[Rezension] Nick & Norah: Soundtrack einer Nacht von Rachel Cohn und David Levithan

Nick&Norahx Autoren: Rachel Cohn, David Levithan
x Übersetzerin: Bernadette Ott
x Titel: Nick & Norah: Soundtrack einer Nacht
x Originaltitel: Nick & Norah’s Infinite Playlist
x Genre: Jugendbuch
x Erscheinungsdatum: 26. März 2008
x 224 Seiten
x cbjugendbuch
x ISBN: 3570305139
x zur Leseprobe: *klick*
x erste Sätze: 1. Nick. Der Tag fängt mitten in der Nacht an. Nichts zählt mehr, nur der Bass in meiner Hand, der Lärm in meinen Ohren. Dev brüllt, Thom taumelt herum, und ich bin das Uhrwerk, ich bin der, der das Ding, das alle Musik nennen, mit dem Ding, das alle Zeit nennen, zusammenbringt.

Klappentext:

Nick: “Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, aber könntest du für die nächsten fünf Minuten meine Freundin spielen?”
Norah: Als Antwort auf seine Frage ziehe ich sein Gesicht zu mir runter und küsse ihn.

Aus fünf Minuten werden sieben und dann eine ganze Nacht, in der Nick & Norah durch Clubs und Straßen ziehen, sich verlieren, verlieben und sich alles erzählen. ER, Bassist und Songschreiber einer New Yorker Undergroundband, immer noch nicht über Tris hinweg. SIE, Tochter eines Musikproduzenten, noch immer an der Trennung von ihrem Ex knabbernd, die bei IHM erstmals erfährt, was eine aufregende Romanze wirklich bedeuten kann. BEIDE hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen und der großen Angst davor, sich wieder neu zu verlieben …

Eine Stadt, eine Nacht, eine Liebe – eine Geschichte, so pulsierend wie das Leben, wenn einem gerade die große Liebe über den Weg gelaufen ist.

Rezension:

“Nick & Norah: Soundtrack einer Nacht” von den beiden Jugendbuchautoren Rachel Cohn und David Levithan ist eines der Bücher von denen ich schon sehr viel gehört hatte, aber nie dazu kam, es zu lesen – bis ich mir vor kurzem Zeit dafür nahm, was sich echt gelohnt hat.

Ich weiß nicht, wer von den beiden Autoren was geschrieben hat, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die Norah-Kapitel von Rachel Cohn und die Nick-Kapitel von David Levithan geschrieben wurden. Die insgesamt 20 Kapitel wechseln sich mit der Sicht der beiden Protagonisten immer ab – leicht zu erkennen, dass immer einer der beiden Namen als Kapitelüberschrift dient.

Dies führt dazu, dass man gleich viel Einblick in zwei verschiedene Leben hat. Nick – Bassist, einziges nicht-schwules Mitglied einer Queercore-Band, gerade eine schwere Trennung hinter sich und Norah – sehr individuell, Tochter eines Musikproduzenten, ebenfalls eine unschöne Liebesgeschichte im Gepäck.

Ich habe den Schreibstil geliebt und ihn oft als sehr poetisch wahrgenommen. Es gibt viele kurze, prägnante Sätze – oft sogar nur ein Wort. Außerdem viele Wortwiederholungen, um etwas zu verdeutlichen oder auch sich wiederholende Sätze, in denen einzelne Worte ausgetauscht wurden. Außerdem gibt es sehr viele Satzkonstruktionen mit unzähligen “und”-Aufzählungen. Ein Schreibstil der fesselt und berührt und von dem man unbedingt mehr lesen will.

Es handelt sich zwar nur um eine einzige Nacht, aber die beiden erleben zusammen einige Aufs und Abs, auch wenn ich ehrlich gesagt ein bisschen brauchte, bis ich in die Geschichte reinfand. Auf den ersten Seiten, war ich nicht so begeistert und hatte die Befürchtung mich zu langweilen. Hat sich aber dann gelegt, nachdem ich die ersten 20 Seiten hinter mich brachte und die sich aufbauende Nähe zwischen Nick und Norah miterlebte.

Was ich noch erwähnen möchte: Der Film und das Buch sollte man getrennt voneinander betrachten.

Fazit:

Viele tolle Sätze ummantelt von einem poetischen Nachtgefühl.

Bewertung:

4Über die Autoren (lt. Klappentext):

Rachel Cohn & David Levithan, beides bekannte Jugendbuchautoren, sind seit langem miteinander befreundet. Rachel lebt in New York, David auf der anderen Seite des Hudson River, in Hoboken im Staat New Jersey. Wenn sie nicht im Stau stehen, brauchen sie nur eine halbe Stunde von einer Wohnung zur anderen.
Auf ihren ersten gemeinsamen Roman “Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht” folgte “Naomi & Ely – die Liebe, die Freundschaft und alles dazwischen”.


wallpaper-1019588
Wintersonnenwende – der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres 2017
wallpaper-1019588
Mariazeller Advent – Impressionen vom 2. Adventwochenende
wallpaper-1019588
Gemeinsame Zeiten suchen und planen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A7 mit Triple-Kamera offiziell vorgestellt
wallpaper-1019588
Adventskalender Schweizer Familienblogs: Brötchen und Lichter zum Lucia-Fest
wallpaper-1019588
The Faded North: Leiwand auf britisch
wallpaper-1019588
* * * 9 * * *
wallpaper-1019588
GEWINNSPIEL 2. Advent – Gewinne ein Urban Decay Package