Rezension: Mein auf ewig


Shannon K. Butcher – Mein auf ewig


Rezension: Mein auf ewig
“Mein auf ewig” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Seit Tagen hat die Reporterin Elise McBride nichts mehr von ihrer Schwester Ashley gehört. Ihre Sorge ist groß, denn in Chicago treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Ist Ashley sein jüngstes Opfer? Bei ihren Nachforschungen trifft Elise auf den attraktiven Ex-Polizisten Trent Brady, der ihr seine Hilfe anbietet. Und als Elise kurz darauf selbst in das Visier des Killers gerät, ist Trent ihre einzige Hoffnung…
Nervenkitzel für Hartgesottene!
Zu Beginn hat die Autorin einige einleitende Worte formuliert, zu und über das Buch. Doch die können den Leser nicht auf das vorbereiten, was einen letztlich erwartet…
Die Autorin gibt an, dass sie das Täterprofil mit professioneller Hilfe in Anlehnung an reelle Fälle und Personen angelehnt hat.
Das macht Angst, ist aber irgendwie auch interessant… Denn hier bringt der Täter nicht einfach nur ein paar Leute um und freut sich darüber, man bekommt sozusagen einen exklusiven Einblick in dessen Leben und Denken.
Ich habe sehr oft geschaudert, wenn es sich wieder um die Handlungsweise des Täters drehte. Es ist einfach zu unglaubwürdig für uns „normale denkende“ Menschen. Nor mal ist zwar relativ, aber ich denke, jeder versteht mich trotzdem…
Ich kann die Gefühle gar nicht beschreiben, di ich während des Lesens empfunden habe. Es ist eine Mischung aus Grauen, Angst und Verzweiflung gewesen, denn die Worte kommen so gut beim Leser an, dass man sich fühlt, als wäre man selbst dabei.
Das war manchmal schon ziemlich fürchterlich.
Auch sind die Beschreibungen wohl nichts für schwache Nerven!!
Aufgelockert hat Shannon K. Butcher die grausamen Taten mit einer zarten Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten. Die ist romantisch und manchmal auch einfach nötig, damit man sich in dieser harten Welt nicht ganz verliert.
Die Gefühle der Protagonisten sind zudem sehr eingehend und tiefgehend geschildert, sodass man schnell eine Bindung zu ihnen aufbaut.
Ich war gefangen in diesem Buch und ich habe lange den Nachhall dessen in mir gespürt. Meine Empfindungen sind kaum zu beschreiben, nur eines kann ich mit Sicherheit sagen: Unbedingt lesen, wenn man meint, dass die Nerven dem gewachsen sind!
Meine Bewertung: Rezension: Mein auf ewig Rezension: Mein auf ewig Rezension: Mein auf ewig Rezension: Mein auf ewig Rezension: Mein auf ewig

wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich