[Rezension] Die Pan-Trilogie - Sandra Regnier

[Rezension] Die Pan-Trilogie - Sandra RegnierTitel: Die Pan-Trilogie
OriginaltitelDie Pan-Trilogie    Autor: Sandra RegnierReihekomplette Trilogie  eBook: 980 Seiten  Verlag: ImpressVeröffentlichung: Januar 2014 Preis: 9,99 €Leseprobe: Hier
InhaltAls der über alle Maßen gut aussehende Leander FitzMor an ihrer Schule auftaucht, ist die siebzehnjährige Felicity Morgan wahrscheinlich das einzige Mädchen, das sich nicht für ihn interessiert. Schließlich hat sie wirklich ganz andere Probleme als sich über Frauenschwärme den Kopf zu zerbrechen. Da wäre zum einen die schlecht laufende Kneipe ihrer Mutter, zum anderen der in illegale Machenschaften hineingezogene Bruder und nicht zuletzt ihre blöde Zahnspange. Hätte sie gewusst, dass ausgerechnet sie die Retterin der Elfenwelt sein soll und Leander nicht ohne Grund nicht mehr von ihrer Seite weicht, wäre sie am besagten Tag wahrscheinlich im Bett geblieben. Aber wie gut, dass sie es nicht getan hat, denn damit nimmt die Geschichte erst ihren Lauf …
  

In Chicago verschwinden Vampire. Jemand scheint es auf die Blutsauger abgesehen zu haben. Vampirin Merit und ihr Geliebter Ethan wollen den rätselhaften Vorkommnissen auf die Spur kommen. Dabei geraten sie in ein undurchschaubares Netz aus Intrigen und müssen feststellen, dass ihr Feind mächtiger ist, als sie jemals vermutet hätten.
  
Meine MeinungDie Geschichte rund um Felicity Morgan und die Insignien des Pans hat mir insgesamt gut gefallen. Allerdings wäre meine Wertung wohl deutlich schlechter ausgefallen, wenn ich jedes Buch einzeln bewertet hätte. So war der erste Band zwar nicht direkt uninteressant, aber noch ziemlich schwach, nur wenig spannend und leider etwas nichtssagend. Die Reihe hat sich aber zum Glück gesteigert, wenn es auch einiges gab, was ich mir anders gewünscht hätte.
Die Charaktere haben mir im Groben schon gefallen, waren aber zum Teil auch etwas oberflächlich und manche leider auch eher unsympathisch. Leander hat mir leider nur begrenzt zugesagt. Manchmal fand ich ihn richtig toll, aber zu oft war er mir von sich selbst eingenommen und war sich seines tollen Aussehens nur zu gut bewusst. Insgesamt war mir das überhaupt bei den männlichen Charakteren  ein wenig zu übertrieben, sie sehen gut aus, ok, aber darauf muss nicht ständig hingewiesen werden. Fay hat mir allerdings von ihrer Art her gut gefallen, klar ist sie nicht perfekt, aber ich mochte sie.
Die Handlung hätte ich mir doch etwas spannender gewünscht, immerhin haben wir es hier mit übernatürlichen Wesen zu tun und mit den mächtigen Insignien von Pan, die spurlos verschwunden sind, aber an sich war die Geschichte nicht schlecht.
Durch teilweise fehlende Spannung und eher oberflächlichen Charakteren hat mich die Pan-Trilogie nicht völlig von sich überzeugt. Trotzdem hat mich die Geschichte ganz gut fesseln können und mir ein paar schöne Lesestunden beschert.
3,5 / 5 Punkten  
[Rezension] Die Pan-Trilogie - Sandra Regnier  Reihe1. Das geheime Vermächtnis des Pan
2. Die dunkle Prophezeiung des Pan
3. Die verborgenen Insignien des Pan
InfosAutorenportrait: Sandra Regnier
Autorenwebsite: http://www.sandra-regnier.com/

Carlsen Fan Lounge: http://fan-lounge.carlsen.de/sandra-regnier
Sandra Regnier auf Facebook | TwitterGoodreads

wallpaper-1019588
Cybermobbing macht krank
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Weihnachtsblasen der Stadtkapelle Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Der Spickzettel im dritten Versuch des zweiten juristischen Staatsexamens
wallpaper-1019588
070 Shake: Endlich mal allein
wallpaper-1019588
Grandaddy: Endlich wieder gemeinsam
wallpaper-1019588
Review: Detektei Layton – Katrielles rätselhafte Fälle Vol. 1 [Blu-ray]
wallpaper-1019588
NEWS: Faber veröffentlicht weitere Tourdaten für 2020