[Rezension] Hopeless

Hopeless

English Cover

‘Hopeless’

by

Colleen Hoover

Hopeless # 1

[Rezension] Hopeless

Inhaltsangabe:
Sometimes discovering the truth can leave you more hopeless than believing the lies… That’s what seventeen-year-old Sky realizes after she meets Dean Holder. A guy with a reputation that rivals her own and an uncanny ability to invoke feelings in her she’s never had before. He terrifies her and captivates her all in the span of just one encounter, and something about the way he makes her feel sparks buried memories from a past that she wishes could just stay buried.
Sky struggles to keep him at a distance knowing he’s nothing but trouble, but Holder insists on learning everything about her. After finally caving to his unwavering pursuit, Sky soon finds that Holder isn’t at all who he’s been claiming to be. When the secrets he’s been keeping are finally revealed, every single facet of Sky’s life will change forever….. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Das Buch habe ich in einer Leserunde gelesen, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit dafür hatte. Bereue ich es nun, das Buch zwischengeschoben zu haben? Oh Gott – nein – auf gar keinen Fall! Das Buch war einfach nur toll und ich habe keine Wörter dafür, wie begeistert ich bin. *hach*

Ich möchte aber zuerst mit den Dingen anfangen, die mich gestört haben und der Grund sind, warum es ‚nur‘ 4,5 Punkte, anstatt der vollen Punkteanzahl, geworden sind. Es liegt einerseits daran, dass einiges darin doch sehr vorhersehbar war und die meisten Vorahnungen von mir fast eins zu eins aufgegangen sind (die Sache mit Sky, Dean Holder, Karen, ihr Vater,…). Aber nichtsdestotrotz, habe ich es gerne gelesen und jedes Kapitel geliebt.
Außerdem hat sich das Buch mit einem Thema beschäftig, dass ich nie freiwillig lese und auch hier nicht gerne darüber lesen wollte, aber ich werde jetzt nicht verraten, um was es sich gehandelt hat. Aber es war schwere Kost und nicht leicht zu verdauen. Dafür finde ich aber, dass Hoover es gut gemacht und sensibel behandelt hat, so, dass es trotzdem noch okay für mich war.

Generell hat Hoover eine tolle Art, Gefühle und Emotionen zu beschreiben und auszudrücken und man kann nachfühlen, wie es einem bei total guten – oder bei grausamen, schlechten Gefühlen wirklich geht, so als würde man es selber spüren. Das alles war wirklich ganz große klasse, und ich mag ihre Schreibeweise und Dialoge – sie ist mein neues Vorbild! :)
Besonders ihre Dialoge waren einfach perfekt und passend – vielleicht manchmal zu perfekt und schön, aber darüber kann ich hinwegsehen *g*

Und nun zu den Charaktern, die ich BEIDE liebe und das ist sehr selten bei mir der Fall, da ich oft den Jungs verfalle, aber Probleme mit den Mädels habe. Aber hier habe ich auch Sky geliebt und ich fand es erfrischend und spannend, dass sie einfach immer los geplappert hat, was sie sich wirklich denkt – ohne vorher lange gedanklich zu jammern und zu überlegen … sie war authentisch und war mir nach ersten Schwierigkeiten, durchwegs sympathisch.

Nun zu Dean Holder – ich liebe HOLDER *hach*
Schon wieder ein Kerl, der auf meine BookBoyfriendListe wandert… langsam wird es dort richtig voll, aber ich kann auch nicht anders. Holder hat einfach alles: Vom Aussehen her, Sportlichkeit, Charakter, Charme, Witz, Einfühlvermögen, Durchsetzungskraft, Direktheit, Kraft, Sensibilität… ich könnte noch zeilenlang aufzählen, was er alles hat und wie toll er ist, aber ich will euch nicht alles wegnehmen, sondern ich rate euch, dass ihr es selber lest und ihn für euch entdeckt. Ich liebe Holder, obwohl er zu manchmal auch zu perfekt ist und immer die perfekten Dinge tut oder sagt, aber hach egal, wenn es doch solche Jungs gebe. :)

Außerdem fand ich es toll, dass das Drama nicht wirklich zwischen den beiden war, sondern wegen anderer Dinge und das sie dann IMMER zusammen gehalten haben, dass sie GEMEINSAM alles durchgestanden haben und werden. Das sie sich gegenseitig Kraft gegeben haben und sich aneinander festhalten konnten! Das fand ich klasse und ihre Chemie zusammen ist einfach unschlagbar!
Sogar die Sexszenen fand ich passend, obwohl ich sie in den Momenten, in denen sie manchmal zustande kamen, im ersten Moment nicht ganz gepasst oder ich damit nicht gerechnet habe, aber dann war es doch richtig und ich konnte es verstehen und nachvollziehen.

Das Ende war zwar etwas langsamer und unspektakulär im Vergleich zum Rest des Buches, aber ich fand das letzte Kapitel noch total süß; und für mich war das der PERFEKTE letzte Satz. *schön*

Cover:
Wunderschönes Cover und für mich ist sie die perfekte Sky.

All in all:
Wunderschönes Buch, das ich bestimmt irgendwann nochmal lesen werde und ich jedem empfehlen kann, der Contemporary Romance liest. Es Ist kein Young Adult, sondern New Adult und es wird daher auch etwas heißer – was mir sowieso immer gut gefällt. Ein Must-Read für alle Fans dieses Genres und das war mit Sicherheit nicht das letzte Buch von Colleen Hoover, das ich gelesen habe – ich will mehr von ihr! :)

Rating:
4,5 of 5 points – (soo awesome!)

BONUS:

Wenn ihr ein BONUS-Kapitel aus Holders Sicht lesen wollt, klickt hier »»
(nicht lesen, wenn ihr Hopeless noch nicht gelesen habt – SPOILER)

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

[Rezension] Hopeless

© netgalley.com

Quotes (© Colleen Hoover):

Karen: “Dammit,” she says, “I could have sworn I heard boys in here.”
Sky: “And you seem disappointed because…”
Karen: “You turn eighteen in a month. I’m running out of time to ground you for the first time ever. You need to start screwing up a little more, kid.”


wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [10]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?