Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner


Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
Preis: 16,99€
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Chicken House (März 2011)
ISBN-10: 3551520194
ISBN-13: 978-3551520197 Altersempfehlung: 13 - 17 Jahre
Reihe: Die Auserwählten
Meine Wertung: Goldstatus
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem bizarren Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth. Zusammen mit fünfzig Jungen, denen es genauso geht wie ihm, sucht Thomas einen Weg in die Freiheit. Der führt durch das Labyrinth, dessen gewaltige Mauern sich Nacht für Nacht verschieben, und in dem mörderische Kreaturen lauern. Doch gibt es wirklich einen Weg hinaus? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um es herauszufinden... 
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft.
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
Die Geschichte Ich glaube, wenn ich nicht unbedingt in den Film wollen würde, hätte ich das Buch gar nicht gelesen. Denn eigentlich sind diese spannenden und düsteren Geschichten gar nichts für mich. Ich bin halt sehr zart besaitet *lach*. Dennoch muss ich sagen, dass mich die Geschichte vom ersten Moment an gefesselt hat. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, was es mit dieser Lichtung und dem Labyrinth auf sich hat.  Ich finde es sehr schwer diese Geschichte in ein Genre zu stecken. Auf jeden Fall ist es eine Abenteuergeschichte und irgendwie ja auch eine Dystopie, aber dann hat die Geschichte auf wieder Science-Fiction Inhalte. Diese Geschichte sprengt die Grenzen jedes Genres und ist damit für mich die perfekte Mischung für ein fesselndes Lesevergnügen. Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich einmal so begeistert von einer eher düsteren und dramatischen Geschichte bin. Ich bin so gespannt wie die Geschichte im nächsten Band weitergeht und das ohne das diese Geschichte mit einem richtigen Cliffhanger endet. Dies ist eine Geschichte, die mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. 
Die Charaktere Ich muss zugeben, dass ich anfangs echt Probleme mit den ganzen Namen hatte, denn auf der Lichtung leben ca. 50 Jungs. Natürlich wurden nicht alle namentlich erwähnt, aber die die es wurden habe mir schon gereicht. Manche habe ich inzwischen sogar wieder vergessen. Ich denke aber, dass sich Namen verfestigen werden, wenn ich die nächsten beiden Bände der Trilogie lesen.  Der Protagonist der Geschichte ist Thomas. Man weiß nicht so genau wie alt er ist, weil er ohne jegliche Erinnerung an sein früheres Leben auf die Lichtung kommt. Man lernt ihn gleich am Anfang kennen, als er in einer großen Box zur Lichtung befördert wird.
Ich fand es gut, dass der Leser so mit ihm zusammen diese neue "Welt" bzw. das völlig neue Zusammenleben kennengelernt hat.  Thomas ist ein unglaublich mutiger Charakter, der immer versucht eine Lösung für jedes Problem zu finden und sowieso unheimlich intelligent ist.  Natürlich gibt es noch ganz viele andere Charaktere, die ich erwähnen könnte, aber die müsst ihr einfach selbst kennen und die Meisten auch lieben lernen. 
Der Schreibstil Eigentlich gehöre ich zu den Menschen, die den Er-/Sie Schreibstil überhaupt nicht mögen, weil ich immer finde, dass der sehr distanziert und oberflächlich wirkt. Irgendwie kann ich mich dann meistens nicht so gut in die Charaktere und die Geschichte hineinversetzen, Aber das war hier zu meiner Überraschung ganz anders. Der Schreibstil hat mich total gefesselt und ich war richtig in der Geschichte gefangen,  James Dashner hat wirklich Talent darin mit dem Schreibstil Spannung aufzubauen, sodass sich mir manchmal sogar die Nackenhaare hochgestellt haben.   Besonders gelungen finde ich die Beschreibung der Umgebung, des Labyrinths und der Lichtung. Der Autor hat dies so beschrieben, dass man sich als Leser das alles ganz genau vorstellen konnte. 
Der Titel Ich mag den Titel der Reihe wirklich sehr, auch wenn ich finde, dass bei diesem Buch irgendwie "Die Auserwählten" ein bisschen viel verrät. "Im Labyrinth" passt natürlich auch, da die Jungs von der Lichtung bzw. genauer die Läufer einen Ausgang aus dem Labyrinth suchen.
Das Cover Ich finde das Cover der neuen Ausgabe so viel schöner, als das Alte. Dieses Cover spiegelt dieses düstere und mysteriöse wieder, das von dem Labyrinth ausgeht. Außerdem erkennt man darauf die Läufer bzw. Maze Runner, die einen wichtigen Teil der Geschichte ausmachen.
Ich finde es einfach sehr schön gestaltet.
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
"Die Auserwählten- Im Labyrinth" von James Dashner ist ein unglaublich spanenndes Buch, das jede Grenze jedes Genres sprengt und damit eine perfekte Mischung für ein fesselndes Lesevergnügen ist.
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner ...dem Chicken House Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares :) 
Rezension: Die Auserwählten- Im Labyrinth von James Dashner


wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen