[Rezension] Janet Evanovich – „Ziemlich beste Küsse“

Ziemlich beste Kuesse Plum 22 von Janet Evanovich„Ziemlich beste Küsse“ ist mittlerweile Band 22 der berüchtigten Stephanie-Plum-Reihe von Janet Evanovich. Für mich als großer Plum-Fan natürlich ein absolutes Must-Read.

Kopfgeldjägerin Stephanie ist mal wieder auf der Jagd nach NVGlern, Lula leistet ihr dabei Gesellschaft, im besten Fall unterstützt sie Stephanie sogar. Viele Autos werden im Zuge dessen zerstört, viel zu oft müssen Morelli und Ranger eingreifen. Diesmal geht es vorrangig um einen Studenten und eine Studentenverbindung, mit der irgendwas nicht zu stimmen scheint.

Wie auch schon in der letzten Rezension zu einem Plum-Buch möchte ich auch hier mal wieder anmerken, wie unpassend Cover und Buchtitel sind. Natürlich weiß ich, dass dahinter das Marketing steckt und das schon so seine Daseinsberechtigung hat – aber ich werde nicht müde, zu erwähnen, dass die Bücher einfach nicht so ChickLit-like sind, wie es den Anschein hat. (Und ja, die Pinguine sind süß, aber – wie kommt man auf Pinguine?! Wenigstens ist Hamster Rex dabei.)

Ein Wiedersehen mit Stephanie Plum und den anderen Charakteren ist jedes Mal auf’s Neue eine große Freude. Nach so vielen Büchern sind die Charaktere einfach schon so etwas wie eine Familie. So also auch dieses Mal. Allerdings fiel es mir diesmal besonders auf, welche winzigen Mini-Schritte in jedem neuen Buch getätigt werden, was Beziehungen oder eben größere Veränderungen angeht. Und auch wenn in diesem Band einiges passiert, was mir super gefällt und ich mich auf die Auswirkungen dieser Veränderung freue, weiß ich jetzt schon, dass sich diese wahrscheinlich noch durch mindestens drei folgende Bände ziehen werden. So sehr ich es also mag, dass es so viele Stephanie-Plum-Bücher gibt – manchmal hätte ich gerne ein „normales“ Buch, mit dem Handlungsstoff aus mehreren Bänden in einem Buch. Denn die Warterei ist manchmal doch etwas anstrengend.

Nichtsdestotrotz bereitet die Handlung auch diesmal wieder den üblichen Lesespaß. Stephanie und Lula sind ein Kopfgeldjäger-Paar, das einfach nur Chaos anrichtet und damit für die beste Unterhaltung sorgt. Morelli und Ranger sind eben Morelli und Ranger – genau wie Stephanie weiß man jedes Mal aufs Neue nicht so recht, wen man mehr mag. Und Grandma Mazur? Die lebt immer noch und sorgt immer noch für Aufruhr im Beerdigungsinstitut. Und ja, es ist auch nach 22 Büchern noch superlustig, wenn kein neues Auto 24 Stunden überlebt. Außer der alte Buick, natürlich.

Stephanie Plum geht immer, deswegen ist auch der 22. Band noch lesenswert und gewohnt kriminell und unterhaltsam. Ein kleines bisschen schwächer als die Vorgänger, aber dennoch ein Lesemuss für alle Plum-Fans.

4Ballerinas

———————————————————————————————————

Bibliografie:

ISBN: 978-3-442-20522-6 / Verlag: Goldmann / Übersetzung: Thomas Stegers

Seiten: 320 / ET: 17.10.2016 / Originaltitel: „Tricky Twenty-Two“



wallpaper-1019588
Pampasgras trocknen: Schritt für Schritt erklärt
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Tablet Lenovo Tab M10 Plus preiswert im Lidl Onlineshop
wallpaper-1019588
9 winterharte mediterrane Pflanzen für sommerliche Außenbereiche
wallpaper-1019588
Radeln für die Seele – Alte Bahntrassen Hessen