[Rezension] Fuchsrot von Amber Auburn

[Rezension] Fuchsrot von Amber AuburnFuchsrot Ɩ Amber Auburn Ɩ Fantasy Ɩ Band 1, Staffel 1 Ɩ 82 Seiten Ɩ 0,99€ Ɩ Kaufen *WerbungKlappentextLena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume. Quelle *Werbung

_________________________________________________________________
Plötzlich veränderte sich meine Sicht und ich sah alles deutlich schärfer und weiträumiger, tausende Gerüche und Geräusche stürzten auf mein ein, während meine Knochen brachen. Mein Rücken krümmte sich, aus meiner Kehle entfloh ein verzweifelter Schrei und meine Fingernägel wuchsen.

_________________________________________________________________

Fuchsrot ist das erste Buch der Autorin, das ich lese. Ich bin generell ein riesen Fan von Gestaltwandler, sodass ich das Buch sehr gerne lese wollte. Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es wirkt sehr harmonisch auf mich und nicht zu überladen. Fuchsrot ist das erste Buch der Autorin gewesen und doch merkt man es ihrem Schreibstil kaum an. Sie schreibt bereits auf hohen Niveau und sehr bildlich, sodass ich sehr gespannt bin, ob er sich noch im Verlauf der Reihe verändert.Lena ist genau die Protagonistin, mit der man das Leben nicht tauschen möchte. Obwohl sie ein sehr liebes Mädchen ist, ist sie doch in das Visier einer Mädchenclique gekommen, die keine Chance auslässt Lena zu mobben und das teils auf fiese Art. Aber Lena ist alles andere als ein normales Mädchen, sodass sich sehr schnell zeigt, was wirklich in ihr steckt: Ein Fuchs.An sich ist die Idee keine neue und doch konnte mich die Autorin mit ihrer Geschichte packen. Ich liebe Akademien und selten habe ich eine Geschichte gelesen, in denen Gestaltwandler beherbergt wurden. Die Autorin hat ihre Idee spannend und sehr schön umgesetzt, sodass ich an ihr Buch gefesselt war. Es gab die ein oder andere Stelle, die in meinen Augen etwas seltsam war, aber die meiste Zeit habe ich es wirklich sehr gerne gelesen. Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht.Mein FazitEin spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht. Da das Buch nur wenige Seiten hat, kann man es leicht nebenbei lesen und hat ein kurzweiliges Lesevergnügen, bei dem man auf jeden Fall auf seine Kosten kommt.[Rezension] Fuchsrot von Amber Auburn


wallpaper-1019588
Kinderfaschingsparty im Volksheim Gußwerk 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
EUROSONIC 2018: 20 MUSIKALISCHE LAST-MINUTE-TIPPS FÜR DAS FESTIVAL
wallpaper-1019588
Center Parcs im Vergleich – neue Reisevideos
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Stampin UP 24h Aktion Dienstag, den 23.Oktober - Sammelbestellung
wallpaper-1019588
Smartphone als Kamera: Ist das beste Fotohandy gut genug?
wallpaper-1019588
Lebe deine Kreativität: Befreie deine innere Künstlerin! Meditation mit Erzengel Sandalphon & Erzengel Michael
wallpaper-1019588
Beirut veröffentlichen mit „Gallipoli“ den Titeltrack vom neuen Album