Rezension Elizabeth Fama: Syrenka - Fluch der Tiefe

Rezension Elizabeth Fama: Syrenka - Fluch der Tiefe





Gebunden:368 Seiten

Preis:18,99€  Sprache:Deutsch Verlag:ars Edition (Erschienen am: 3. Juli 2012) ISBN: 3760787509 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-17 Jahren (Direkt bei Amazon kaufen) Informationen zur Reihe
  1. Syrenka - Fluch der Tiefe (Einzelband)


Kurzinformationen 1872: Die schöne Sirene Syrenka verliebt sich in den jungen Naturwissenschaftlicher Ezra und folgt ihm an Land. Doch diese Entscheidung, aus Liebe getroffen, zieht ungeahnte und tödliche Konsequenzen nach sich. 140 Jahre später trifft die 17jährige Halbwaise Hester am Strand einen mysteriösen Fremden und fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Je näher sie ihm jedoch kommt, desto mehr traurige Geheimnisse ihrer Familie werden ans Land gespült. Ist etwa ein Fluch schuld daran, dass jede Frau ihrer Familie drei Tage nach der Geburt ihrer ersten Tochter stirbt? Die Antworten warten auf dem Friedhof, der Krypta und auf dem Grund des Meeres auf das junge Mädchen. Dunkle Mächte lassen jedoch nichts unversucht, um Hesters Verbindung zu Syrenka und der furchtbaren Tragödie, die vor so vielen Jahren geschah, im Dunkel der Tiefe verborgen zu halten. (Quelle: amazon.de) Informationen zum Autor Rezension Elizabeth Fama: Syrenka - Fluch der TiefeElizabeth Fama wurde 1965 in Chicago, Illionois geboren. Sie studierte zunächst Biologie und später Wirtschaft an der Universität in Chicago. Ihr erster Roman »Overboard« wurde von der American Library Association als eines der besten Jugendbücher 2003 ausgezeichnet. Die Autorin liebt Friedhöfe und Wasser, eine Leidenschaft, die sich in ihrem zweiten Roman »Syrenka« widerspiegelt. Elizabeth Fama lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einem Hund in Chicago. (Quelle: herzensgeschichten.blogspot.de) Erster Satz
Syrenka liebte Pukanokick.

Eigene Meinung Das Cover finde ich ausgesprochen schön und sehr anspruchsvoll. Es ist in einem grünlichen Ton gehalten und zeigt eine sehr hübsche Meerjungfrau. Dabei ist der Umschlag in einem Hochglanz, so dass dieser wundervoll glänzt und somit zu einem Eyecatcher wird. 
Wir haben einige Charaktere in diesem Buch, doch nicht alle werden "vertieft". Hester ist unsere Haupt-Protagonistin. Zum einen wirkt sie sehr gewissenhaft und zum anderen sehr naiv. Mal davon abgesehen, dass sie Zusammenhänge nicht erkennen kann. An sich scheint sie aber eine sehr herzliche und liebe Person zu sein. Syrenka ist unsere andere Protagonistin. Sie ist eine Meerjungfrau und sehr geheimnisvoll. Sie wirkt manchmal etwas skrupellos, hat aber auch definitiv ihre anderen Seiten. Peter ist Hesters bester Freund. Er ist unglaublich lieb, ist immer für sie da und würde wahrscheinlich alles für sie tun. Dann gibt es da natürlich noch Ezra, der irgendwie in beiden Welten eine sehr wichtige Rolle spielt. Er ist ein sehr geheimnisvoller Typ. Linnie war Hesters beste Freundin in Kindheitstagen. Sie wirkt etwas gruselig und böse, durch die Sachen die sie sagt und tut. Und zu guter letzt ist da natürlich noch Pastor McKee, ein etwas zaudriger, alter Kauz, der aber sehr nett und höflich wirkt.
Elizabeth Famas Schreibstil ist fantastisch. Er lässt einen nur allzu leicht glauben, dass man mitten im Geschehen dabei und das alles real ist. Das gesamte Buch ist aus der Sicht von Hester und Syrenka geschrieben, denn so erfährt man über beide Welten etwas.
Die Story ist wirklich tricki aufgebaut. Zum einen befinden wir uns im Jahr 1872/1873 und zum anderen in der heutigen Zeit. Während wir mit Syrenka die Vergangenheit erleben, begleitet uns Hester durch die aktuelle Zeit. Allein die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Charakteren sind wirklich kompliziert. Bis man da erst einmal hinter gekommen ist, ist ein wenig Zeit vergangen. Jedoch macht dies den Roman nur umso spannender. Jedoch sind manche Beziehung sehr überstützt und wirken daher total kindisch und naiv auf den Leser.  Zu Beginn des Romanes ist dieses Buch ein kleiner Schocker und Kindheitszerstörer. Das sind so mehrere Sachen die einem direkt mal aus der Bahn werfen. Ganz zu Beginn fängt es damit an, dass die Meerjungfrauen Schildkröten essen ... darauf folgte dann eine wirklich erschütternde und schlimme Szene, die ich aufgrund des Spoilerns nicht erläutern werde. Immer wieder ist das Buch auch mit brutalen Morden gespickt, also nicht unbedingt etwas für sanfte Gemüter. Das ganze hat mich irritiert, wenn man es mal im Zusammenhang mit der Altersempfehlung betrachtet. Ist man zunächst noch verwirrt und irritiert was die zwei verschiedenen Zeiten gemein haben, so erfährt man dies nach ca. 100 Seiten. Von da an werden beide Zeiten unglaublich wundervoll verknöpft. Grundsätzlich dreht sich dieses Buch um Syrenka und Hester und ihre geheimnisvolle Verknüpfung. Die Meerjungfrauen und ihre wundervolle Unterwasserwelt rücken eher in den Hintergrund und sind eher eine feine Nebensache. Das fand ich persönlich wirklich schade, denn darauf hatte ich mich besonders gefreut - davon abgesehen, dass das Titelbild auch so schön nach Wasser und Meerjungfrau ausschaut. Auf den knapp 100 letzten Seiten des Romans, wird es noch einmal sehr spannend.
Das Ende ist sehr in sich abgeschlossen und beantwortet noch einmal alle offenen Fragen. Es schließt das Buch sehr schön ab. Der Epilog gibt das gerade gelesene quasi noch einmal aus der Sicht von Syrenka wieder.
Mein Fazit "Syrenka - Fluch der Tiefe" ist ein wundervoller Jugendroman, der nicht typisch 0-8-15 ist.  Auch wenn in meinen Augen die Meerjungfrauen ein bisschen zu kurz kommen hat dieses Buch definitiv seine Reize.