[Rezension] Eigentlich bin ich eine Traumfrau von Jana Seidel

[Rezension] Eigentlich bin ich eine Traumfrau von Jana SeidelInhalt 
 
Juli ist 33, Single und hat auf einem Plakat den Mann fürs Leben entdeckt...Autor Rafael Bleibtreu. Nun muss sie nur noch ihn davon überzeugen, dass sie seine Seelenverwandte ist und da kommt es gerade recht, dass sie, als Journalistin, ein Interview mit ihm als Vorwand nutzen kann.
Sie zieht alle Register um Rafael's Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und dies gelingt ihr auch, schliesslich ist sie doch eine Traumfrau...bis auf die ganz kleinen Makel und Macken. 
Doch ist der Traummann wirklich der Richtige? 
Schon bald erkennt Juli, dass hinter Rafael's attraktiver Fassade gar nicht so ein grosser Traummann steckt wie sie es sich ausgemalt hat.
Als sein bester Freund Alexander und dessen Model-Freundin ihr mehrfach über den Weg laufen und die Begegnungen mit ihnen jedes Mal recht unbequem sind, beginnt sie das, was Rafael in ihr sieht in Frage zu stellen. Als Rafel ihr dann eines Tages am Telefon sagt, dass er mit ihr reden muss, ist die Erschütterung zunächst groß...
Meine Meinung

Das Buch "Eigentlich bin ich eine Traumfrau" stand schon seit fast einem Jahr auf meinem Wunschzettel und als ich diesen letzten durchgegangen bin und etwas aufgeräumt und "umsortiert" habe, fiel mir das Buch wieder ins Auge und ich habe es mir sofort bestellt.

Frauenromane lese ich derzeit wieder vermehrt und sehr gern. So passt auch "Eigentlich bin ich eine Traumfrau" perfekt in mein Lese-Schema.

Der Einstieg ist bereits sehr amüsant und spritzig und führt mitten ins Geschehen hinein. Juli ist eine sympathische 33-jährige Single-Frau, die im Leben nicht so ganz das erreicht hat was sie eigentlich geplant hatte. Sie lebt ein ganz normales Leben, hat tolle Freunde und ist noch immer auf der Suche nach Mr. Right. Dabei verrennt sie sich das ein odere andere Mal in etwas und hadert auch viel mit sich selber, ihrem Aussehen und ihrem "Erfolg" bei Männern.
All das macht sie dem Leser unglaublich sympathisch und die Story sehr authentisch, witzig und "Leser-nah". Ich mochte die Geschichte von Anfang an und hatte viel Spaß beim Lesen. Natürlich ist die Story selber nicht so "neu", wer viele Frauenromane liest, der kennt das Konzept logischerweise, aber der Stil von Seidel ist einfach leicht, locker und humorvoll und lässt keine Langeweile aufkommen. 

Neben Juli treten einige andere tolle Protagonisten auf, so wie Juli's Mutter, ihr Chef, ihr Kollege Andre...alle haben ihren ganz eigenen Charme und sorgen für ein rundum gelungenes, kurzweiliges Buch, das das Herz der "Frauenroman-Liebhaberin" erfreut.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Eine Story mit Herz, Humor und Fettnäpfchen, das amüsiert und für gute Laune sorgt! Damit ist der faule Lese-Nachmittag gesichert und die Gesichtsmuskeln werden beim Schmunzeln gut trainiert!

Von mir erhält das Buch 4 von 5 Sternen.

[Rezension] Eigentlich bin ich eine Traumfrau von Jana SeidelMein Bewertungssystem kann in der rechten Sidebar nachgelesen werden.

 

Jana Seidel wurde 1977 in Hannover geboren. Sie studierte in Kiel und absolvierte dann ihr Volontariat bei einer Tageszeitung. Danach wars sie als freie Journalistin für diverese Medien tätig. Mittlerweile lebt sie in Hamburg und ist  in einer Zeitschriftenredaktion tätig.
Erscheinungsdatum:  20. Februar 2012
Ausgabe: Taschenbuch 
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: ca. 288 Seiten 
Preis: ca. 8,99€  
ISBN: 978-3442476374

wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Agile Arbeitsformen – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
Welt-Down-Syndrom-Tag – der World Down Syndrome Day
wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Gluckwunsche 70 geburtstag oma
wallpaper-1019588
Besser schlafen – 17 belegte Tipps
wallpaper-1019588
Wunsche zum 40 jubilaum
wallpaper-1019588
Valentinstag film stream kinox