[Rezension] Ella Green - Cupcake Kiss

[Rezension] Ella Green - Cupcake KissTitel: Cupcake Kiss
Autorin: Ella Green
Verlag: Klarant Verlag
Erschienen: November 2015
Genre: Romantik
Seitenzahl: 220 Seiten
Ausgabe: E-Book & Print
ISBN: 9783955732554
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
        11,99 Euro [Print]
Leseprobe
(Quelle: Klarant Verlag)
AmazonThalia
Klappentext: [Rezension] Ella Green - Cupcake Kiss
Die Autorin: 
[Rezension] Ella Green - Cupcake Kiss
Ella Green wurde 1983 in Oberbayern geboren. New York  - der „Big Apple“ - ist ihr absoluter Traum,  denn die pulsierende, riesige und atemberaubende Stadt bedeutet für Sie „Lebe Deinen Traum und glaube an Dich selbst“! In 2013 schrieb Ella ihren ersten erotischen Roman, der auf Anhieb die Bestsellerliste bei Amazon stürmte. Glücklich verheiratet lebt sie mit ihrem Mann in Bayern und backt für Ihr Leben gerne, besonders bunte Cupcakes – inspiriert wurde sie bei ihrer New York Traumreise durch die berühmte „Magnolia Bakery“ mit den allerbesten Schoko-Cupcakes der Welt!Besuchen Sie Ella Green auf facebook: https://www.facebook.com/pages/Ella-Green-Autorin/738974706175412
Meine Meinung: Wow, mal etwas ganz anderes von Ella Green. Diesmal ist die Kulisse in Deutschland und ein richtig schöner Liebesroman. Und was soll ich sagen. Sie beherrscht auch dieses Genre. Hannah nutzt die Chance ihren eigenes Cupcake-Café zu eröffnen. Dabei lernt sie Valentin kennen. Er ist Schreiner und wird ihr Stühle, Tische und alle Möbel, die sie für ihr Café benötigt bauen. Er ist ein ganz wunderbarer Mann und bringt Hannah mit seiner Art immer wieder in Situationen, dass sie rot anläuft. Daher bekommt sie von ihm den Spitznamen "Redface". Sie passen so wundervoll zusammen und kommen sich auch mit der Zeit näher. Doch dann erfährt Hannah etwas aus dem Leben von Valentin, dass sie den Entschluss fast, den Kontakt abzubrechen. Das alles durch sehr viele Missverständnisse entstanden sind, hofft man, dass sie darauf noch kommt. 
Ich habe mich sehr wohl in der Geschichte von Ella Green gefühlt. Und auch wenn ich eine Leserin bin, die lieber Bücher liest, die in Amerika spielen, hat sie mich doch voll und ganz überzeugt. Ella Green hat wieder mal bewiesen, welch tolle Autorin sie ist. Sie schreibt sehr authentisch. Ihr Charaktere sind echt und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ich habe mit gelitten und mich auch mit Hannah und Valentin gefreut. Tja und die Cupcakes sind wohl der Hammer. Ich bekam großen Appetit auf Hannahs Kreationen bekommen. 
Mein Fazit: Eine Rezensionen, bei der ich nicht viel überlegen musste. Ich hab sie direkt aus dem Bauch heraus geschrieben. Vielen Dank für das Leseerlebnis. Ich kann diesen Roman absolut empfehlen und das Taschenbuch ist wirklich ein Hingucker. Endlich ein Buch, dass ich von Ella Green in den Händen halten durfte. 
Meine Bewertung: 5/5


wallpaper-1019588
Handgepäck bei Ryanair ab November kostenpflichtig
wallpaper-1019588
Buchtipps: Spätsommer- "Auslese" von Carlsen & Verlosung
wallpaper-1019588
Agile Arbeitsformen – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
WordPress Performance Optimierung ohne Plugins
wallpaper-1019588
Mute Records: Mobilmachung mal drei
wallpaper-1019588
Goblin Slayer: Brand New Day – Manga endet in Kürze
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der irische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Game of Thrones ⚔️| Nr. 35