[Rezension]: Feuer und Stein – Diana Gabaldon

Zum Inhalt:

Claire Randall, die im Zweiten Weltkrieg als Krankenschwester in einem Lazarett gearbeitet hat, genießt gemeinsam mit ihrem Ehemann Frank ihre zweiten Flitterwochen in Schottland. 
Während Frank auf der Suche nach Spuren seiner schottischen Vorfahren ist, interessiert sich Claire vor allem für unbekannte Pflanzenarten. 
Als Claire eines Tages zum Steinkreis Craigh na Dun geht, um dort eine eigenartige Pflanze zu pflücken, stolpert sie durch einen riesigen gesprungenen Stein, der sie ins Jahr 1743 katapultiert.

Sie muss sich der eigenartigen Tatsache bewusst werden, dass sie in einer gefährlichen Zeit gelandet ist, in die sie schon aufgrund ihres Benehmens und Aussehens nicht hineinpasst.
Zu ihrem Glück, läuft ihr der junge äußerst hübsche Jamie Fraser über den Weg, der sie des öfteren aus heiklen Situationen rettet.
Ihr wird klar, dass sie sich bald zwischen der Liebe zur Vergangenheit und der Liebe zur Zukunft entscheiden muss.

Meine Meinung:

Als ich mir das Buch neu gekauft habe (nachdem ich meine ausgeliehenen Bücher nicht mehr wiederbekam), habe ich mich bewusst für diese Ausgabe entschieden.
Es gibt verschiedene Cover der Reihe, aber die hier finde ich am besten. Es ist schlicht, nicht überladen und versteckt eine riesige und umfangreiche Geschichte. Wäre das Cover auch so detailreich, wie der Rest des Buches, wäre es einfach viel zu viel. 

Obwohl ich das Buch schon vor ca 8-10 Jahren gelesen habe und somit kannte, war es doch merkwürdig, wie viel man vergisst oder vielleicht sogar beim ersten Lesen nicht mitbekommen hat.
Eines habe ich jedoch nicht vergessen: Die Atmosphäre! Auf die werde ich später noch näher eingehen. Nur eines vorweg, die Reihe ist gewaltig, imposant und unbeschreiblich.

Direkt am Anfang fängt Diana Gabaldon den Leser und lässt ihn nicht mehr los. Man taucht in die Geschichte ein und befindet sich mittendrin, wie ein stiller unsichtbarer Beobachter.
Es passiert so wahnsinnig viel, dass ich zwischendurch das Buch weglegen und durchschnaufen musste. 

Ein Punkt, der oft abschreckt: Es kommen sehr viele Personen vor.
Dazu muss ich sagen, dass ich damals, als ich die Bücher das erste mal gelesen habe, mit den Namen und Zugehörigkeiten durcheinander gekommen bin. Sie sind alle irgendwie miteinander verbandelt, sodass ich schnell den Überblick verloren habe.
Dieses mal ist mir das nicht passiert. Ich war eher verwundert, dass mir das beim ersten mal überhaupt passiert ist. Denn eigentlich werden die Charaktere sehr schön in die Geschichte eingeführt. Diana Gabaldon zeichnet die Charaktere mit Worten, wie ein Maler es mit Farbe macht. Zu den Protagonisten kann ich leider nicht so viel sagen, sonst nehme ich zuviel von der eigentlichen Geschichte vorweg. Der Leser gewinnt sie allerdings alle zu sehr guten Freunden, die man durch ihre Lebensabschnitte begleitet.

Eigentlich mag ich ja romantisch-schnulzige Szenen meistens nicht so. Wer die Bücher kennt, wird wissen, dass an Liebesszenen nicht gespart wird. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied: sie stören überhaupt nicht, sondern passen sehr gut rein.
Ohne diese Szenen, würde Claires innere Zerrissenheit nicht so deutlich hervorkommen. Man fühlt richtig mit ihr, schwankt selbst mit der Meinung hin und her, genauso wie Claire es tut.

Fazit: Alles in allem ist Feuer und Stein der wunderbare erste Band einer mitreißenden Reihe. Diese Bücher kann ich wirklich uneingeschränkt empfehlen! Diese Bücher nimmt man gerne ein weiteres mal in die Hand, weil sich die Geschichte so ins Gedächtnis einbrennt, dass man gerne wieder zusammen mit den Protagonisten in die Highlands zurückkehren möchte.

5 Sterne

–> Leseprobe

Highland-Saga
1. Feuer und Stein (Outlander)

2. Die geliehene Zeit (Dragonfly in Amber)
3. Ferne Ufer (Voyager)
4. Der Ruf der Trommeln (Drums of Autumn)
5. Das flammende Kreuz (The Fiery Cross)
6. Ein Hauch von Schnee und Asche (A Breath of Snow and Ashes)
7. Echo der Hoffnung (An Echo in the Bone)
8. Ein Schatten von Verrat und Liebe (Written in my own Heart’s Blood) ab Februar 2014

Buchdaten:
Taschenbuch – 800 Seiten
Preis – 10,00 € [D]
Erscheinungstermin: 01. Juli 1997
Originaltitel: Outlander

Autorin – Diana Gabaldon
Genre – Historischer Roman
ISBN: 978-3-7645-0155-6
Blanvalet


wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte
wallpaper-1019588
[Comic] Preacher [1]
wallpaper-1019588
Neues Publisher-Label Prime Matter von Koch Media mit vielen neuen und alten Spielen
wallpaper-1019588
Russel Hobbs Wasserkocher Precison 21150-70 Produkttest & Erfahrungsbericht