[Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen

nightschool

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen?

 

Inhalt a

[Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und wird von ihren Eltern auf das Internat Cimmeria geschickt. Cimmeria entpuppt sich als rätselhafter Ort: Nicht einmal Handys sind erlaubt und es gibt Gerüchte über eine mysteriöse Night School. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Und was hat es mit der Night School auf sich? Dieser erste Band aus der Reihe Night School von C. J. Daugherty ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich.

Meinung

Nachdem Allie von der Polizei erneut erwischt wird, wie sie die Schule mit Graffiti benutzt, wissen sich ihre Eltern nicht mehr zu helfen und schicken sie auf ein mysteriöses Internat. Dort scheint alles anders abzulaufen. Allie fängt an sich an Regeln zu halten, obwohl die Regeln dort viel strenger sind als an ihrer alten Schule. Dort scheint es ihr zu gefallen, schließlich findet sie dort Anschluss, Freunde und darf die Lehrer beim Vornamen nennen. Und als ob das nicht schon reicht um glücklich zu sein, wird sie vom Mädchenschwarm Sylvain zum Ball eingeladen. Sie ist daraufhin zu tiefst glücklich – glücklicher denn je. Nachdem der geheimnisvolle Carter sie vor Sylvain warnt, folgen merkwürdige Dinge am Internat..

Allie ist wirklich eine Rebellin, die man sogleich zu Anfang kennen lernt. Denn durch das Einbrechen der Schule und der Verunstaltung Schuleigentums lernt man sie als eine Regelbrecherin und totale Draufgängerin kennen. Zugleich lernt man aber auch eine Allie kennen, die vor der Polizei flüchtet und sich in eine kleine Kammer versteckt, solange bis ihr die erste Panikattacken überfällt. Durch die Panikattacken sieht man sie nicht mehr nur als Rebellin ohne Gefühle, die sich als Taff hinstellt. Sie versucht gegen die Panik anzukämpfen und versucht ihre Schwächen auszumerzeln, was ihr einen Charme verleitet und sie zu einer interessanten Persönlichkeit macht.

Das Internat selbst ist sehr mysteriös. Was sich im Inneren des Internats abspielt bleibt auch dort verborgen. In den Mauern stecken jahrelange Geheimnisse, die durch Allie nach und nach entlüftet werden, aber nicht so viel, dass man nach dem ersten Band bereits alles weißt, was für Spannung sorgt. Die Fragen werden nicht sogleich beantwortet und einige bleiben bis zum Ende hin nicht beantwortet, was einen neugierig auf den zweiten Band macht.

Der Schreibstil ist jugendlich gehalten, der Slang würde daher wohl eher die Jugend ansprechen. Auch hier greift die Autorin auf bekannte Klischees, die in diesem Fall aber nicht all zu schlimm sind. Denn auch hier gibt es eine – oh ich entschuldige mich- mehr als eine Liebesgeschichte. Denn wie bei so ziemlich jedem Roman, in dem es um ein Mädchen geht, das auf ein neues Internat kommt, gibt es eine Dreiecksbeziehung. In manchen gibt es sogar Vierer- oder Fünferbeziehungen. Ich hingegen bin von solch einer übertrieben Darstellung von “Liebe” abgeneigt und hoffe instinktiv, dass die Protagonistin es bei dieser Reihe nicht übertreibt und sich auf höchstens zwei Auserwählten beschränkt! Ansonsten ist der Auftakt der ,Night School’-Reihe der Autorin sichtlich gelungen, auch wenn sie bisher wenige Höhen oder gar Tiefen aufweist.

Fazit

Geheimnisse. Rebellin. Internat.
- Begriffe, die ich mit dieser Geschichte in Verbindung bringe.

,Night School. Du darfst keinem trauen’ ist ein gelungener Auftakt einer Reihe, welcher sich in einem Internat abspielt. Es gibt eine interessante Protagonistin, Spannung und eine Dreiecksbeziehung, jedoch keine richtigen Höhen oder Tiefen.

Altersempfehlung: Ab 13 Jahren

Autor

[Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die “Teenie-Serie mit Potential” – so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps – wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: “Night School kann euch dabei helfen, die Uni zu überleben, ähnlich wie ein Schweizer Messer, Dosenthunfisch und preisgünstiger Gin!” Mehr unter http://www.nightschool.de und http://www.facebook.com/atnightschool.

Infos

Titel: Night School. Du darfst keinem trauen
Originaltitel: Night School 1
Genre: Jugendbuch
Autor: C. J. Daugherty
Verlag: Oetinger Verlag
ISBN: 978-3-7891-3326-8
Preis: 17,95€
Kaufen?

Bewertung

[Rezension] Night School. Du darfst keinem trauen

Reihe

night school reihe


wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Entdecke Neu Delhi völlig kostenlos
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Netflix lizenziert weitere große Anime-Serien und -Filme
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #049 // free download