Rezension - Eternally – Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

[Rezension] Eternally – Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Lisa Cach – Eternally: Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Erscheinungstermin: 04. August 2011

Autorin: Lisa Cach

Verlag: INK

Preis: 17,99 € (gebundene Ausgabe)

Seiten: 347

ISBN-10: 386396019X

Originaltitel: Wake unto me

Leseprobe

 

Meine Bewertung

[Rezension] Eternally – Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

 

Inhalt: Als Caitlyn ein Stipendium für das französische Internat Château de la Fortune angeboten bekommt ist sie zwar zunächst verblüfft, doch muss sie nicht lange darüber nachdenken, ob sie ihre amerikanische Heimatstadt verlässt oder nicht. Auf ihrer High-School wird sie schon seit langem aufgrund ihres Aussehens und ihres Verhaltens als Außenseiterin behandelt. Seit kurzem plagen sie neben ihrem Schulleben merkwürdige Träume, in denen jedes Mal ein geheimnisvoller Junge eine Rolle spielt. In Frankreich angekommen, häufen sich die mysteriösen Träume und Caitlyn beginnt, Gefühle für Rafael, dem Jungen, den sie in ihren Träumen begegnet zu entwickeln. Eines Tages spürt Caitlyn, dass die Schulleiterin des Internats ein unnatürliches Interesse für Caitlyns Träume entwickelt und dass es einen Grund hat, warum sie nach Frankreich gerufen wurde.

 

Meine Meinung: In ‘Eternally’ erwartet den Leser eine Fantasygeschichte, die wirklich außergewöhnlich ist und eine angenehme Abwechslung darstellt. Fern von Vampiren und Werwölfen wird hier eine Geschichte geliefert, die sich mit Träumen, Überlieferungen und Hexen beschäftigt. Stets ist es der Autorin gelungen eine mysteriöse, historisch angehauchte und teils auch gruselige Atmosphäre aufrecht zu erhalten, die für Gänsehautgarantie sorgt. Von Anfang an konfrontiert die Autorin den Leser mit Geheimnissen und vielen Fragen, die es zu lösen gilt. So hat sie es bei mir geschafft, dass ich die Entwicklung der Handlung mit Interesse und Neugier verfolgt habe. Schade, dass meine Euphorie jedoch immer wieder gebremst wurde.

Bis zum Ende des Romans konnte ich mit den Figuren des Buches nicht warm werden. Caitlyn ist zwar eine sympathische Protagonistin, die interessante Gedanken hat, doch war mir ihr Verhalten oftmals ein Rätsel. Wie ist es möglich, sich in eine Person aus eigenen Träumen zu verlieben? Caitlyns Gefühle für Raffael waren für mich völlig sinnfrei und haben ohne jede Entwicklung stattgefunden. Sie waren einfach da und nicht nachvollziehbar. Natürlich handelt es sich bei Raffael um eine liebenswerte, attraktive und aufopferungsvolle Figur, für die man durchaus schwärmen kann. Doch wird dem Leser die Gelegenheit genommen, Raffael genügend kennenzulernen, als dass man Caitlyns Gefühle für den Jungen nachempfinden könnte. Auch Caitlyns neue Schulfreunde auf dem Internat haben für mich kaum Identifikationsmöglichkeiten geboten und haben mich, bis auf eine Ausnahme, nicht für sich gewinnen können. War die eine Figur zu zickig und intrigant, so war die nächste Mitschülerin völlig unscheinbar und hat zu wenig Beachtung geschenkt bekommen.

Auch die Geschichte an sich konnte mich nicht gänzlich überzeugen. Die geheimnisvolle Atmosphäre bietet zwar eine schöne Grundlage, doch benötigt die Handlung trotz allem eine gewisse Zeit, um wirklich in Fahrt zu kommen. So kommt erst im letzten Drittel des Buches ein greifbares Gefühl von Spannung auf. Des Rätsels Lösung war für mich dann wiederum eine richtige Überraschung, die allerdings doch etwas verwirrend war. Wo die Autorin in der ersten Hälfte des Buches sparsam mit Erklärungen umgeht und den Leser gehörig zappeln lässt, so mutet sie dem Leser zum Ende hin doch etwas zu viel zu. In den letzten Zügen der Geschichte wird der Leser mit Erklärungen förmlich überrannt, sodass kaum Zeit bleibt, sämtliche Informationen sofort zu verarbeiten.

Fazit: Bei ‘Eternally’ handelt es sich um ein durchwachsenes Buch, was nicht in allen Belangen überzeugen kann. Der Aufrechterhaltung einer großartigen und außergewöhnlichen Atmosphäre wurde in dieser Geschichte anscheinend mehr Aufmerksamkeit als den Charakteren und der Handlung geschenkt.

Vielen dank an den INK Verlag für das Rezensionsexemplar.

[Rezension] Eternally – Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen


wallpaper-1019588
"Roma" [MEX, USA 2018]
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Boys Love: ,,Given“ erhält Anime Film
wallpaper-1019588
Palma de Mallorca-Kurzurlaub im September
wallpaper-1019588
Vueling Katastrophe nach einen Kurzurlaub auf Palma
wallpaper-1019588
Batman-Day ist da: Das Bat-Signal wird den Himmel erleuchten!