Rezension "Fangirl"

InhaltIn dem Buch “Fangirl” von Rainbow Rowell, der Autorin von “Eleanor und Park”, geht es um Cath, ein 18-jähriges Mädchen, das mit ihrer Zwillingsschwester zusammen am College anfängt zu studieren. Ihre Schwester, die mutigere, offenere Wren, lernt schnell neue Freunde kennen und beginnt auf Parties zu gehen, während Cath alleine in ihrem Zimmer sitzt und Fanfictions von einem Kinder/Jugendbuch schreibt. Das Buch erzählt spannend von Cath´s Alltag in der Universität und von den Problemen mit Jungs/Männern (die natürlich auftreten) und von den Problemen zu Hause, sowie dem Auseinanderleben der Zwillinge.
MeinungIch habe das Buch sehr genossen. Es ist zwar kein besonders tiefgründiges Buch, aber hat doch einiges an Story zu bieten. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ich habe das Buch in einem durchlesen können. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, waren die Ausschnitte aus den “Simon Snow” Büchern zwischen den Kapiteln, die mir garnicht gefallen haben, die trafen einfach nicht meinen Buchgeschmack. Alles in allem ein Buch für zwischendurch, eine großartige Moral steckt allerdings nicht dahinter.
Lieblingssatz“But there is nothing more profound than creating something out of nothing” - Rainbow Rowell
FazitEin sehr gutes Buch aber eher ein “Sommerbuch”, eins, das man gut am Strand oder so lesen kann, wo man sich nicht konzentrieren muss. Ich habe es genossen und verstehe warum viele es so gut finden, ich aber gebe nur 3 von 5 Sternen-es fehlt einfach das “gewisse Etwas”.

wallpaper-1019588
MINILIKE 2018 – Flugplatz Mariazell – Fotos
wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Skitour aufs Liebeseck: Von Flachau ins Glück
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (237): Stereo Total, Imperial Teen, Ed Sheeran
wallpaper-1019588
Mittwochspasta: Bandnudeln mit Mangold
wallpaper-1019588
7/17: Navy warnt vor Sturm auf Area 51
wallpaper-1019588
Verheerende Hitzewelle prognostiziert: New York bis 37 Grad?