[Rezension] Manche Tage muss man einfach zuckern

Manche Tage muss man einfach zuckern

[Rezension] Manche Tage muss man einfach zuckern

Der Roman Manche Tage muss man einfach zuckern von Tamara Mataya ist am 10. April 2017 im Heyne Verlag erschienen. Als ich das Buch das erstes Mal gesehen habe, musste ich es schon alleine wegen dem Titel und dem wunderschönem Cover haben.

Manche Tage muss man einfach zuckern - Die Story

Sarah wurde ihr Job in der Anwaltskanzlei gekündigt und sie sucht dringend einen neuen Arbeitsplatz. Sie freut sich wahnsinnig, als sie die Stelle als Rezeptionistin bei Inner Space einem New-Age Wellnesstempel bekommt. Bei ihrem neuen Job erwarten sie allerdings einige Herausforderungen. Um von ihrem Alltag abzuschalten und auf der Suche nach Mr. Right schaut sich Dauer-Single Sarah auf der Internetseite „Missed Connections" um. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Vielleicht wird auch sie einmal gesucht....

Sarah fängt eine Affäre mit Jack, dem heißen Bruder ihres besten Freundes Pete an, der ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben bringt. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf „Missed Connections" auf und Sarah fühlt sich zwischen den zwei Verehrern hin- und hergerissen.

Der Schreibstil von Tamara Mataya hat mir sehr gut gefallen. Er ist fließend und unterhaltsam. Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht und ich konnte mich bereits nach den ersten Seiten gut in in Sarah hineinversetzen. Die Protagonistin Sarah ist in meinen Augen als Charakter sehr gut ausgearbeitet. Für mich war sie während des ganzen Buches ein realer Charakter, den ich greifen konnte und mit dem ich mitfühlen konnte.

Fazit: Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen gelesen, weil ich nicht mit dem Lesen aufhören konnte. Die Geschichte ist zwar sehr vorhersehbar und man weiß ungefähr schon nach der Hälfte, worauf es hinauslaufen wird, aber sie ist einfach fesselnd, witzig, prickelnd und manchmal könnte man sogar vor vor Wut an die Decke gehen. Ich habe mich selten bei einem Buch so amüsiert und hätte an vielen echt Stellen Tränen lachen können. Manche Tage muss man einfach zuckern ist ein tolles Buch zum abschalten und für zwischendurch.

Spricht euch das Buch Manche Tage muss man einfach zuckern an? [Rezension] Manche Tage muss einfach zuckern

[Rezension] Manche Tage muss man einfach zuckern
*Rezensionsexemplar
°Affiliate Link


wallpaper-1019588
Algarve News: 10. bis 16. Mai 2021
wallpaper-1019588
Returnal für die PlayStation 5 im Review: „Täglich grüßt das… Alien“
wallpaper-1019588
Thymian Steckbrief
wallpaper-1019588
Fliesen lackieren – Alles zur Anwendung von Fliesenlack mit Anleitung