Ihr erster Roman "Herz des Winters" erschien 2013 im Selbstverlag. Neben ihren eigenen Romanen in den Bereichen Fantasy und Science Fiction schreibt sie außerdem regelmäßig für die Serie Perry Rhodan NEO. Ihr Roman "Noras Welten - Durch den Nimbus" wurde 2017 mit dem 1. Deutschen Selfpublishing-Preis ausgezeichnet.


~ Zitat ~
"Ich erlebe Bücher, als wären sie die Realität".

~ Die Geschichte ~
Nora Winter braucht Hilfe. Und zwar schnell!
Bei Doktor Benjamin Pawell, einem Psychiater, glaubt sie diese zu finden. Doch was der Seelenarzt zu hören bekommt ist unglaublich. Er soll Nora durch Hypnose zum Analphabeten machen. Nora will nicht mehr lesen können. Komisch! Findet ihr nicht auch?
Wenn ihr aber durch euer Lesen von Bücher in dessen Geschichte gezogen werdet, wortwörtlich und körperlich, wäre es dann nicht auch euer Wunsch, das Lesen aufzugeben?
Genau dieses Problem hat Nora. Sie liest ein paar Zeilen und schwups ist sie verschwunden. Entführt ins Buch. Auch durch das Lesen der Tagesthemen in Zeitungen, lässt Nora an dem besagten Ort transportieren. An gefährliche Orte wie in ein Kriegsgebiet. Je nachdem was die Schlagzeile bietet. Bei Büchern ist es noch furchtbarer, da es so viele gefährliche fiktive Geschichten gibt. Einzig und allein das Zugeschlagen des Buches kann sie wieder in ihre Realität zurückbefördern, ansonsten muss sie die Handlung der Geschichte bis zum bitteren Ende durchleben, um zurückzukommen.


~ Meine Meinung ~
Welch großartige Idee. Diese arme Nora. Selbst ich Leseverrückte kann sie voll und ganz verstehen. Ich hätte wohl auch diesen drastischen Weg, das Lesenkönnen rückgängig zu machen, gewählt.
Wenn ich zurück denke, welche Geschichten ich schon alles gelesen habe, kommt mir bei manchen ein Grauen, diese Handlung am eigenen Leib durchleben zu müssen.

.: Rezension ~ Noras Welten - Durch den Nimbus :.

Noch verrückter an Noras Fähigkeiten ist, dass sie sogar unbeteiligte Personen mit ins Buch nehmen kann. Unbewusst, aber es geht. So steht der Psychiater Ben neben ihr am Waldrand der Szenerie im Buch, welches er Nora zum üben ihrer außergewöhnlichen Kräfte gegeben hat. Das Problem ist nur, dass niemand mehr in seiner Praxis ist, der davon weiß und der das Buch zuschlagen kann, um wieder aus diesem Alptraum entfliehen zu können.
Wie Nora und Ben nun die Geschichte bis zum Ende durchleben und leiden müssen, ist aufregend und spannend erzählt. Die Autorin geizt nicht mit Details ohne langatmig zu werden. Es passiert viel, so dass man von Beginn an neugierig ist, was als nächstes geschieht und wie die Protagonisten handeln.
Denn das fatalste, was Nora und Ben tun können, ist Einfluss auf die Handlung zu nehmen. Genau das bleibt natürlich nicht aus, und schon beginnt das bereits bestehende Chaos noch schlimmer zu werden.

Die beiden finden sich in einem historischen Fantasy wieder. Ohje! Das Mittelalter. Dazu auch noch Fabelwesen und Kreaturen, die es im realen Leben nicht gibt. Natürlich herrscht auch Krieg im Land. Ungewollt helfen Nora und Ben bei der Throneroberung, die eigentlich so nicht in der Geschichte vorgesehen war. Wie die beiden das Dilemma wieder hinbiegen wollen, ist sehr ideenreich, abenteuerlich und teils witzig. Im letzten Drittel wird es sogar richtig turbulent und kämpferisch. Nicht nur durch Schlachten und Erinnerungen, sondern auch die Emotionen der Figuren kochen über und machen die Geschichte abenteuerlich und spannungsvoll.

Im Laufe der Geschichte verändert sich die Sichtweise und auch die Gefühle von Nora zu Eldenor, dem Land der Story, und ihren Bewohnern. Es hat mir nicht ganz so gefallen, da Nora ihr eigenes Schicksal über das von Ben stellt. Sehr egoistisch. Aber wie würde ich wohl handeln, wenn ich endlich Antworten über mich, meiner Herkunft und meinen Fähigkeiten bekommen würde. Endlich das Gefühl zu haben wo hin zugehören. Dennoch sind ihre Entscheidungen und Beweggründe nicht sonderlich human. Sie ist ja schließlich dafür verantwortlich, dass Ben ungewollt in dieses fremde Leben geschmissen wurde.

Das Ende ging viel zu flott. Schubs und schon war es da, obwohl Nora noch so vieles zu erledigen hat. Ein schöner Cliffhanger rundet den ersten Band aber großartig ab. Er macht neugierig auf die Fortsetzung, lässt uns aber nicht mit einem zappelnden Gefühl zurück.

Der Epilog verrät uns jetzt schon, dass der zweite Band spannend, geheimnisvoll und emotional werden wird.



Nora nimmt uns buchstäblich mit in ihre Welt. Ihre Fähigkeit in Bücher zu verschwinden, wenn sie ein paar Zeilen liest, ist eine tolle Idee. Spannend und aufregend wird erzählt, wie sie und Ben versuchen, aus dieser Misere wieder heraus zu finden.

Das schöne an der ganzen Erzählung ist, dass nichts wirklich blutig oder brutal ist, obwohl es sich um einen historischen Fantasy handelt. Wunderbar jugendlich und doch auch großartig für erwachse Leser geeignet. Wer Echtzeit Fantasy mit realen Elementen mag, kommt hier genau auf seine Kosten.

Ein Fall von Bibliophobie!

.: Rezension ~ Noras Welten - Durch den Nimbus :.

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung.

In meinem Beitrag befindet sich (zu informativen Zwecken) eine Verlinkung zur Webseite des Verlags, in welchem das Buch erschienen ist.

Ihr erhaltet somit auch weitere Informationen zum Buch, zum Autor, sowie eventuell auch zu weiteren Romanen.


wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
Basteln mit Naturmaterialien: Deko Idee aus Wald-Fundstücken
wallpaper-1019588
Traumziel Cancún – Was darf man nicht verpassen?
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 16: Spitalszelte auf der East Meadow
wallpaper-1019588
Der Monatsanfang, Tabellen und das fremde Land