[Rezension] Mara Laue - D.O.C Agents 1 "Schattenspur"

Titel: D.O.C. Agents 1 - Schattenspur 

Autorin: Mara Laue
Verlag: Sieben Verlag 
Erschienen: Februar 2013
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 220 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Broschur 

ISBN: 978-3-864431-44-9
Preis/Buch: 14,90 Euro
Preis/eBook: 8,99 Euro

(Quelle: Sieben Verlag)

Ich bedanke mich beim Sieben Verlag für das spannende Rezensionsexemplar.

Leseprobe: 

Klappentext: 
FBI-Agent Wayne Scott ist Telepath und deshalb ein wertvoller Mitarbeiter für die Sonderabteilung DOC – Department of Occult Crimes. Was ihm beruflich nützt, macht ihn privat zu einem einsamen Mann. Als er eine Serie von Fällen aufklären muss, bei denen Menschen auf unerklärliche Weise in Katatonie versetzt werden, begegnet er im Zuge der Ermittlungen Kianga Renard und stellt fest, dass sie eine ähnliche Gabe besitzt. Beide fühlen sich nicht nur deshalb sofort zu einander hingezogen. Doch Kia verbirgt ein Geheimnis und kennt offenbar den Täter. Als immer mehr Indizien darauf hindeuten, dass sie mit dem unter einer Decke steckt, gerät Wayne in einen tiefen Konflikt zwischen Liebe und Pflicht. Aber auch Kia steht vor einer schweren Entscheidung. Denn um an die Macht zu gelangen, über die sie seit ihrer Geburt verfügt, hat der Täter Wayne aufs Korn genommen und will nicht nur dessen und Kias Seele, sondern auch ihr Leben.

Grundidee der Handlung: 
Agent Wayne Scott und sein Partner Travis fahren nach Savannah um über die Schicksale verschiedener Menschen etwas herauszufinden. Jeder der einzelnen Leute befinden sich in einem plötzlichen Zustand der Katatonie. 
Kia, die Enkelin eines der Opfers, weiß wer hinter all dem steckt und versucht verzweifelt, das Leben ihrer Großmutter und der anderen Opfer zu retten. 
Agent Wayne, der schon bei der ersten Begegnung bemerkt hat, wie sehr er sich zu Kia hingezogen fühlt, versucht derweil die Puzzleteile zusammenzusetzen, um zu erfahren, in wie weit Kia damit zu tun hat. 

Was ich ganz besonders toll an diesem Buch fand war, die verschiedenen Hautfarben. Es war mir in keinem Buch zuvor so vorgekommen. Da die Geschichte in Savannah spielt wird das Südstaatenflair super geschildert. Das ist ein sehr interessanter Gedanke der Autorin gewesen und auch, dass sie das paranormale und mystische mit dem Voodoo kombiniert hat. 
Die Charaktere sind sehr vielseitig und interessant beschrieben. 
Mara Laue hat es sehr spannend bis zum Schluss gehalten, wie Wayne und Travis es schaffen wollen, dem Monster das Handwerk zu legen und auch das Leben von Kia und den Opfern zu retten. 
Fazit:
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Serie und bedanke mich bei Mara Laue für die schönen Lesestunden. 

Meine Bewertung: 5/5
Das Buch kann man auch bei Amazon erwerben. 

wallpaper-1019588
Ein Alphamann führt und ist nicht ständig in der Reaktion!
wallpaper-1019588
„Viele haben bei dem Begriff „klassischen R’n’B“ vielleicht immer noch so ne Plastik Assoziation“ – Ray Novacane im Interview
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (126): Pale Seas, Sons Of Settlers, Trails
wallpaper-1019588
Hiromi Tsuru, Synchronstimme von Bulma, ist mit 57 Jahren verstorben
wallpaper-1019588
Nintendo Labo Robo-Set für die Switch
wallpaper-1019588
Dude York: Vorwarnung
wallpaper-1019588
32/100 AAAH! Kopfhörer nicht mehr lieferbar. TU WAS!
wallpaper-1019588
Unser System die MACHT