[Rezension] Die Amor-Agentur

[Rezension] Die Amor-Agentur

Autor/in: Johanna Madl
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 450 Seiten
Genre: Roman

Wenn die Welt etwas brauchen kann, dann doch sicherlich etwas mehr Liebe.
- Fee, S. 155


Inhalt in einem Satz:

Als Fees Beziehung mit Dennis und damit das gemeinsame Treuetester-Unternehmen in die Brüche geht, beschließt sie, eine Gegeninitiative zu starten und gründet kurzerhand die Amor-Agentur.

Leider hatte Fee keinen Plan. Dennis hatte sie vollkommen überrumpelt. In einer Sekunde dachte sie noch, ihr Leben wäre in Ordnung, nicht perfekt vielleicht, aber doch weitestgehend so, wie sie es sich vorgestellt hatte, in der nächsten Sekunde fiel alles in sich zusammen wie ein Kartenhaus.
- S. 96


Meine Meinung:
Die Amor-Agentur von Johanna Madl lockt mit einem süßen, witzigen Cover und hält, was dieses verspricht. Als Leser taucht man ein in das Leben der drei Freundinnen Fee, Moni und Bianca, von deren überraschungsreichem Alltag das Buch abwechselnd erzählt. Der Klappentext gibt also nur einen kleinen Teil des Inhalts wieder, denn eigentlich stehen Moni und Bianca fast ebenso sehr im Vordergrund wie Fee, und jede einzelne von ihnen ist mit ihren Macken und Problemen sehr interessant ausgearbeitet.

Während Fee ihren Freund Dennis in flagranti mit einer Kollegin erwischt und nun plötzlich ganz neue Zukunftspläne schmieden muss, hat Luxuslady Bianca zwar einen Traummann an ihrer Seite, fühlt sich aber eigentlich noch gar nicht bereit, sesshaft zu werden. Und die tollpatschige Moni, die mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hat und dadurch nicht sehr selbstbewusst ist, möchte unbedingt bei ihrem Arbeitskollegen Canay landen - doch irgendwie geht jeder Flirtversuch in die Hose.

Johanna Madl hat ihr Buch (bzw. sein Buch, denn es handelt sich dabei um ein Pseudonym des Autoren Jens Pantring) vollgepackt mit abwechslungsreichen Ereignissen, sympathischen Protagonistinnen und jeder Menge absurder, aber dennoch authentischer Situationskomik. Obwohl der Autor ein Mann ist, steckt die Geschichte voller Gefühle und wird jedem Fan von Frauenromanen gut gefallen.

Auch mich hat Die Amor-Agentur super unterhalten. Es gab keine zähen Kapitel, und Fees Liebesgeschichte blieb erstaunlicherweise sehr lange unvorhersehbar. Ich war mir bis kurz vor Ende des Buches nicht ganz sicher, in wen sich Fee denn nun überhaupt verliebt.

Meine Lieblingscharakterin war allerdings Moni, denn sie war mir mit ihrer schusseligen, aber liebenswerten Art am sympathischsten. Bianca ist in dem Dreiergespann eher die zickige Diva, aber dennoch muss man sie einfach mögen - was dem Autor super gelungen ist. Nur Fee hinterließ in meinem Kopf kein allzu klares Bild, denn sie ist eher gewöhnlich. Vielleicht hätte Johanna Madl ihr auch noch einen etwas eigenwilligeren Charakter und damit mehr Tiefe verpassen können. Manchmal fand ich sie außerdem gegenüber dem anderen Teilhaber ihrer neuen Agentur recht undankbar und komisch. (Wer das sein wird, verrate ich euch hier natürlich nicht. ;))

Das Buch endet mit einem großen chaotischen Knall, der mir sehr gefallen hat und mich zum Lachen brachte. Danach folgt jedoch nochmal ein kleiner Abspann, der für mich total unlogisch ist: Fee trifft eine ihr nahestehende Person, aber erkennt sie nicht, da die Person eine Sonnenbrille trägt. Sollte man eine vertraute Person nicht auch an anderen Merkmalen erkennen, wie z.B. der Stimme?

Das fand ich etwas irritierend, diese Szene hätte man sich sparen können. Lässt man sie weg, erhält man jedoch eine runde, schlüssige Geschichte, die beim Lesen sehr viel Spaß macht. :)  

“Liebe”, sagte sie schließlich am Ende ihrer Rede. “Dreht sich letzten Endes nicht alles um sie? Für die Liebe tun wir verrückte Dinge, besteigen Berge und durchschwimmen Flüsse, werden zum Helden oder machen uns zum Narren, und das alles nur wegen eines Gefühls, von dem keiner sagen kann, was es genau ist.“
- Fee, S. 435


Fazit:
Die Amor-Agentur ist an sich ein typischer Frauenroman, der aber durch gnadenlose Situationskomik, einen einvernehmenden Schreibstil und sehr authentische Charaktere aus der Masse hervorsticht. Ein Buch zum Genießen und Verschlingen. :)

Bewertung: 📖 📖 📖 📖 (4/5)

Vielen herzlichen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann-Verlag, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


wallpaper-1019588
Kultivierte Funkiness – Gewinne 2×2 Karten für das Konzert von Unknown Mortal Orchestra in Heidelberg
wallpaper-1019588
Markus Söder fordert - fordert - fordert - fordert - - - -
wallpaper-1019588
Die Green Collection von sigikid - zum Kuscheln und Liebhaben
wallpaper-1019588
Schwarzgetarnte Rammattacken auf frei befahrbaren Schnellstraßen
wallpaper-1019588
So funktioniert Abzocke; Lobbyverbände, Justiz und Politik im gemeinsamen Vorgehen und der Dieselfahrzeugbesitzer ist der Dumme
wallpaper-1019588
Glitterbox Radio Show 077: Gershon Jackson
wallpaper-1019588
Brandnooz-Box August 2018
wallpaper-1019588
Mein Herbst Outfit mit karierter Culotte, Blazer und Loafers