Rezension - Göttlich verdammt von Josephine Angelini

{Rezension} Göttlich verdammt von Josephine Angelini

Titel: Göttlich verdammt
Originaltitel: Starcrossed
Reihe: Göttlich Trilogie Band 1
Autorin: Josephine Angelini
Genre:
Jugendliteratur, Fantasy
Verlag: Dressler (Friedrich Oetinger Verlag)
ISBN-13: 978-3791526256
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 494 Seiten
Preis: 19,95 €


Beschreibung

Helen lebt mit ihrem Vater auf Nantucket, ihre Mutter hat sie nie kennen gelernt. Von ihrer Mutter ist Helen nichts geblieben außer einer Kette. Das Leben von Helen und ihrer besten Freundin Claire war bisher eher weniger aufregend, als die Familie Delos auf die Insel zieht ändert sich dies allerdings schlagartig.

Helen plagen düstere Albträume, die sie auch am Tage nicht mehr loslassen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihr und Lucas, einem der Delos Jungen, zu geben. Mit der Zeit erfährt Helen was dahintersteck – sie und Lucas stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, genau wie Helena und Paris, durch ihre Liebe einen erbitterten Kampf auszulösen…

engl. Cover

engl. Cover "Starcrossed" Meine Meinung

 

Da ich schon soviel gutes über Josephine Angelini's Jugendroman >>Göttlich verdammt<< gehört hatte wurde ich neugierg und habe es nun gelesen.

>>Göttlich verdammt<< ist der Auftakt zu einer wundervollen Trilogie um schicksalhafte Liebe, eine antike Fehde und ein göttliches Erbe.

Der Schreibstil von Josephine Angelini ist schön flüssig und bildlich. Schon nach einigen Kapiteln konnte mich die Autorin mit ihrer magischen Erzählung fesseln und ich tauchte ein in eine Welt in der Halbgötter existieren und eine schicksalhafte Liebe ihren Weg findet.

 

engl. Cover

engl. Cover "Starcrossed" Die Hauptcharaktere in >>Göttlich verdammt<< sind Helen und Lucas, beides Halbgötter deren Geschichte schon vor langer Zeit geschrieben wurde – denn sie müssen das Erbe von Helena und Paris tragen und durch ihre Liebe einen Krieg herbeiführen.

 

Zu Beginn der Geschichte ahnt Helen noch nicht das sie über besondere Fähigkeiten verfügt und schon gar nicht, dass sie ein Halbgott sein könnte. Nach und nach entwirrt Josephine Angelini das Rätsel, dass sich um Helens merkwürdiges Befinden und ihre Albträume rankt. Einiges davon ist zwar leicht durchschaubar und wenig überraschend, dennoch machte mich die Geschichte neugierig und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen bis ich die letzte Seite umschlagen konnte.

Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und mir auf Anhieb symphatisch. Ich konnte einfach nicht anders als mit Helen und Lucas mitzufiebern! Außerdem hat es mir ausgesprochen gut gefallen wie die Autorin die griechische Mythologie einwebt und somit einen wahrhaft magischen Hintergrund entstehen lässt.

Ich freue mich schon riesig auf  den zweiten Teil der Trilogie, >>Göttlich verloren<<, der voraussichtlich im Frühjahr 2012 beim Cecilie Dressler Verlag erscheinen wird.

Fazit

Ein bezaubernder Jugendroman mit tollen Charakteren und  einer fesselnden mythologischen Note!

Meine Bewertung: 5 out of 5 stars

Ich möchte mich ganz herzlich beim {Rezension} Göttlich verdammt von Josephine AngeliniVerlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken!


wallpaper-1019588
Beagle Namen
wallpaper-1019588
Hafermehl: Test & Vergleich (03/2021) der besten Hafermehle
wallpaper-1019588
Elektrischer Eiweißshaker: Test & Vergleich (03/2021) der besten elektrischen Eiweißshaker
wallpaper-1019588
[Comic] Niemand außer dir