[REZENSION] "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel-Die mächtige Zauberin" (Band 3)

Cover
Der Autor
Michael Scott ist einer der erfolgreichsten und profiliertesten Autoren Irlands und ein international anerkannter Fachmann für mythen- und kulturgeschichtliche Themen. Seine zahlreichen Fantasy- und Science-Fiction-Romane für Jugendliche wie für Erwachsene sind in mehr als zwanzig Ländern veröffentlicht. Seine Reihe um die „Geheimnisse des Nicholas Flamel” ist ein internationaler Bestseller. Michael Scott lebt und schreibt in Dublin.
Produktinformation
Link zu Amazon
Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Verlag: cbj (15. Februar 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570137848
ISBN-13: 978-3570137840
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 13 Jahre
Originaltitel: The Secrets of the Immortal Nicholas Flamel - The Sorceress
Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 15 x 4,4 cm
Leseprobe
Quelle: bilder.buecher.de  *Fantastisches*
Die Geschichte...
Wer es ganz genau wissen möchte, klickt bitte *hier*
Nachdem Nicholas Flamel und die Zwillinge Sophie und Josh nur mit knapper Not aus Paris entkommen konnten, sind sie nun per Zug nach London, wo viele Kraftlinien aufeinander treffen, unterwegs. Ohne die Formel des Codex wird der Alchemist immer schwächer und älter, doch er möchte unbedingt, dass die legendären Zwillinge in der Magie des Wassers unterrichtet werden.
Nur gestaltet sich dies schwierig, denn in London leben viele mächtige Erstgeborene und Älteste, doch die meisten sind mit den Dunklen Älteren verbunden und somit nicht vertrauenswürdig. Hilfe naht jedoch in Form des sarazenischen Kriegers Palamedes und des Dichters William Shakespeare, die in einer gut getarnten Festung aus gepresstem Altmetall wohnen. Einzig König Gilgamesch wäre dazu fähig, die Zwillinge in Sachen Wassermagie auszubilden. Doch der König ist sehr schwer zu finden und soll verrückt sein...
Perenelle Flamel, die mächtige Zauberin, wird derweilen noch immer auf der Insel Alcatraz gefangen gehalten - umgeben von der Urspinne Areop-Enap, der Krähengöttin, einer Sphinx und anderen Kreaturen. Ganz allein auf sich gestellt, sucht sie verzweifelt nach einem Ausweg...
Meine Meinung:
"Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Die mächtige Zauberin" nennt sich der 3. Band der Bücherserie rund um den berühmten Alchemisten.
Wer diese Bücherreihe lesen möchte und Band 1 + 2 noch nicht kennt, sollte diese Rezension vlt. besser meiden, es wird zuviel vorweg genommen...

Der 3. Band der Nicholas Flamel-Reihe knüpft gleich an den Vorgängerband an - es beginnt mit einem Tagebucheintrag von Nicholas Flamel, fängt am 4. Juni an und endet am 5. Juni, wie gewohnt mit einem Auszug aus Flamels Tagebuch. Als Schauplätze dienen vorwiegend London, aber auch San Francisco.
Wer alles über die Mitwirkenden erfahren möchte, klickt am besten *hier drauf*
Der fast 700 Jahre alte Nicholas Flamel hat es noch immer nicht geschafft, sich den Codex wieder zu beschaffen. Da er sich ohne Codex-Formel kein Unsterblichkeitselexier herstellen kann, altert er immer weiter und wird immer schwächer. Außerdem bleiben seine Absichten betreffend der Zwillinge unklar und der Wissenschaftler wird mir leicht unsympathisch.
Nicholas Frau Perenelle Flamel ist eine mächtige Zauberin und altert ohne Elexier ebenfalls. Noch immer wird sie
auf Alcatraz vom dunklen Magier Dr. John Dee gefangen gehalten. Dee und sein Verbündter Machiavelli sind die Bösewichte in der Geschichte und lassen sich immer wieder fiese Dinge einfallen, um die "Guten" in die Hände zu bekommen. Leider fehlt die Kriegerprinzessin Scatach an allen Ecken und Enden, denn diese wurde (bereits in Band 2)von einem Fischdämon entführt.
Das Leben der 15-jährigen Zwillinge Josh und Sophie Newman hat sich in den letzten Tagen komplett geändert und mittlerweile wurden auch Josh Kräfte geweckt und müssen nur noch ausgebildet werden.

*SPOILER Beginn* Dazu benötigen sie König Gilgamesch, den ältesten Unsterblichen und ehemaligen Wächter des Codex. Die Bekanntschaft mit dem verrückten König erfolgt allerdings recht spät. *SPOILER Ende* Trotz ihrer erst kürzlich erweckten Kräfte hat das Zwillingspaar bereits viel Macht und handelt intuitiv richtig. Außerdem versteht Josh seine Schwester nun besser, da er nun ebenfalls einer der legendären Zwillinge ist.

Die Protagonisten wurden sehr gut ausgearbeitet und haben teilweise eine beachtliche Weiterentwicklung hinter sich. Bei manchen Charakteren ist man sich auch unsicher, was ihre Absichten betrifft und kann nicht ganz zuordnen, ob sie zu "Gut" oder "Böse" gehören.
Nebenfiguren gibt es noch immer viele, aber es sind auch etliche alte Bekannte dabei. Schade nur, dass Scatty, Johanna und Saint-Germain nur eine kleine Nebenrolle spielen, denn diese Charaktere sind mir bereits sehr ans Herz gewachsen. Und die Mischung aus Romanfiguren & Wesen aus der Mythologie finde ich nach wie vor reizvoll.
Wir begegnen weiterhin verschiedenen Göttern, Erstgewesenen, Unsterblichen, Sagengestalten und Berühmtheiten wie William Shakespeare. Allerdings hat mir das Lesen von Band 3 etwas weniger Spaß gemacht, da mich die Handlung nicht so gefesselt hat wie bei Band 2. Wahrscheinlich auch durch die Tatsache, dass Perenelle schon seit Band 1 als Gefangene auf Alactraz weilt, zieht sich die Geschichte etwas dahin. Und die andauernden Kampfszenen nerven auch manchmal - schade...
Jedenfalls werden die rasanten Ereignisse anschaulich und großteils aus der Sicht von Sophie und Josh erzählt, aber auch einige Nebenfiguren kommen hier zu Wort und machen das Geschehen durch die unterschiedlichsten Erzählperspektiven noch interessanter. Am Ende des Romans finden sich aufschlussreiche Anmerkungen zum Inhalt sowie eine Leseprobe aus dem nachfolgenden Band, der noch nicht erschienen ist.
Auch diesmal hat Michael Scott "das Rad nicht neu erfunden" und glänzt nur selten mit neuen/guten Ideen, doch die Umsetzung des Plots ist wieder gut gelungen. Diesmal erfahren wir mehr über die Zwillinge, deren Kräfte und ihre Weiterentwicklung - aber auch über das Böse und welche Mächte dahinterstecken könnten.
Durch eine angenehme Kapitellänge, den flüssigen Schreibstil und die unterhaltsamen Dialoge lässt sich dieses Fantasy-Jugendbuch trotz kleiner Schwächen rasch lesen. 
FAZIT:
Mit "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel-Die mächtige Zauberin" hat der Autor den 3. Band dieser tollen Fantasy-Reihe vorgelegt und bietet damit ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Nach der Leseprobe am Ende des Buches bin ich schon auf die Fortsetzung gespannt und verleihe hiermit fantasievolle 4 (von 5) Punkte.


wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Hypothalamus aktivieren
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Zufriedenheitsgarantie: Nach Kündigung abbuchen, trotz Kündigung klagen, wegen Zeugen zurückziehen
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur 20 jahrige enkeltochter
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche uroma
wallpaper-1019588
FESTIVAL-REVIEW: Eurosonic Noorderslag – Groningen, 15.-18.01.2020
wallpaper-1019588
Fuckbook Facebook: Der Meinungsterror geht weiter