[Rezension] Löffelchenliebe von Julia Kaufhold

[Rezension] Löffelchenliebe von Julia KaufholdInhalt  

Anna ist in den Dreißigern, Single und wünscht sich ein Baby...aber erst den passenden Mann dazu und überhaupt, eigentlich wünscht sie sich...ja, was eigentlich?


Als sie den 10 Jahre jüngeren David trifft und sich unsterblich verliebt, ist alles mit einem Schlag so richtig kompliziert, denn David möchte keine Kinder, möchte in seinem Urlaub sportlich aktiv an der Mecklenburgischen Seenplatte verbringen und Zelten, er wohnt mit einem Mitbewohner zusammen, hat ein Hochbett und setzt sich für Fledermäuse ein.
Doch wie soll es weitergehen? Möchte Anna die große Liebe? Oder ist ihr Kinderwunsch stärker?

Meine Meinung
 

"Löffelchenliebe" ist ein Weihnachtsgeschenk das auf meiner Wunschliste stand und das ich einfach sofort lesen musste. Ich finde das Cover zu niedlich, ich mochte den Klappentext auf Anhieb und mir war einfach mal wieder nach etwas richtig "frauenromanigem".
Es fiel unglaublich leicht in den Roman einzusteigen. Die Schreibweise der Autorin lies es zu, dass ich mich gleich gemütlich zurücklehnen konnte und mich Seite um Seite amüsiert habe und immer neugierig darauf war, wie es weitergeht.
Mir gefällt sehr, wie das Chaos in Anna's Leben mit etwas Humor gemischt wird und die Leserin sich darin stellenweise selbst erkennen kann und dabei doch von "aussen" auf die Sache blickt. Dieser Roman hat unglaublich viel Herz und setzt sich mit den Kämpfen die Kopf und Herz führen auseinander...er spricht von falschen und richtigen Entscheidungen, die nur wir selber treffen können und dabei fehlt nie das zwinkernde Auge.
Dieser Roman bringt alles mit um einen Frauenroman perfekt zu machen...Freundinnen, Herzschmerz, Liebesglück, wichtige Lebensfragen, tolle Charaktere und viel Humor und Charme.
Es geht etwas chaotisch zu, leicht wirr und sehr "frauen-logisch" und punktet für mich damit ungemein.
Ein Debütroman der es in sich hat, der begeistern kann, der wunderbar unterhält und von Anfang bis Ende Spaß macht. Leichte Kost, die Frau mit einem zufrieden Seufzen beendet und zuklappt. 
Meiner Meinung nach absolut gelungen und hoffentlich nicht der letzte Roman der Autorin! Ich bin richtig begeistert, denn mit diesem Buch hat mein Lesejahr 2014 perfekt begonnen!
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
[Rezension] Löffelchenliebe von Julia KaufholdMein Bewertungssystem kann in der rechten Sidebar nachgelesen werden.
Julia Kaufhold wurde 1977 geboren. Sie machte eine Ausbildung zur Verlagskauffrau und studierte dann Germanistik. Sie ist Gründering des Goldfinch Verlag in Hamburg und war bis zu dessen Verkauf 2010 dort Verlegerin. Heute arbeitet sie als freie Lektorin und Projektmanagerin für diverse Verlage. Derzeit lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Hamburg.
Erscheinungsdatum:  14. Oktober 2013 
Ausgabe: Taschenbuch  
Verlag: Page & Turner
Seitenanzahl: ca. 288 Seiten  
Preis: ca. 14,99€    
ISBN: 978-3442204250

wallpaper-1019588
Bernd und Hilla Becher. Bergwerke
wallpaper-1019588
Tag der Pferdes – National Day of the Horse in den USA
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Bundesstinkefingerbeauftragter fordert: Özil soll Nationalhymne singen
wallpaper-1019588
„welcome to the xmas market“ Adventskalender Weihnachten essence 2018
wallpaper-1019588
CDU/CSU (aber auch die SPD) gönnt dem Volk keine auskömmlichen und gerechte Renten, aber für die Migration ist Geld ohne Ende vorhanden
wallpaper-1019588
Ernte 19.08.2018
wallpaper-1019588
Slaves: Auf den zweiten Blick