[Rezension] Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli

[Rezension] Gefrorenes Herz von Mirjam H. Hüberli

Gefrorenes Herz

by Mirjam H. Hüberli
Published by Impress
Erscheinungstermin: September 4th 2014
Genres: Romance, Thriller
Pages: 387
Format: eBook
Source: Rezensionsexemplar
Verlag
Goodreads
four-stars

Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…

RomanzeThriller / SpannungKrimi


 Lesegrund

Ich weiß ich weiß, diesen Satz werdet ihr immer wieder von mir hören. Es ist ein IMPRESS Buch. So, das ist einer der Gründe und zum anderen durfte ich auf Facebook (ich hätte nie gedacht das ich das mal so nutzen würde für Buchinfos) verfolgen, wie die Geschichte von Natascha und Aurelia entstanden ist. Es war schön immer wieder zu sehen, wie uns Mirjam mit kleinen morgendlichen Bildern (meist von einem schönen Kaffee ;)) auf dem Laufenden hielt. Nun durfte ich das Buch schon vor dem Erscheinen lesen. 

Meine Gedanken zum Buch

Gefrorenes Herz hatte schon von Anfang an einen ganz besondern Stellenwert bei mir, denn bisher ist Gefrorenes Herz bis auf eine einzige Ausnahme, der erste Thriller im Carlsen Im.press Verlag. Daher war klar, dass ich und Gefrorenes Herz so bald es möglich ist ein Date hatten. 

Am Anfang des Buches wurde ich erst einmal in eine ganz andere Jahreszeit entführt. Es ist Winter in der Geschichte und sofort hätte ich mir ein paar Grad weniger und eine heiße Schokolade gewünscht. Die Jahreszeit fasst wirklich gut zum Titel und zum Cover. Es beginnt mit einem kleinen Prolog, der einen gleich neugierig macht. Ich mag solche kurzen mystischen Prologe sehr und es ist bei Impress auch nichts Neues. Ich las daher das erste Kapitel und hatte gleich das Gefühl, was passiert noch alles. Nach dem mystischen Prologe wurde ich als Leserin sechs Wochen zurück geschickt. Wir wissen, dass Aurelia auf der Suche nach ihrer Zwillingsschwester ist. Dabei fragt sie gleich am Anfang ihre beste Freundin Sofia, ob sie noch weiter bei der Suche von Natascha helfen wird. 

Hier fingen für mich leider schon die ersten Probleme mit den Charaktere an. Ich muss auch gleich vor weg sagen, dass ich mit den Freundinnen von Aurelia und deren Verhalten ihr gegenüber die meisten Probleme hatte. Auch wenn sich im Laufe der Handlung heraus stellt, dass auch Sofia ihre Probleme zu tragen hat, finde ich ihr Verhalten nicht sehr freundschaftlich, und das ändert sich auch leider nicht im Laufe der Geschichte. 

Trotz der Kürze der Geschichte und im Bezug darauf, dass es ein Einzelband ist, hat Mirjam eine recht große Gruppe an Freunden in die Geschichte eingebaut, so passt auf jede der Freundinnen auch ein männlicher Gegenpart. Besonders gut hat mir hier die Romanze in der eigentlichen Handlung sehr gut gefallen. Auch wenn Aurelia sich selber in dieser besonderen Situation keine Romanze eingestehen will, bzw. diese nicht zu lassen möchte, kann sie es nicht verhinder, dass sich der Sevan, der Neuzugang der Schule in ihr Herz schleicht. 

Ihr Blick lässt mich zu einem kleinen Mäuschen zusammenschrumpfen, welches den hungrigen Adleraugen hilflos ausgeliefert ist. – Kurz gesagt: Die Trainingseinheit ist die reinste Qual. - Kindle Edition Pos. 385-386 

Über die Geschichte selber kann ich euch natürlich nicht viel erzählen, denn hey es ist ein Thriller. Bei einem Thriller kann in meinen Augen schon jede noch zu kleine Information zu viel sein und aufmerksame Leser können bestimmt eins und eins zusammen zählen. Daher nur so viel, mich hat Mirjam wirklich aufs Glatteis führen können. Hatte ich bis zur Hälfte wirklich keine Ahnung wie sich die Geschichte weiter entwickeln würde, hatte ich nach fast 70% einen Gedankensblitz und dachte, ja jetzt weiß ich wer dahinter steckt. Für mich schien alles klar zu sein, nur um am Ende zu erfahren, dass ich doch auf dem Holzweg war und den falschen verdächtig habe. Das nenne ich Spannung. 

Eine Besonderheit stellt in dieser Geschichte der Schreibstil dar. Ich bin selten eine Leserin, die den Schreibstil beobachtet, oder Autoren nur auf Grund ihres Schreibstils liebt. Bei mir ist es meistens nur wichtig, dass mich der Schreibstil leicht und locker durch die Geschichte geleitet. Von leicht und locker kann in diesem Fall nicht die Rede sein und ich muss auch gestehen, dass ich am Anfang ein paar Probleme mit dem Schreibstil hatte, da die Sätze sehr kurz und prägnant sind. Im Laufe der Geschichte hat mich dieser Schreibstil wie ein Herzschlag durch die Geschichte getragen. Außerdem wird man durch diesen Schreibstil auf eine ganz besondere Art durch die Geschichte geleitet. Im Zusammenhang mit einem Thriller hat mir diese Art sehr gut gefallen und sie war in meinen Augen auch sehr passend. Erzählt wird die Geschichte übrigens aus der Sicht von Aurelia, wodurch wir ihren Gedanken und Gefühlen immer folgen konnten. 

Insgesamt schafft es Mirjam in dieser Geschichte viele kleine Aspekte gekonnt anzusprechen. Es geht um Verlust, Liebe, Freundschaft und den Zusammenhalt. Wer Gefrorenes Herz nicht nur einfach als nette Geschichte für zwischendurch ließt, kann sich über vieles seine eigenen Gedanken machen und hat dadurch auch nach dem Lesen noch viele Gedanken zu verarbeiten. Da ich mit einigen Persönlichkeiten hier nicht einverstanden war und manchen Personen auf Grund ihrer Handlung mal gehörig die Meinung sagen wollte, war meine Frage am Ende nur eine: Wie hätte ich in Aurelias Situation reagiert? Wie würde ich mich fühlen? Und gibt es diese besondere Verbindung von Zwillingen? Wie fühl sich das an. Es kamen daher auch nach dem Lesen noch viele Fragen dazu. 

Abschließend ist zu sagen...

Gefrorenes Herz war aufregend, erschreckend und auch für meine unverwüstliche und kaum in Aufregung zu bringende Seele an einigen Stellen furchtbar traurig. Für Leserinnen, die nahe am Wasser gebaut sind empfehle ich eine Packung Tempos neben sich zu haben. Ansonsten kann Gefrorenes Herz gerade durch seinen zwar ungewöhnlichen, jedoch außergewöhnlich guten Schreibstil auszeichnen. Ich habe gerne mitgefiebert und war gerade am Ende etwas über den Ausgang überrascht. Klare Leseempfehlung für alle Thillerfans im Jugendbuchbereich. 

 belle-4 

Ein Halbgott auf Schlittschuhen!, ist das Erste, was ich denke. Und schon eine Millisekunde später würde ich mir am liebsten selbst eine saftige eine Ohrfeige verpassen, um wieder zur Besinnung zu kommen. - Kindle Edition Pos. 425-26

_____________________________________________________________________

Manchmal fühle ich mich, als hätte sich eine dicke Hautschicht um meinen Körper gelegt, ein Schutzmechanismus, um all das tägliche Leid abzufangen. Bis es sich durch das Hautkleid durchbohrt hat, ist vieles an Emotionen schon rausgefiltert oder gänzlich abgefallen. – Kindle Edition Pos. 2750-51

About Mirjam H. Hüberli

autorenfoto_mirjam-h-hberli

Vor vielen Jahren erblickte Mirjam H. Hüberli, dicht gefolgt von ihrer Zwillingsschwester, in der schönen Schweiz das Licht der Welt. Erst während des Studiums zur Online-Redakteurin wurde ihr bewusst, was sie wirklich will. So beschloss sie, den Schritt aus dem stillen Schreibkämmerchen in die aktive Szene zu wagen, um das zu leben, was das Herz ihr zuflüstert: Eigene Geschichten schreiben.

WebsiteFacebookGoodreads

Rating Report

Handlung

Charaktere

Schreibstil

Spannung

Genre Wertung

Overall: 4

Reading this book contributed to these challenges:

  • Im.press Challenge

wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2018)
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
NEWS: Posthumes Album von Leonard Cohen erscheint im November
wallpaper-1019588
Valiseraalpe
wallpaper-1019588
Lock Up
wallpaper-1019588
La Locanda – italienische Gaumenfreuden in Cala Millor