[REZENSION] "Lucian"

Cover
[REZENSION] Die Autorin
Isabel Abedi hat 13 Jahre lang als Werbetexterin gearbeitet. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman Whisper wurde für den deutschen Jugendliteraturpreis 2006 nominiert, der Roman Isola war Spiegel-Bestseller. Isabel Abedi lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
ProduktinformationLink zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 553 Seiten
Verlag: Arena Verlag; Auflage: 1., Aufl. (9. September 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401062034
ISBN-13: 978-3401062037
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,8 x 15,6 x 5,2 cm
Leseprobe
Quelle: abedi-lucian.de  *müsst ihr unbedingt lesen*
Die Geschichte...
Während der allwöchentlichen "Ladies Night", die Rebecca immer mit ihrer Mutter Janne und deren Lebensgefährtin Spatz verbringt, spürt sie etwas Seltsames: So, als würde sie in ihrem Inneren einen feinen Riss fühlen. Und an diesem Abend sieht Rebecca zum ersten Mal einen seltsam wirkenden Jungen unter ihrem Fenster. Von da an taucht dieser rätselhaft wirkende junge Mann immer wieder in Rebeccas Nähe auf und die Beiden fühlen sich zueinander hingezogen. In Lucians Gegenwart fühlt sich Rebecca so richtig frei und lebendig, und es scheint sie mehr als die übliche Teenagerverliebtheit zu verbinden. Doch wer ist Lucian, der sein Gedächtnis verloren hat, wirklich? **Achtung SPOILER** Lange kann sich der charismatische Junge an nichts erinnern und als die Erinnerung stückweise zurückkehrt, fürchtet er sich, Rebecca zu verletzen und geht ihr aus dem Weg... Welche Rolle spielt ihre Mutter, die von Beruf Psychologin ist und die Beziehung zwischen den zwei Jugendlichen nicht gut heißt? Immer wieder wird Rebecca vor weitere Fragen und Geheimnisse gestellt, was sie fast zerbrechen lässt... **SPOILER ENDE**
Meine Meinung:"Lucian" wurde mir von einigen lieben Bloggerkolleginnen empfohlen und ich bin wirklich früh darüber, denn wenn ich dieses wunderbare Buch nicht gelesen hätte, wäre mir wirklich etwas entgangen. Danke für diesen tollen Buchtipp! :)
Die Geschichte ist in 3 Teile gegliedert, wobei der 2. Teil nur aus E-Mails besteht. Weiters beginnt die Story im Herbst und endet ca. 1 1/2 Jahre später. Als Handlungsschauplätze hat die Autorin Hamburg und Los Angeles ausgesucht, zu denen sie eine besondere Beziehung hat. Die Handlungsorte werden so bildhaft beschrieben, dass man sich während des Lesens alles wunderbar vorstellen kann. Hinweisen möchte ich auf einen tollen Blogpost von der lieben Nica, die sich auf Rebeccas Spuren gegeben hat, was ich euch nicht vorenthalten möchte.
Rebecca Wolff ist 16, sie lebt mit ihrer Mutter Janne, von Beruf Psychologin, und deren Lebensgefährtin Spatz, eine Künstlerin und Theatersouffleuse, in Hamburg. Das zweisprachig aufgewachsene Mädchen mit den schwarzen Haaren und braunen Augen besucht die 11. Klasse eines Hamburger Gymnasiums, hasst ihren Englischlehrer und liebt es, zu schwimmen. Ihre beste Freundin heißt Suse und ihr Ex-Freund Sebastian. Der gutaussehende Lucian ist etwas älter als Rebecca und wirkt sehr geheimnisvoll. Er hat sein Gedächtnis verloren und träumt immer von Rebecca. Wird er das Rätsel um seine Herkunft lösen. Die zwei Hauptpersonen fühlen sich von Anfang an miteinander verbunden...
Ich habe kaum ein Jugendbuch mit so wunderbar gestalteten Protagonisten gelesen, hier passt wirklich alles und wirkt sehr stimmig. :) Die mitwirkenden Charaktere sind interessante, vielschichtige Personen, deren Facetten, Ecken & Kanten großartig herausgearbeitet wurden. Sie wirken sehr lebendig und agieren durchwegs glaubwürdig. Von allen Protagonisten macht Rebecca die beachtlichste Weiterentwicklung durch.
Loben muss ich ebenfalls die außergewöhnliche Romanidee, die hervorragend durchdacht bzw. umgesetzt wurde. Die gefühlsintensive Story von Rebecca & Lucian hat mich so fasziniert, dass ich die halbe Nacht durchgelesen habe, weil ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. "Lucian" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und trotz der mehr als Seiten gibt es keine einzige überflüssige Passage oder irgendwelche Längen.
Interessant finde ich auch die geschickt eingebaute Verflechtung zur Literatur, da Rebeccas Englischlehrer Morton Tyger ein großer Verehrer des (fiktiven) Schriftstellers Ambrose Lovell ist und seine Schüler oft mit Textauszügen dieses Autors quält. Dabei spannt sich der Bogen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. In der Story werden immer wieder, fast schon philosophische, Überlegungen zur eigenen Identität sowie Leben & Tod angestellt. Ein weiteres großes Thema sind Freundschaft, Liebe & Vertrauen. Denn Rebecca fragt sich manchmal, wem sie wirklich vertrauen kann...
Ich-Erzählerin Rebecca schildert die aufwühlenden Geschehnisse ungeheuer emotional, sie lässt uns an ihrer Gedanken- und Gefühlswelt teilhaben und gewährt uns dadurch einen tiefen Einblick in ihr Innerstes. Wir begleiten Rebecca dabei, wie ihr Leben von einem Tag auf den anderen aus den Fugen gerät und wie sie mit schier unglaublichen Erkenntnissen konfrontiert wird. **Achtung SPOILER** Wie z.B. Als sie die fehlenden Handlinien und Fingerabdrücke an Lucians Händen bemerkt, als sie die Verbindung zwischen Ambrose Lowell und ihrem Urgroßvater entdeckt und erkennen muss, dass sie ihre Mutter hintergangen hat, weshalb sie kurzerhand zu ihrem Vater nach Los Angeles verfrachtet wird...  **SPOILER ENDE**
Falls euch meine Lobeshymnen nerven: Da müsst ihr durch, aber ich bin gleich fertig... ;-)"Lucian" enthält eine Mischung aus witzigen, humorvollen, aber auch ernsten und traurigen Szenen, die sich perfekt in die Handlung einfügen. Isabel Abedis Schreibweise ist sehr einfühlsam und oft so emotional, dass mir diese Geschichte unter die Haut geht. Neben dem packenden Schreibstil und der angenehmen Sprache sind es auch die unterhaltsamen Dialoge, durch die sich dieser süchtig machende Urban-Fantasy-Roman so schnell & flüssig lesen lässt.
FAZIT:
Mit "Lucian" hat Isabel Abedi ein mitreißendes Jugendbuch voller Emotionen & Tiefgang erschaffen, das für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen lesenswert ist und einige Fantasy-Elemente beinhaltet. Es zieht den Leser in seinen Bann und lässt einen so schnell nicht mehr los. Der Roman wartet mit einem originellen Plot, faszinierenden Charakteren sowie einem bezaubernden Schreibstil auf. "Lucian" wird deshalb mit 5 (von 5) Punkte plus einem Extrastern gekürt.  
[REZENSION]

wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schneerosen
wallpaper-1019588
Feelgood Manager – ein Karrierepfad mit tollen Aussichten?
wallpaper-1019588
Der Traum als Erfahrung, Vision und Erkenntnis
wallpaper-1019588
Attack on Titan Staffel 3 und weiterer Simulcast bei Anime on Demand bekannt gegeben
wallpaper-1019588
Samstag im Oktober
wallpaper-1019588
Herbstliche Pasta mit Kürbis
wallpaper-1019588
Vegane Fettuccine Alfredo mit geröstetem Blumenkohl
wallpaper-1019588
Review: 428 Shibuya Scramble | PS4