[REZENSION] "House of Night - Bestimmt" (Band 9)

Cover
[REZENSION] Die Autorin
Die erfolgreiche Autorin der "House of Night"-Serie hat nach ihrer Karriere in der US Air Force fünfzehn Jahre als Highschool-Lehrerin gearbeitet, bevor sie begonnen hat, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Die Bücher der New-York-Times-Bestsellerautorin sind vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Romantic Times Reviewer's Choice Award, dem Daphne du Maurier Award und dem Bookseller's Best. P.C. Cast lebt mit ihrer Tochter und Ko-Autorin in Oklahoma.
Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1 (15. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841420095
ISBN-13: 978-3841420091
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre Leseprobe
Quelle: houseofnight *für alle House of Night-Fans*
Alle, die diese Serie noch lesen möchten und die Vorgängerbände nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!
Die Geschichte... Inzwischen sind Zoey und ihre Freunde wieder in das Tulsaer House of Night zurückgekehrt, worüber Neferet nicht gerade begeistert ist. Die Hohepriesterin, die sich der Finsternis verschrieben hat, verfolgt ihre eigenen Ziele und bekommt dabei Hilfe von Aurox, der eigens dafür erschaffen wurde. Zoey und ihr Krieger Stark sind noch immer von den Ereignissen in der Anderwelt gezeichnet und Zoeys Mutter wurde auf der Lavendelfarm getötet, weshalb sie zutiefst leidet. Doch auch ihre ABF (Allerbeste Freundin) Stevie Rae hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen: Ihr Gefährte Rephaim wurde von Nyx eine Menschengestalt verliehen, doch jeden Tag verwandelt er sich erneut in einen Rabenspötter, wovon niemand erfahren soll - schon gar nicht sein Vater Kalona, mit dem er gebrochen hat. Auch Zoeys restlichen inneren Kreis plagen Probleme: Damien hat den Tod seines Freundes Jack noch immer nicht verwunden und die "Zwillinge" Erin und Shaunee sind zum ersten Mal nicht einer Meinung, was in einem schrecklichen Zerwürfnis endet...
Meine Meinung... Der 9. Band der House of Night-Reihe knüpft nahtlos an seinen Vorgänger "Geweckt" an, als Handlungsort dient diesmal erneut das winterlicheTulsa. Man mag es kaum glauben, dass wir Zoey und ihre Freunde bereits seit 9 Bänden begleiten.
Kaum hat sich die 17-jährige Jungvampyr-Hohepriesterin Zoey Redbird, die eng mit der Göttin Nyx verbunden ist, von den Ereignissen erholt, muss sie auch schon den nächsten Schicksalsschlag verkraften: ihre Mutter ist gestorben und Zoey glaubt, dass dabei dunkle Mächte im Spiel waren. Nun besteht ihre Familie nur mehr aus Zoey und ihrer Großmutter Sylvia Redbird, die auf einer Lavendelfarm lebt. Wie gut, dass es auch  Stark, ihren attraktiven Krieger und Gefährten, der seit dem Aufenthalt in der Anderwelt an Albträumen und Schlaflosigkeit leidet.  
Da geht es Zoeys bester Freundin, der roten Jungvampyr-Hohepriesterin Stevie Rae Johnson schon besser. Sie freut sich über Rephaims Verwandlung als Mensch, doch der ehemaligen Rabenspötter wird im Tulsaer House of Night nicht freundlich aufgenommen, hat er doch vor einigen gemeinsam mit seinem Vater Kalona die Frau des Schwertmeisters getötet. Und zu allem Überfluss macht Hohepriesterin Neferet, die sich der Dunkelheit verschrieben hat, den Jungvampyren das Leben schwer und hat sich einen Leibwächter namens Aurox erschaffen, der zwar wie ein Junge aussieht, aber sich bei Bedarf auch in einen Stier verwandeln kann und Unheil & Chaos über Tulsa bringen soll...
Neben den bereits erwähnten Charakteren vervollständigen altbekannte Gesichter wie die Prophetin Aphrodite, ihr Kriegerfreund Darius, die "Zwillinge" Shaunee und Erin, Kramisha mit ihren Gedichten und der nette Damien die Riege der Nebenfiguren. Netterweise erfahren wir diesmal ein wenig mehr über diese Jungvamypre sowie über Dragon Langford, was schon lange überfällig war. Die Charaktere, allen voran Zoey, wirken weiterhin erwachsener als in den ersten Bänden, auch wenn ich nicht alle ihrer Taten und Handlungen ganz nachvollziehen kann. Die reizvoll gestaltetenProtagonisten sind interessante Persönlichkeiten und wurden erneut vielschichtig gestaltet.
Der 9. House of Night-Band wartet erneut mit einer ansprechenden Grundidee und einem interessanten Handlungsverlauf auf, auch wenn sich die Handlung recht in die Länge zieht, was den Lesefluss leider ein wenig bremst. Durch mehrere Handlungsstränge und Erzählperspektiven wirkt die Handlung von Bestimmt" manchmal leicht verwirrend und oft langatmig. Zoey schildert die turbulenten Geschehnisse vorwiegend aus ihrer Sicht, aber auch Aurox, Kalona, Rephaim, Reitlehrerin Lenobia, Stark, Shaunee und Erin berichten über die Ereignisse aus ihrer jeweiligen Warte, was für Abwechslung sorgt. Vor allem die unzertrennlichen Freundinnen Erin und Shaunee stehen bei den Nebenfiguren im Rampenlicht und haben zum ersten Mal so richtig Krach...
Wie bereits erwähnt, zieht sich die actionreiche Story rund um Zoey und das House of Night stellenweise sehr dahin, andererseits wirkt "Bestimmt" durch einige interessante Ideen, die gut umgesetzt wurden, erfrischend und unterhaltsam. Wie gewohnt, endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, der das Interesse am 10. Band "Verloren" weckt. Ich bin schon neugierig, wie viele HoN-Bände das Mutter-Tochter-Autorenteam noch parat hat und würde mich freuen, mehr über die sympathischen Nebencharaktere zu erfahren.
Die Schreibweise von P.C. und Kristin Cast darf sich trotz kleiner Längen & Schwächen weiterhin ausdrucksstark & flüssig nennen. Die furchtbareAusdrucksweise von Stevie Rae, die mir bereits von Anfang an ein Dorn im Auge war, hat sich gottseidank sehr gebessert, was mir persönlich sehr gut gefällt. Erneut findet hier eine jugendliche, der Zielgruppe angepasste, Sprache Verwendung, wodurch die 544 Seiten rasch gelesen sind.
FAZIT: Auch der 9. Teil ist für mich nicht der beste Band dieser Buchreihe, gewährt aber trotz einer gewissen Langatmigkeit und sonstiger kleiner Mankos unterhaltsame Lesestunden. "Bestimmt" präsentiert seinen Lesern weiterhin interessante Einfälle, reizvolle Protagonisten und eine mitreißende Schreibweise.  Da ich doch einiges zu beanstanden hatte, kann ich nur knappe4(von 5) Punkte vergeben.
[REZENSION]
       

wallpaper-1019588
Wanderrunde | Seebergsattel-Seeleiten-Graualm-Brandhof
wallpaper-1019588
Der Golfsport & sein Potenzial
wallpaper-1019588
Gautrachtenfest an der Wieskirche: ein Feuerwerk der Farben!
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Fußwaschung am Gründonnerstag 2019 in der Basilika Mariazell
wallpaper-1019588
Deutschland ist das absolute Schlaraffenland für internationale Sozialleistungserschleicher
wallpaper-1019588
Reisen im Minihaus aus recycelten Materialien
wallpaper-1019588
Erinnerung