|Rezension| Holly Black - Elfenkrone

- Ich bin schwach. Ich bin verwundbar. Ich bin sterblich. Das hasse ich am allermeisten.

Selbst wenn ich wie durch ein Wunder besser sein könnte als sie, werde ich niemals eine von ihnen sein. - S. 65

|Rezension| Holly Black - Elfenkrone

Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will ... (Random House)

|Rezension| Holly Black - Elfenkrone

In "Elfenkrone" entführt uns die Autorin Holly Black in "Elfenkrone" Holly Black hat einen die magische und gefährliche Welt der Elfenwesen, die verborgen neben der Menschenwelt existiert. Die Hauptprotagonistin beginnt brutal und erbarmungslos! Die tragische Vorgeschichte von Jude und ihren Schwestern hat mich Politik spielt in diesem Jugendfantqasybuch eine große Rolle. Geheimnisse, Machtspiele, Intrigen: Obwohl Holly Black alle wichtigen politischen Charaktere vorstellt, habe ich leichten, flüssigen und unkomplizierten Schreibstil, der angenehm zu lesen ist. Alles in allem wurde mein Lesefluss nur von den politischen Verwicklungen unterbrochen. Die Geschichte wird immerzu aus der Sicht der aufmüpfigen Jude erzählt, wodurch wir die Grausamkeit der Elfenwelt jedes Mal miterleben und nachempfinden können. Ein weiterer Aspekt, der mich gefällt, ist die düstere Atmosphäre, die Holly Black durchgehend im Roman aufbaut. Elfen sind unberechenbar und ich möchte noch viel mehr über die Elfen erfahren! schnell den Überblick über die Verstrickungen verloren. Die Geschichte ist verzwickt und konzentriertes Lesen ist dabei sehr wichtig. Ich persönlich konnte der Geschichte nicht immer zu 100% folgen und mich hat der politische Anteil des Romans insgesamt eher gelangweilt als begeistert. Ein Aspekt, der mir auch nicht zugesagt hat, ist die Liebesgeschichte, die zum einen keinen großen Raum einnimmt und zum anderen für Chaos statt Schmetterlinge im Bauch sorgt. Familie steht über alles - nur manchmal muss man Prioritäten setzen... sofort in den Bann gezogen und mich bis zum Ende gefesselt. Die Schwestern entwickeln sich trotz des schrecklichen Vorfalls allesamt in reizende, sympathische, starke junge Frauen, die ich sehr ins Herz geschlossen und auf dem Weg begleitet habe. Mir hat besonders gut gefallen, dass Jude und ihre Zwillingsschwester komplett verschieden sind und Jude eher die beschützerische und rebellische Rolle in der Familie einnimmt. Ich bin ein großer Fan von starken, weiblichen Hauptprotagonisten und Jude fällt genau in diese Kategorie. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, mitzuerleben, wie das sterbliche Mädchen in der Elfenwelt die Ellenbogen ausfahren lässt und Cardans Grausamkeit trotzt. Cardan ist ein Charakter, den man auf der einen Seite, aufgrund seiner gemeinen Taten, verabscheut, aber auf der anderen Seite auch sehr faszinierend findet. Rabenschwarzes Haar, eine düstere Aura, ein unberechenbares Gemüt und eine interessante Familie: Mich hat Cardan auf jeden Fall überzeugt und ich bin so gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird! Jude, ihr Zwilling Taryn und ihre große Schwester Vivienne sind noch kleine Kinder, als sie ins Elfenreich entführt werden und ein neues, ganz ungewöhnliches, Leben beginnen müssen. Ein alter Elfenkönig, machthungrige Elfenprinzen, Menschensklaven, Flüche, Gift und Intrigen: Jude und ihre beiden Schwestern haben "großes Glück", einen wohl behüteten Platz im reichen Hause des Entführers zu erhalten und kein Leben als Sklaven führen zu müssen. Doch Jude will nicht das verletzliche Menschlein sein. In der Schule wird das siebzehnjährige Mädchen von den anderen Elfenschülern gequält und gedemütigt. Ganz oben auf ihrer Hassliste steht Cardan, einer der jüngsten grausamen Prinzensöhne, der einen Platz auf den Thron ergattern könnte. Um sich zu beweisen und eine anerkannte Stelle in der Elfenwelt erarbeiten zu können, muss Jude ihren Feinden die Stirn bieten und insbesondere Cardan gegenüberstehen. Wir begleiten die mutige Jude auf ihrem Weg, die Elfenwelt zu durchschauen, Geheimnisse und Intrigen aufzudecken und an Stärke zu gewinnen. Dabei kommt Schreckliches ans Licht...

|Rezension| Holly Black - Elfenkrone"Elfenkrone" von Holly Black erhält von mir 3,5 von 5 Herzen. Der Jugendfantasyroman hat mich vor allem mit der düsteren Atmosphäre in den Bann gezogen: Elfen sind unberechenbar, grausam und üben eine Anziehung aus, die faszinierend ist. Trotzdem kann ich den Hype um "Elfenkrone" nicht ganz nachvollziehen. Zum einen ist die Liebesgeschichte eher seltsam als fesselnd und verursacht keinerlei knisternde Funken zwischen den Charakteren. Zum anderen nehmen die verzwickten Intrigen und die Politik, meiner Meinung nach, einen viel zu großen Raum im Roman ein und stiften für Verwirrung. Die Fortsetzung verspricht aber spannend und interessant zu werden. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, denn es hat viel Spaß gemacht, die charakterstarken und facettenreichen Charaktere kennenzulernen und insbesondere die knallharte Hauptprotagonistin auf dem Weg zu begleiten.

|Rezension| Holly Black Elfenkrone

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar Random House und cbj.
Rezensionsexemplare beeinflussen nicht meine subjektive Meinung.
* Unbezahlte Werbung *


wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]