REZENSION // Kirschroter Sommer - Carina Bartsch


    REZENSION // Kirschroter Sommer - Carina Bartsch
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 684 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 426 Seiten
Verlag: Schandtaten Verlag (14. Dezember 2011)
ASIN: B006MN9SZCAuf der Verlagshomepage auch als "gedrucktes Buch" versandkostenfrei bestellbar
KurzbeschreibungDie erste Liebe vergisst man nicht ... Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten? 
Meine MeinungJa, da lacht mein extrem romantisch veranlagtes Herz doch wieder. Sehr lange stand dieser Roman auf meiner Wunschliste und groß war die Freude, als ich es dann endlich lesen konnte. Auf ihrer Homepage, durch die ich überhaupt erst auf diesen Roman aufmerksam wurde, schreibt Carina Bartsch ...
" Ich weiß nicht, ob ich die Einzige bin, aber was mich persönlich an den meisten Liebesgeschichten stört, ist das immer gleiche und vollkommen überstürzte Prozedere: gestählter Harald (stellvertretend für alle männlichen Protagonisten) trifft auf selbstlose Elfriede (stellvertretend für alle weiblichen Protagonisten) und innerhalb kurzer Zeit sind die beiden in unbeating neverending Löööööööve.
Aber warum?
Wenn ich eine Liebesgeschichte lese, dann will ich auch wissen, warum die beiden Hauptcharaktere sich ineinander verlieben und was denn so toll an den Personen ist. Wenn da von Seelenverwandtschaft die Rede ist, möchte ich das als Leser auch spüren können und nicht nur das Wort für diese übersinnliche Art der Zuneigung vor die Nase gesetzt bekommen.
Die Phase des ineinander Verliebens realistisch und nachvollziehbar darzustellen, war für mich somit die allererste Grundlage, noch bevor ich überhaupt mit dem Schreiben zu »Kirschroter Sommer« angefangen habe. Eine Geschichte muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren."

Diese Worte über ihren Roman und die dazu gehörende Leseprobe des 1. Kapitels waren es, die mich so neugierig gemacht hatten und meine Erwartungen an diesen Roman in schwindelerregende Höhen trieben. Meistens sehr fatal - denn je höher die Erwartungen an einen Roman um so tiefer der Fall in die Realität wenn sie dann doch nicht erfüllt werden können...
Diese Sorge ist hier aber absolut überflüssig ... "Kirschroter Sommer" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und alle Erwartungen mehr als erfüllen. Die Protagonisten, wie auch die "Nebendarsteller" sind sehr realistisch, toll beschrieben und wirken, wie die Jungs und Mädchen von Nebenan. Ich spürte beim lesen gleich eine Art Vertrautheit und mochte sie alle auf Anhieb. Sie waren einfach alle so normal  und ich hatte den Eindruck, sie einfach schon längst zu kennen.Der Schreibstil ist klasse. Gerade heraus, spritzig und gefühlvoll an den richtigen Stellen. Die Dialoge sind einfach "echt" und die Hälfte des Romans verbrachte ich mit einer Art Dauergrinsen im Gesicht, denn der Humor, den Carina Bartsch hier zum besten gibt ist einfach genial. Manchmal wird es aber auch leise und nachdenklich und auch das mag ich sehr an diesem Roman. Man verfällt leicht ins Grübeln über sein eigenes Leben, verpasste Gelegenheiten oder Missverständnisse die sein eigenes Leben vielleicht beeinflusst haben... Auch das "zögerliche" in diesem Roman erinnert vielleicht den ein oder anderen Leser an Situationen, in denen er selber nicht wusste ob Kopf oder herz gewinnen soll... mir erging es jedenfalls so.
Wie versprochen erlebt man, Stück für Stück, wie die beiden Protagonisten füreinander empfinden. Hier schwirren nicht gleich nach 10 Minuten rosa Herzchen durch den Kopf, sondern nach und nach erkennt man, gemeinsam mit Emely, was das Herz doch eigentlich will... oder eben auch nicht.
Die romantischen Szenen des Romans liessen mein Herz aufgehen, hach, so schön!
Die Story ist sehr gut durchdacht und fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite, die, so muss ich sagen, für mich viel zu früh kam. Ein weiterer Roman also der mich traurig darüber machte, dass er schon beendet ist. In diesem Fall sogar doppelt traurig denn die Geschichte von Emely und Elyas endet hier nicht. So lässt mich Carina Bartsch also mit einem gaaanz fiesen Cliffhanger zurück und der Hoffnung, dass es ganz bald den 2. Teil geben wird. Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten!Sie konnte mich allerdings schon ein wenig beruhigen denn, so wie es derzeit aussieht, wird Teil 2, zumindest als eBook, noch in diesem Jahr erscheinen.
Meine Bewertung dürfte nun jedem klar sein :)
Von mir für "Kirschroter Sommer" satteREZENSION // Kirschroter Sommer - Carina Bartsch
5 von 5 Bookystars
Danke Schandtaten Verlag

wallpaper-1019588
Schnell abnehmen am Bauch – diese Übungen sind effektiv
wallpaper-1019588
Too Good To Go: Liebe auf den ersten Blick
wallpaper-1019588
Was gibt es in Nepal zu Essen?
wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm