Rezension – Kerler, Manfred – Öffentliche Geheimnisse

Vor einiger Zeit suchte Claudias Bücherregal Rezensenten für verschiedene Bücher gesucht. Die Glücksfee hat mich für das folgende Buch erwählt, daß freundlicherweise vom Gatzanis Verlag zur Verfügung gestellt wurde.

Öffentliche Geheimnisse: Botschaften in Kleinanzeigen

Öffentliche Geheimnisse
Gebundene Ausgabe: 175 Seiten
Verlag: Gatzanis (April 2007)
Sprache: Deutsch

Klappentext:
Kleinanzeigen sind Anzeichen für Liebe, Lust und Leidenschaft. Manchmal sind sie auch Hilferufe und Indizien für mittlere und folgenschwere Katastrophen. Sie verstecken sich inmitten pragmatischer Anzeigen von seriösen Tageszeitungen. Sie warten darauf, ihre liebevolle oder sehnsüchtige, ihre geheimnisvolle oder glasklare Botschaft an den Mann oder die Frau zu bringen. Sie werden gelesen, verstanden, beantwortet oder in die Tat umgesetzt, wohl oft auch nicht gesucht, nicht gefunden, nicht verstanden, falsch entschlüsselt ? oder einfach ignoriert. Wer schreibt sie? Wer liest sie, in Erwartung oder Hoffnung, eine ganz private Botschaft zu finden? Und warum lesen sie alle anderen? Manfred Kerler geht in “Öffentliche Geheimnisse” dem Phänomen der Kleinanzeigen mit Botschaften nach und zeigt darin die ganze Bandbreite an Beziehungskisten.

Über den Autor:
Manfred Kerler, 1940 in Stuttgart geboren, gründete 1968 die Kerler Kommunikation, für die er noch heute als Berater tätig ist. Kerler ist verheiratet, hat 2 Kinder sowie 2 Enkel und lebt jetzt in Bürg, einem kleinen Dorf am Rande des Schwäbischen Waldes.


Rezension:

Wie rezensiert man ein Buch, in dem nur Kleinanzeigen abgedruckt sind? Schwer, sehr schwer.

Wer liest sie nicht mal flüchtig beim Sitznachbarn in der Bahn, in der liegengelassenen Zeitung in der Kantine – diverse Kleinanzeigen? Natürlich jeder ohne jeglichen Hintergedanken oder sogar der Hoffnung, selbst in einer dieser kleinen Aufrufe erwähnt zu werden. Zumindest geben dies die Wenigsten offen zu.

Täglich werden tausende dieser Annoncen abgedruckt mit dem Glauben, der Angesprochene wird diese lesen und reagiert entsprechend.

Manfred Kerler hat versucht, Kleinanzeigen in verschiedenen Kategorien zu präsentieren, sodaß sich manchmal richtige Kleine Geschichten und Gespräche ergeben.

Jedes Kapitel hat vom Autor eine kleine Einführung und einen passenden Spruch erhalten, wie z.B. der Absatz “Fabelwesen”

Wie Bären und Fische zusammenpassen,
oder über verliebte Engel, Esel und Murmeln.
Tierische Liebe in Kleinanzeigen
ist wie ein Besuch der anderen Art im Zoo.
Was Mausi wohl dazu meint?

Dort kann man staunen über den Einfallsreichtum der Menschen, wenn es um Kosenamen in der deutschen Sprache geht.

Warum Kleinanzeigen zur Kommunikation genutzt werden? Auch das Buch kann darauf keine Antwort geben. Doch jeder Leser wird beim stöbern so seine ganz eigenen Gedanken, Erfahrungen und Sehnsüchte erkennen.

Allerdings sollte der Leser keine spannende Lektüre erwarten, sondern eher ein Buch, das kurzweilige Müßigzeiten überbrücken kann. Kein Werk, das man hintereinander liest, ohne es aus der Hand legen zu wollen.

Mir erging es im Gegenteil so, daß mir die Anzeigen schnell zu viel wurden und ich immer wieder Pausen einlegte.

Wer selbst einen Blick in das Buch werfen möchte, kann das gerne direkt beim Verlag tun.

Kerler, Manfred – Öffentliche Geheimnisse – Rezension

 


wallpaper-1019588
Ständige Blähungen? Ein Alarmsignal!
wallpaper-1019588
Graue Haare – Wie ungesund ist das Färben der Haare?
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Schaschlik aus dem Ofen mit Sauce
wallpaper-1019588
Island: Episode 1
wallpaper-1019588
Resident Evil 2 erscheint komplett ungeschnitten in Deutschland – Ankündigung einer Collector’s Edition
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Friede Merz – Daisy Lane [EP]
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition Player´s Handbook