[Rezension] Im Herzen die Rache

[Rezension] Im Herzen die Rache

Cover: Löwe

Elizabeth Miles
» Im Herzen die Rache «
Aus dem Amerikanischen von Birgit Salzmann
ab 13, 1. Auflage 2013
384 Seiten, 15.0 x 22.0 cm
ISBN 978-3-7855-7377-8
Hardcover
17,95 € (D)
18,50 € (A)
INHALT
Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.
Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin.
Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird.
Quelle: Löwe
MEINUNG
Das ein wunderschön und ungewöhnlich gestaltetes Buchcover, sowie ein interessant und spannend klingender Klappentext, nicht immer ein Garant für unübertroffenen Lesespaß ist, mußte ich im Fall von "Im Herzen die Rache" schmerzlich erfahren.
Das in 3 Akte aufgebaute Buch, welches aus der Sicht von unseren Protagonisten Em und Chase erzählt wird, beginnt seicht und ruhig. Wir lernen Em, Chase, Zach, Gabby und JD kennen. Trotz der Überhäufung von Charaktervorstellungen wird schnell klar, dass wir es hier mit einer Gruppe von teilweise hochpupertierenden und egoistischen Teenies zu tun haben, die weder auf den 1. noch auf den 2. Blick wirkliche Sympatieträger sind.Der Versuch der Autorin den Personen eine gewisse Tiefe zu verleihen, geht leider spätestens in dem Moment schief, als der Leser feststellt, dass auch das Handeln eben genau dieser unüberlegt und streckenweise sogar Charakteruntypisch ist. Wenn mir auch nach 50 Seiten keiner der Charaktere auch nur annähernd ans Herz gewachsen ist, und ich möchte anmerken, dass ich immerhin die Wahl aus mindestens 5 hatte, dann spricht das nicht wirklich für eine gute Ausarbeitung.
Ebenso ausbaufähig ist auch der Schreibstil der Autorin. Der prinzipiell erst mal recht flüssig zu lesende Kontext ist immer wieder mit jugendlichem Slang bestückt. Was mich wirklich gestört hat was das scheinbare Lieblingswort von Frau Miles. PENG! Wann immer es auch nur annähernd passte, wurde es auch verwendet. Dass das irgendwann nur noch nervte, sollte klar sein.
Absolut lobenswert zu erwähnen ist hin gegen die herrschende Atmosphäre. Das winterliche Setting passt perfekt zu der Stimmung im Buch, die teilweise sehr düster und streckenweise sogar gruselig ist. Leider hält gerade letzteres immer nur sehr kurz an, so dass die Autorin jegliche Chance auf Spannung verschenkt.
Statt der erhofften Action bekam ich nur Einblicke in das Leben von 5 Highschool Teenagern. Mädchen, die in den Freund der besten Freundin verlieben, Jungs, für die Coolness, Sport und Beliebtheitsskalas ganz oben stehen. Alterstypische Konflikte und ihre Problematiken. Das Leben von Jugendlichen gespickt mit teilweise absolut unnützen Informationen, die die Geschichte in die Länge gezogen haben. Spannungslos und langatmig plätschert die Story größtenteils nur so dahin und irgendwann habe ich aufgehört mich zu fragen, wann es denn nun endlich mal losgeht.
Die scheinbaren Überraschungen und Höhepunkte im Buch, waren alles andere als das. Vielmehr konnte man die meisten Handlungen bereits seitenweise vorher prognostizieren oder zumindest erahnen. So blieben überraschende Wendungen bis zum Schluß für mich gänzlich aus.
Die Grundidee des Plots ist mit Sicherheit nicht neu, aber in diesem Fall dazu leider auch noch sehr unüberlegt umgesetzt. Das hier und da vielleicht planlose und voreilige Handeln von Jugendlichen, so zu rächen, wie es in diesem Buch der Fall ist, finde ich sowohl übertrieben, als auch moralisch fragwürdig. Da bekomme ich selber fast schon Rachegelüste den Rachegöttinnen gegenüber und die Charaktere können einem fast schon leid tun.
Das Ende konnte mich zumindest ein bisschen besänftigen. Ab der Hälfte des letzten Aktes war endlich etwas von Action und Spannung zu lesen.Fraglich warum die Autorin das Potential erst so spät ausgeschöpft hat. Der Weg bis hier her war für mich ein Großteil der Strecke wirklich schwerlig und langatmig.Einige Zeilen in der Mitte wurden von mir sogar nur überflogen, ohne dass ich danach das Gefühl hatte, etwas verpasst zu haben.
Doch auch das etwas wieder gutmachende Ende war aufgrund von fehlende Aufklärungen nicht vollkommen fehlerfrei und deswegen eher enttäuschend als zufriedenstellend.
PRO/CONTRA
+ winterliche und gruselige Atmosphäre+ wunderschöne Buch- und Covergestaltung+/- spannendes wenn auch holpriges Ende
- unsympatische Charaktere ohne Tiefgang- Charakteruntypisches und unglaubwürdiges Handeln- komplett Spannungslos- lange Strecken absolut langatmig und uninteressant- unwichtige Zusatzinformationen die fast schon als Platzhalter fungieren- jugendlicher Schreibstil- vorhersehbare Wendungen
FAZIT
Das nicht immer Gold ist was glänzt zeigt uns leider dieses Buch. Eine wundervolle Covergestaltung die einen sofort in den Bann zieht, kann leider inhaltlich nur wenig begeistern. Unsympatische Charakter und eine vor sich hin plätschernde Geschichte, die dazu leider noch langatmig und spannungslos ist, lassen wenig Lesespass aufkommen. Mehr Highschool Teenager Soap als actiongeladene Rachegöttinen Spannung. 
BEWERTUNG
[Rezension] Im Herzen die Rache


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder