[Rezension] „Es war einmal Aleppo“, Jennifer Benkau (Ink Rebells)

15 Jul

Shirvan kommt als Flüchtling nach Deutschland.

Findet er eine Willkommenskultur vor oder eher ablehnende Haltungen?

Die Flüchtlingskrise ist seit einiger Zeit ein daueraktuelles Thema. Es läuft momentan, soweit ich das beurteilen kann, in geordneten Bahnen ab, aber der Anfang war schon manchmal haarsträubend. Massenunterkünfte, manchmal nur als Zeltlager und obendrein notdürftig ausgestattet, weil aus der Not heraus geboren, waren an der Tagesordnung.

Dieses Buch erzählt von den Anfängen der Flüchtlingswelle.

Es ist in der Hauptsache die Geschichte von Antonia und Shirvan, und auch wenn es zwischendurch stark knistert, so ist es keine Liebesgeschichte. Es ist eher die Erzählung von Kulturen, die erst zueinander finden, und von Menschen mit unterschiedlichen Vergangenheiten, die sie zum Teil erst verarbeiten müssen. Zwangsläufig handelt die Geschichte von Gutmenschen, von Vorurteilen und Fremdenhass, von Not, Gewalt und auch von Freundschaft, Nächstenliebe, vom sehen, nachdenken und verstehen.

Hervorragend fand ich,

das die Autorin durch Art und Weise der Geschichtsführung nicht polarisiert.
Natürlich findet man hier die Befürworter, als auch die Kritiker bzw. Gegner der Asylpolitik und der „Wir-schaffen-das-Mentalität“. Die entsprechenden Figuren tun ihre Meinung teilweise unumwunden kund. Aber die Autorin wertet nicht, sie erklärt höchstens und lässt die Meinungen ansonsten weitgehend nebeneinander stehen. Sie verschweigt z.B. auch nicht, dass es unter den Flüchtlingen ebenso Reibereien gibt, und dass sich einige nicht immer richtig verhalten. Es handelt sich daher hier nicht um ein „Pro-Flüchtling-Werk“, wie man zunächst erwarten könnte.[Rezension] „Es war einmal Aleppo“, Jennifer Benkau (Ink Rebells)

Dieses Buch habe ich mir gekauft, weil ich weiß, dass sich die Autorin sehr stark mit diesem Thema auseinandergesetzt hat. Daraus entstand eine sehr gefühlvolle, ehrliche, authentische Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Mehr über das Buch und die Autorin findet ihr bei den Ink Rebels

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 510
ASIN: B01M71ZC5U
Herkunft: gekauft
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Advertisements   Gefällt mirLade … Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15/07/2017 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: Asyl, Asylant, Bücher, Buch, Flüchtling, Flüchtlingskrise, Flüchtlingswelle, Gutmenschen, Ink Rebels, lesen, Refugees, Rezension


wallpaper-1019588
Petition an Europaparlament: Beendigung der Sanktionen gegen Russland (18. Februar 2018)
wallpaper-1019588
Wirtschaftsingenieurwesen Logistik
wallpaper-1019588
IAA 2017 Neuheiten: Alle neuen Modelle auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Pokémon – Der Film: Du bist dran!“ am Wochenende auf Nickelodeon
wallpaper-1019588
Warum das Meer uns mehr angeht
wallpaper-1019588
30/100 get your s**t done Day (#mDST) & Allez les Bleus
wallpaper-1019588
Aufregende Tage - Exciting Days
wallpaper-1019588
Proust lesen Tag 58-Im Schatten junger Mädchenblüte-Erster Aufenthalt in Balbec-Die kleine Schar