[REZENSION] "Die Schokoladendiät" (Band 2)

Cover
Die Autorin
Die international erfolgreiche Bestseller-Autorin wurde in Merseyside geboren. Sie arbeitete als Sekretärin, Fernsehmoderatorin und Journalistin. Nun ist sie hauptberuflich als Romanschriftstellerin tätig. Carole Matthews lebt in Milton Keynes nahe London. ProduktinformationLink zu Amazon
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. November 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 349924781X
ISBN-13: 978-3499247811
Originaltitel: The Chocolate Lovers Diet
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 2,8 cm
Leseprobe
Quelle: Rowohlt *lies mich*
Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle besser nicht weiter lesen!
Die Geschichte... Weihnachten steht vor der Tür und nach wie vor treffen sich Lucy und ihre schokoladensüchtigen Freundinnen  Nadia, Chantal & Autumn und  bei jeder größeren Krise im "Chocolate Heaven", wo sie in den schokoladigen Köstlichkeiten von Clive & Tristan schwelgen und sich gegenseitig helfen. Denn es gibt noch immer genug Schwierigkeiten zu bewältigen: Lucy glaubt, dass sie ihr neuer Freund Aiden, der geschäftlich in Australien weilt, betrügt. Nadia wohnt noch immer mit ihrem kleinen Sohn Lewis bei ihrer Freundin Chantal, während die bildhübsche Chantal nach der Trennung versucht, ihren Ehemann Ted zurückzugewinnen. Und auch Kunstlehrerin Autumn, die inzwischen mit ihrem Kollegen Addison liiert ist, macht sich Sorgen um ihren Bruder... Mehr anzeigen
Weniger anzeigenMeine Meinung:
Nach "Liebe au chocolat" geht es nun in "Die Schokoladendiät" mit dem Schokoclub weiter, beide Bücher habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen und gemocht. Die Geschichte beginnt kurz vor Weihnachten und dauert ein paar Wochen, als Schauplatz dient erneut London. Bei unüberwindbaren  Problemen schickt die betroffene Freundin an die anderen eine SMS mit "Schokoladennotruf" und die vier Schokoholics treffen sich flugs im "Chocolate Heaven", ihrem "Hauptquartier", das von den liebenswerten Schwulen Clive und Tristan geführt wird. Die 32-jährige Lucy Lombard ist ein wenig traurig, denn ihr attraktiver Freund "Mr. Sexy" Aiden (der gleichzeitig ihr Chef ist) weilt derzeit geschäftlich in Australien. Wegen einer Verwechslung glaubt Lucy, dass sie betrügt und als zu Weihnachten ihr Ex-Freund Markus vor der Tür steht, nimmt das Unheil seinen Lauf... Die 30-jährige Asiatin Nadia Stone ist wegen der Spielsucht ihres Mannes Toby mit dem 4-jährigen Lewis zu Chantal gezogen und hofft, dass Toby seine Sucht in den Griff bekommt. Und auch bei der 39-jährigen Chantal Hamilton hat sich einiges getan, denn inzwischen leben die wunderschöne Journalistin und ihr Mann Ted getrennt und Chantal muss erkennen, dass ihr an Ted noch einiges liegt. Die 28-jährige Autumn Fielding arbeitet als Kunstlehrerin in einem Suchtzentrum und ist mit ihrem Kollegen Addison zusammen.
 Die facettenreichen, lebendig wirkenden Hauptpersonen verbindet ihre Schokoladensucht, die sie immer wieder ins Chocolate Heaven führt.  Auch wenn die vier Frauen grundverschieden sind, stehen sie sich untereinander bei ihren Problemen und Sorgen bei. Lucy benimmt sich weiterhin ein wenig naiv, ist aber andererseits wieder so eine liebenswerte Figur, dass man ihr alles verzeiht. Alle Charaktere haben eine ansprechende Weiterentwicklung durchgemacht und man kann sich auch diesmal gut in die Protagonistinnen hineinversetzen, mit ihnen mitfiebern, leiden und lachen.
 Die Romanidee mit dem Schokoclub gefällt mir außerordentlich gut, denn wer würde sich nicht gern mit guten Freundinnen in einem Laden wie dem Chocolate Heaven treffen und dabei schokoladige Köstlichkeiten  probieren? Der 2. Schokoclub-Band hat mir nicht ganz so gut gefallen, da die Story manchmal so überdreht wirkt, dass die Geschichte stellenweise unrealistisch erscheint. Dennoch spricht "Die Schokoladendiät" erneut ernste(re) Themen wie Spiel- und Drogensucht oder Probleme in der Ehe an und lässt sich nicht in die Schublade "seichte Lesekost" stecken.   Bei den Erwähnungen von solchen Köstlichkeiten wie Madagaskar-Plantagenschokolade, Trüffel auf Basis von frischer Sahne oder Schokokaramell-Brownies wäre am liebsten selbst vor Ort. Erzählt werden die turbulenten, teils unglaubhaften Geschehnisse vorwiegend aus der Sicht von Ich-Erzählerin Lucy, die uns an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben lässt. Zwischendurch schildern auch Nadia, Chantal und Autumn (in der 3. Person) die Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.
Schnell schließt man die Freundinnen ins Herz und fiebert, fühlt & leidet mit den liebenswerten Frauen mit. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven und Handlungsstränge bietet die Story viel Abwechslung, überraschenden Wendungen und Unmengen an erheiternden Passagen. Dank der locker-flockigen Schreibweise, der unterhaltsamen Dialogen und der kurzen Kapitel lässt sich "Die Schokoladendiät" rasch und  flüssig lesen.
FAZIT: Obwohl mir der Vorgängerband besser gefallen hat, möchte man wissen, wie es mit Lucy und dem Schokoclub weitergeht. "Die Schokoladendiät" ist eine würdige Fortsetzung, die mit vielen Überraschungen, reichlich Wortwitz und einem lockeren Schreibstil versehen wurde. Da mir manche Passagen zu unrealistisch gestaltet wurden, gibt es "nur" unterhaltsame 4 1/2 (von 5) Punkte und würde mich über einen 3. Band freuen.      


wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Natalyah
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sturm – Gedicht vom 18.02.2020
wallpaper-1019588
Der simple Ansatz – Selbstbewusstsein stärken Tipps
wallpaper-1019588
Frühlingsgefühle
wallpaper-1019588
[Comic] Harleen [1]