Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens

Hallo ihr Lieben,
ich habe es endlich geschafft dieses Buch zu beenden. Ich habe wirklich in einer Leseflaute gesteckt. Das hat mich echt irgendwie fertig gemacht :D Na ja letztendlich habe ich es doch geschafft ;)
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
  • Broschiert: 432 Seiten
  • Verlag: Wunderlich (9. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3805250169
  • ISBN-13: 978-3805250160

Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Man schreibt das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet? Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Finn setzte den Moon Zoomer auf und schaute in den tiefen Nachthimmel.
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Ich muss ehrlicher Weise sagen, dass ich diesem Buch wirklich ziemlich skeptisch gegenüber stand, da es ja ziemlich "science-fiction-mäßig" angehaucht ist und ich eigentlich nicht wirklich auf Science-Fiction stehe. Das ist einfach nicht meine Welt. Ich komme einfach nicht mit der ganzen Technologie klar. Das ist mir einfach zu anstrengend ! Trotzdem hatte ich nun dieses Buch ausgelost und eigentlich wollte ich es auch schon länger lesen, weil ich einfach auf die Geschichte gespannt war und ich wissen wollte, ob es vielleicht ein Science-Fiction Buch gibt, dass mich begeistern kann. Die Geschichte war für mich anfangs echt eher schwierig, weil für mich genau diese Probleme mit der hochmodernen Technologie aufgetreten sind. Es war für mich echt schwierig mich in diese Geschichte hineinzuversetzen. Warum das so ist, kann ich gar nicht so genau sagen, aber irgendwie haben mich diese ganzen technischen Begriffe echt gestört und die haben das Buch anfangs echt gefühlskalt wirken lassen. Aber irgendwann hat mich die Geschichte gefesselt und ich habe die technischen und hochmodernen Begriffe total ausgeblendet. Ich wollte einfach nur noch wissen, wie es weitergeht und, ob ich ein Happy End bekomme... Die Idee, die hinter der Geschichte steckt, finde ich wirklich gut gelungen. Ich finde es wirklich interessant, dass Finn in unserer "Zukunft" lebt und, dass man dann unsere Welt aus seiner Sicht sieht. Ich konnte absolut nachvollziehen, was er über unsere Welt und unsere Lebensverhältnisse denkt. Diese Geschichte hat auch mir nochmal gezeigt, dass die Art wie wir leben nicht auf Dauer sein wird und, dass sich alles irgendwann verändert. Auch wenn diese Veränderung meistens in kleinen Schritten abläuft. So mit hat mich diese Geschichte zum Nachdenken gebracht und, dass ist wirklich nicht bei jedem Buch so. Ich stell mir gerade vor, ob es wirklich irgendwann so bei uns aussehen würde, wie bei Finn und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass das durchaus realistisch ist. Ich habe mich nach und nach in diese Geschichte verliebt, weil sie einfach was völlig neues war und mich trotz großer Vorurteile komplett überzeugen konnte. Außerdem war sie echt total romantisch und einfach nur wunderschön. Genau das Richtige für mich. Sie war spannend und romantisch und das zusammen ist einfach für mich perfekt ! Trotzdem hat sich die Geschichte für mich auch irgendwie zerbrechlich angefühlt.  Diese Vielfalt der Geschichte habe ich echt nicht erwartet. Und inzwischen ärger ich mich so sehr, dass ich das Buch erst auslosen musste damit ich es lese. Echt traurig ! Das tut mir echt leid für das Buch. Ich bin aber auch echt doof. Manchmal brauch ich eben einen Anstoß, um einem Buch, dass mir nicht von Anfang an komplett zusagt eine Chance zu geben. Die Geschichte hat mich zum Nachdenken, zum Lachen und auch zum Weinen gebracht. Ich war teilweise echt überwältigt, wie sehr ich mit Finn mitgefiebert habe und das obwohl er ja offensichtlich ein Protagonist ist und ich eigentlich nur Bücher mit Protagonistinnen lese, weil ich mich meistens nicht in Protagonisten hineinversetzen kann. Frauen kann man, als Frau einfach besser nachvollziehen und sich besser mit ihnen identifizieren, aber auch Finns Handeln und Gedanken konnte ich absolut nach vollziehen. Ich kann nur sagen, dass man diese Geschichte einfach lesen muss, um nachvollziehen zu können, warum ich so berührt und begeistert von ihr bin. Ich wollte das Buch wegen der Geschichte einfach nicht mehr aus der Hand legen und das trotz meiner krassen Leseflaute. Ich hätte es am liebsten schon viel eher beendet, aber irgendwie konnte ich mich nicht aufraffen. Die Geschichte hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Deswegen habe ich mich noch umso mehr über meine Leseflaute aufgeregt :D Die Charaktere konnten mich mindestens genauso begeistern. Zumindest die beiden Hauptcharaktere, denn ich fand, dass die Nebencharaktere echt zu kleine Rollen hatten und man sie gar nicht so richtig kennenlernen konnte. Das war für mich nicht ganz so gelungen und hat mir echt gefehlt. Aber trotzdem konnten mich die beiden Hauptcharaktere wirklich überzeugen. Finn ist ja wie schon gesagt der Protagonist. Aus seiner Sicht wurde das Buch auch geschrieben. Ich mochte ihn wirklich gerne und das von Anfang an. Trotzdem finde ich, dass man nur relativ wenig über seinen Charakter erfährt. Er ist liebenswürdig und total lieb. Außerdem muss er ziemlich intelligent geben, da er in der Zeit wo er lebt zu einem der wenigen Historiker gehört, die sich noch mit Deutschland auskennen und die noch deutsch lesen und sprechen können. Man hat gleich gemerkt, dass Finn ein riesiges Herz hat und nicht so "kalt" ist, wie die anderen Menschen in seiner Zeit. Er ist mir irgendwie mit seiner unverwechselbaren Art ans Herz gewachsen. Er hat einfach perfekt zu der Geschichte gepasst. Ich konnte seine Gedanken und Gefühle total nachvollziehen. Vor allem aber konnte ich sein Handel nachvollziehen. Er war mir einfach total sympathisch und ich konnte mich vollkommen mit ihm identifizieren. Eben weil er in den meisten Situationen so gehandelt hat, wie ich es auch an seiner Stelle getan hätte. Und das obwohl er schon 28 ist und das ja nun wirklich ziemlich alt ist für einen Protagonisten in einem Jugendbuch.  Ich mag ihn einfach, auch wenn ich es schade finde, dass man nicht noch ein bisschen mehr über ihn erfahren hat. Eliana war mir von Anfang an total sympathisch, weil sie  in meinem Alter ist und sie mich auch wirklich ziemlich an mich selbst erinnert. Vor allem später, wenn sie älter wird. Ich mochte einfach ihre liebevolle und vor allem einfühlsame Art total gerne. Sie ist einfach toll so wie sie ist und konnte mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Sie ist einfach liebevoll, einfühlsam, humorvoll (manchmal musste ich echt laut loslachen) und vor allem total freundlich. Ich glaube, dass sie echt perfekt ist, denn wirklich schlechte Seiten hat sie ja nicht. Eliana mochte ich tatsächlich noch ein bisschen lieber als Finn und das soll was heißen. Aber sie hat auch den weiblichen Bonus :D Besonders hat mich an ihr begeistert, dass sie sich im Laufe der Zeit so weiterentwickelt hat, denn am Anfang war sie wirklich ein naives Teenager Mädchen, dessen größtes Problem es war, dass ihr Schwarm nicht auf sie steht und am Ende war sie eine erwachsene Frau, die auf eigenen Beinen steht und für das kämpft, was sie liebt. Rouge ist eine der Nebencharaktere. Sie ist eine gute Bekannte/ Freundin von Finn und bei ihr muss ich sagen, dass ich es schade fand, dass sie relativ viel in der Geschichte vorkam. Sie war mir nämlich vom ersten Augenblick an total unsympathisch. Sie kam mir einfach gefühlskalt vor und mit solchen Menschen kann und will ich einfach nicht umgehen. Sie war für mich einfach zu konzentriert auf ihre Arbeit und hat immer das gemacht, was von ihr erwartet wurde. Sie hat sich nie von ihren Gefühlen leiten lassen und war die komplette Zeit über total vernünftig. Sie war mir wirklich vollkommen suspekt und unsympathisch. Der Schreibstil war für mich anfangs auch echt schwierig zu lesen, da das Buch ja in der Er-/Sie Schreibform aus Sicht Finns geschrieben ist und man in Finns Zeit keine Personalpronomen mehr benutzt, weil das als unhöflich und egoistisch angesehen wird und dann werden halt immer solche Sätze benutzt wie: "Dieser Freund...", "Dieser Historiker..." oder "Dieser Kamerad...." Und das war echt  total schwierig zu lesen. Ich musste mich echt erst mal daran gewöhnen. Als ich mich aber daran gewöhnt hatte, fand ich den Schreibstil wirklich angenehm zu lesen. Er hat wirklich gut zu der Geschichte und vor allem zu Finn selbst gepasst. Irgendwie war er genauso einfühlsam wie Finn. Deswegen hat er mich dann doch sehr gut gefallen, aber ich muss sagen, dass er anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig war. Der Titel gefällt mir einfach mal so gut ! Ich liebe ihn wirklich. Das Buch ist nach dem Parfum benannt, das Eliana immer trägt und das auch wirklich eine große Rolle in der Geschichte spielt. Außerdem bedeutet "everlasting" ja "immer während" und ich finde, dass das auch einfach total auf die Geschichte zutrifft. "Der Mann, der aus der Zeit fiel" passt auch wie die Faust aufs Auge allerdings finde ich, dass es ein bisschen was vom Inhalt vorwegnimmt. Das fand ich echt schade, weil ich eigentlich die ganze Zeit nur darauf gewartet habe, dass Finn nun endlich aus der Zeit fällt. Aber trotzdem passt auch der Untertitel sehr gut, weil es sich ja um ein Zeitreisebuch handelt. Insgesamt finde ich, dass "Everlasting" der perfekte Titel für das Buch ist und ich den echt total romantisch und berührend finde. Einfach perfekt ♥ Das Cover finde ich wirklich richtig, richtig schön. Auch wenn ich nicht unbedingt finde, dass dieses viele pink zu der Geschichte passt. Trotzdem ist vorne die Parfumflasche von "Everlasting" drauf und das passt dann wiederrum sehr gut. Durchaus gelungen wenn auch für Finn ein bisschen zu pink :D
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens "Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel" war für mich anfangs ein problematisches Buch, weil ich mich einfach nicht mit der hochmodernen Geschichte un dem ungewöhnlichen Schreibstil zurechtgefunden habe. Aber als ich mich an beides gewöhnt hatte, konnte mich das Buch wirklich komplett überzeugen. Ich konnte gar nicht mehr genug von der Geschichte und den Charakteren bekommen. Auch der Schreibstil konnte mich dann irgendwann überzeugen. Aber besonders gut hat mir die Wahl des Titels gefallen, einfach perfekt ! ♥ Ein wirklich außergewöhnliches Buch, in das man sich erst mal reinlesen muss, das einen dann aber komplett überzeugen kann.
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
Vielen herzlichen Dank an den Wunderlich Verlag für die Bereitstellung von diesem Buch :)
Rezension: Everlasting- Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens

wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Die „soziale“ SPD bezahlt nicht ihre Schulden bei einem Kleinunternehmen…
wallpaper-1019588
Erstes legendäres Pokémon in Pokémon Masters
wallpaper-1019588
Space Cowboy
wallpaper-1019588
Glühweinrezept – Glühwein selbst gemacht