Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond


Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Preis: 16,95€
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2015)
ISBN-10: 3423761075
ISBN-13: 978-3423761079 Altersempfehlung: 14 - 16 Jahre
Originaltitel: First Love
Meine Wertung: 
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen...
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Okay, auch auf die Gefahr hin, mich selbst nicht gerade ins beste Licht zu rücken, muss ich als Erstes zugeben, dass ich damals ein absoluter Gutmensch war, eine richtige Streberin.
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Die Geschichte
Ich glaube ich habe mich Hals über Kopf in diese Geschichte verliebt. Es war wie Liebe auf den ersten Blick, zumindest von meiner Seite aus.  Ich muss allerdings gestehen, dass ich nicht allzu viel von der Geschichte erwartet habe, weil ich der Auffassung war, dass dies eine Roadtrip-Geschichte ist, die durch ein bisschen Romantik und viel Spaß den Leser gut unterhält, aber ihm nicht unbedingt in Erinnerung bleibt. Ich habe aber überhaupt nicht damit gerechnet, dass diese Geschichte so viel mehr als das ist. Diese Geschichte ist eine Hommage an das Leben, an die erste große Liebe, an das Glück zu jemandem zu gehören, an die Musik und an die Literatur. Die beiden Autoren haben es geschafft mich mit ihrer Geschichte zum Lachen, aber auch zum Weinen zu bringen und vor allem haben sie es geschafft, dass mir diese Geschichte noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.  Ich war sehr lange nicht mehr so berührt und dadurch auch begeistert von einer Geschichte. Ich kann sie euch allen wirklich nur ans Herz legen, weil sie so viel mehr ist, als sie zu sein scheint. 
Die Charaktere Die Autoren haben es geschafft eine Geschichte zu schreiben, die eigentlich nur durch die beiden Protagonisten lebt. Ich weiß, dass es nicht einfach ist eine Geschichte zu schreiben, die so gut wie gar keine Nebencharaktere hat, da die Gefahr besteht den Leser mit wenigen Charakteren zu langweilen. Allerdings ist das bei diesem Buch überhaupt nicht der Fall. Die Autoren habe es geschafft Axi und Robinson so viel Leben und Seele einzuhauchen, dass sie vollkommen realistisch wirken und man sich als Leser sofort mit ihnen identifizieren kann.  Ich habe selten so vielschichtige Charaktere kennenlernen dürfen wie diese beiden, denn sie sind ganz anders, als sie im ersten Moment wirken. Die beiden haben nämlich mindestens genauso viel Tiefe wie die Geschichte selbst. Axi lernt man am besten kennen von den beiden, da die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird. Sie ist ein braves Mädchen, eine sehr gute Schülerin und würde niemals etwas verbotenes tun. Jedenfalls bis zu dem Tag, als sie beschließt aus ihrem traurigen Leben zu verschwinden und mit Robinson (ihrem besten Freund und gleichzeitig ihrer ersten großen Liebe) einen Roadtrip durch die USA zu machen. Von diesem Zeitpunkt an, macht sie eine riesige Verwandlung durch und zwar im positiven Sinn. Sie wird abenteuerlustig und ist irgendwann definitiv kein braves Mädchen mehr, aber dafür ist sie endlich mal in ihrem Leben glücklich.  Robinson ist das totale Gegenteil von Axi (jedenfalls am Anfang der Geschichte). Er ist abenteuerlustig, spontan und manchmal auf die beste Art und Weise unberechenbar. Er ist definitiv der beste Freund, den man sich vorstellen kann und ich hätte mich an Axis Stelle auch in ihn verliebt.
Der Schreibstil Ich weiß zwar nicht wie die beiden Autoren das mit dem Schreiben geregelt haben, aber der Schreibstil ist auf seine ganz eigene Art und Weise perfekt und wirkt auch immer gleich auf mich. Die Geschichte wird aus der personalen Ich-Perspektive von Axi erzählt, sodass man als Leser ihre ganzen Gedanken und auch Gefühle aus erster Hand erfährt und sie somit viel besser kennenlernt als Robinson.  Ich mochte Axi vom ersten Augenblick an total gerne und habe mich deswegen auch sehr gefreut, dass sie die Geschichte der beiden erzählt. Allerdings habe ich mir trotzdem manchmal gewünscht, dass auch mal Robinson ein Kapitel aus seiner Sicht erzählt, da ich ihn gerne noch ein bisschen besser kennengelernt hätte, aber das ist wirklich meckern auf höchstem Niveau. Der Schreibstil ist humorvoll, wunderschön, romantisch, aber vor allem auch berührend. Er transportiert unglaublich viele Emotionen und lässt den Leser fühlen.
Ich kann mir keinen besseren Schreibstil für diese Geschichte vorstellen.
Die Gestaltung Ich habe selten ein Buch gesehen, das mit so viel Liebe gestaltet wurde. Hier ist es eben nicht nur das wunderschöne Cover oder der ganz besondere Titel, das bzw. der mich begeistert hat, sondern vor allem die Gestaltung von innen.  In diesem Buch sind nämlich überall Bilder abgedruckt, die gerade zu dem Ort passen, wo Axi und Robinson gerade sind. Manchmal sind es Bilder von Landschaften, bestimmten Dingen, die in der Geschichte eine Rolle spielen, aber manchmal sind es auch Bilder von Axi und Robinson selbst, sodass man sich die beiden noch viel besser vorstellen kann.  Durch diese abgedruckten Bilder wird die Geschichte noch viel lebendiger und man hat als Leser wirklich das Gefühl, als sei man mit Axi und Robinson zusammen auf diesem Roadtrip und würde alles hautnah erleben, was sie auch erleben.  Ich habe noch nie ein Buch gesehen, das mit so viel Verständnis für die Geschichte gestaltet wurde. 
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
"Heart. Beat. Love." von James Patterson und Emily Raymond ist ein unglaublich berührendes Buch, das den Leser mit Tiefgang und wahren Emotionen begeistert und auch überrascht. Es ist so viel mehr als nur ein Buch über einen Roadtrip. Dieses Buch ist eine Hommage an das Leben, die erste große Liebe, an das Glück zu jemandem zu gehören, an die Musik, an die Literatur und an die Freiheit. 
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond
...dem dtv Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares und dafür, dass ich ein Teil des anstehenden Blogtrips zu diesem wundervollen Buch sein darf :)(Ich bin übrigens mit Station 5 (den besten Zitaten) am 20. April dran.)
Rezension: Heart. Beat. Love. von James Patterson und Emily Raymond


wallpaper-1019588
Mini-Smartphone Unihertz Jelly 2
wallpaper-1019588
Talentless Nana: Startzeitraum bekannt + Promo-Video
wallpaper-1019588
5 Vorurteile gegen über Zero Waste und dem plastikfreien Leben
wallpaper-1019588
5 Vorurteile gegen über Zero Waste und dem plastikfreien Leben