[REZENSION] "Fang des Tages"

Cover
[REZENSION] Die Autorin
Bevor Kristan Higgins hauptberuflich Autorin wurde, arbeitete sie in einem Verlag. Mit ihren humorvollen Büchern, die von der Suche nach dem richtigen Lebenspartner handeln, hat sie ihre Leserinnen im Sturm erobert. Kristan Higgins lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Connecticut und verbringt jede Ferien im malerischen Neuengland.
Produktinformation
Link zu Amazon

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag; Auflage: 1., Auflage (10. Mai 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 389941862X / ISBN-13: 978-3899418620
Originaltitel: Catch of the Day
Größe und/oder Gewicht: 18,4 x 12,4 x 3,4 cm

Leseprobe
Quelle: Mira Taschenbuch  *das solltet ihr lesen*
Die Geschichte...
Maggie Beaumont hat es als Singlefrau in der malerischen Kleinstadt Gideon's Cove nicht leicht. Wie soll die Diners-Besitzerin dort bitte den Mann für's Leben finden? Alle guten Männer sind bereits vergeben oder entpuppen sich als katholischer Pfarrer, wie der charmante Tim O'Halloran. Denn als dieser attraktive Mann in dem kleinen Ort auftaucht ist Maggie gleich Feuer & Flamme und erzählt allen über ihren neuen Auserwählten, was für Erheiterung der Dorfbewohner sorgt. Aber Maggie will doch nur eine feste Beziehung und eine eigene Familie gründen, so wie ihre Zwillingsschwester Christy. Als sie der wortkarge Malone vor einem besonders peinlichen Auftritt rettet, fällt Maggie auf, dass der Hummerfischer
doch nicht so griesgrämig ist, wie es den Anschein hat...
Meine Meinung:
"Fang des Tages" ist mein erster Roman von Kristan Higgins, den ich mir wegen vieler begeisterter Rezensionen gekauft habe. Die Story beginnt im März und endet im Mai des darauffolgenden Jahres. Als Schauplatz dient die winzige Kleinstadt Gideon's Cove in Maine - ein abgelegener Ort, der vom Hummerfang, der Fischerei und der Blaubeerindustrie lebt.

Dort führt Maggie Beaumont "Joe's Diner", ein gemütliches Café im amerikanischen Stil, das sie von ihrem Großvater geerbt hat. Mit Hingabe serviert Maggie Kaffee, kocht und backt für ihre Gäste. Allerdings erwartet sie sich mit ihren Anfang 30 mehr vom Leben und beneidet ein wenig ihre Zwillingsschwester Christy, die mit dem wunderbaren Will verheiratet ist und Maggie eine süße kleine Nichte namens Violet beschert hat. Denn auf Maggie wartet außer ihrem treuen Golden Retriever Colonel und ihrer alten Untermieterin niemand, wenn sie aus dem Diner kommt oder ihre ehrenamtlichen Aufgaben in der Kirche erledigt hat. Obwohl Maggie weiß, dass ihre Liebe zu Pfarrer Tim unerwidert bleibt, schwärmt sie doch für den charmanten Gottesmann. Und dann tritt der mürrische Malone in ihr Leben - ein Mann, der nicht gern redet und mehr für eine körperliche Beziehung geschaffen zu sein scheint...
Man gönnt der tollpatschigen, hilfsbereiten und überaus sympathischen Hauptperson natürlich alles Glück der Erde, auch wenn es den Anschein hat, als würde sich Maggie oft selbst im Weg stehen. Weiters merkt man stark, wie krampfhaft sie auf der Suche einem passenden Lebenspartner ist - eine Tatsache, die mir das Lesen ein klein wenig verleidet hat, obwohl es andererseits wieder so herrlich geschildert wird, wie sie (mit einer vorlauten Mundwerk und anderen liebenswerten Macken "gesegnet") in alle (un)möglichen Fettnäpfchen tritt...  Neben ihrem Hund Colonel besteht die Familie Beaumont noch aus der liebenswerten Zwillingsschwester Christy samt eigener Familie, dem jüngeren, etwas verantwortungslosen Bruder Jonah und Eltern, wobei ihre Mutter immer etwas an Maggie auszusetzen hat und ihr Vater fast alles widerspruchslos hinnimmt... Weitere interessante Nebenfiguren sind der verschlossene Malone (über den wenig erzählt wird und den ich lange Zeit nicht einschätzen konnte), Maggies beste Freundin, die dorfeigene Sexbombe Chantal, Pfarrer Tim und die netten Diner-Angestellten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen.
Wer humorvolle Liebesgeschichten mit viel Wortwitz und bildhaften Beschreibungen mag, wird sich in "Fang des Tages" verlieben. Auch wenn die Geschichte mit einigen vorhersehbaren Wendungen bzw. einem absehbaren Ausgang aufwartet, hat mich dieser Roman bestens unterhalten. Neben vielen lustigen bzw. komischen Szenen, hält diese Geschichte auch ein paar traurige Passagen für uns bereit.
Ich-Erzählerin Maggie schildert die Geschehnisse frisch von der Leber und gewährt uns einen tiefen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Denn das Leben in Gideon's Cove hat auch seine Schattenseiten... Durch die locker-leichte Schreibweise dieser Autorin und die reizvollen Dialoge lässt sich "Fang des Tages" wunderbar schnell lesen.
FAZIT:
"Fang des Tages" ist herzerfrischender Frauenroman über die verzweifelte Suche nach Mr. Right. Mit viel Humor, verpackt in eine unterhaltsame Story und mit einem amüsanten Schreibstil garniert, erzählt Kristan Higgins, wie die leicht chaotische Protagonistin Maggie unbedingt den Mann fürs Leben finden möchte und was sie dafür alles in Kauf nimmt... Dieser amüsante Roman bekommt von mir wunderbare 4 (von 5) Punkte.  [REZENSION]

wallpaper-1019588
Warum wir alle begrenzt sind?
wallpaper-1019588
Krisen überwinden: Richtig wünschen und Herzenswünsche erfüllen
wallpaper-1019588
Was bringt Affinity Photo 1.6?
wallpaper-1019588
Die besten Newcomer aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland kuratiert zusammen mit The Daily Indie und Dansende Beren
wallpaper-1019588
Trendige Geschenkideen für Groß und Klein - das ist Sunnywall.de (Werbung)
wallpaper-1019588
Der SAM und der Atem des unsichtbaren Drachen
wallpaper-1019588
Leserunde „Unter schwarzen Federn“ Tag 1
wallpaper-1019588
Kinder und Sexualerziehung: Wir Eltern sind gefragt!