REZENSION | Der Duft der heilen Welt

REZENSION | Der Duft der heilen Welt

ISBN: 978-3-7347-6498-1
Preis: 9,99€

Hier könnt ihr " Der Duft der heilen Welt" kaufen.

Vor knapp 2 Wochen schrieb mich Anna Moffey - Autorin von "Nebelring - Das Lied des Oxean" an.

... eine Autorin, die wirklich supi schreibt ... hat mich gebeten, paar Leute zu fragen, die eventuell gerne etwas von ihr rezensieren mögen ... Magst du dir mal die Bücherliste ansehen?

Es handelte sich dabei um Symone Hengy. Für dieses Buch hat sich sich allerdings das Synonym Mo Siegel ausgesucht, da sie normalerweise Krimis schreibt.

Anna schickte mir gleich mal die ISBNs rüber und ich ging lunschen.

Dabei fiel mir ein Buch besonders ins Auge -

Der Titel klang schonmal sehr interessant. Und das Cover lockte mich auch.

Was dann aber ausschlaggebend war das Buch zu lesen und zu rezensieren, war der Klappentext. Oder besser gesagt ein bestimmter Ausschnitt aus dem Klappentext:

... Am Hauptbahnhof in Dresden kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizisten ...

Tja, zu der Zeit war ich gerade 15. Und ich bin geborene Dresdnerin. Von daher kann ich mich noch sehr gut an die Zeit erinnern und was hier so abging. Es war echt krass und total heftig!

Na jedenfalls hab ich BoD sofort angeschrieben und wegen einem Rezensionsexemplar angefragt.

Ich musste auch garnicht lange warten und schwupps landete das Buch in meinen Händen. *freu*

Vorgestern abend habe ich dann auch schon angefangen zu lesen.

Anfangs dachte ich noch "Hmm, ob ich da reinkomme?" Durch die Einleitungsgeschichte wechselten die Kapitel recht fix und das ist eigentlich überhaupt nicht mein Ding.

Aber ich hatte mich total getäuscht.

Symone hat so einen supertollen Schreibstil, dass ich sofort reinfand und regelrecht gefesselt war. Nur zum Schlafen - es war schon 1:30 Uhr und ich musste 7:00 Uhr aufstehen - hab ich es wohl oder übel zur Seite gelegt.

Kaum hatte ich meine Kleine in die Schule gebracht, Mails und FB gecheckt, hielt ich es sofort wieder in den Händen. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht.

Und schwupps - war ich mittags doch tatsächlich schon mit dem Buch durch. *lach*

Hach, ich schwärme hier so und ihr wisst garnicht genau um was es genau geht. Sorry. ;)

Symone erzählt die Geschichte aus der Sicht einer jungen Frau.

Sie ist Mutter von zwei kleinen Kindern - Marie und Felix - welche sie über alles liebt und beschützt.

Und sie ist verheiratet - mit Wilfried. Ich weiß garnicht wie ich den Typen beschreiben soll. Nur so viel - ich habe ihn zu HASSEN gelernt. *grml*

Zum Glück hat sie noch ihre Schwägerin Michelle und ihr Freunde-Paar Sandra und Markus.

Die drei stehen ihr sehr oft zur Seite und sie kann für einige Stunden den Qualen des Alltags entfliehen.

Erzählt wird aus der Wendezeit 1989/1990.

Symone hat die Wendezeit auf den Punkt gebracht - kein Wunder als Kind der DDR. Ich fühlte mich wirklich in meine Jugendzeit zurückversetzt.

Wie oft haben wir für 1 Kilo Bananen oder Orangen stundenlang angestanden?! Am besten jeder einzelne aus der Familie um zusammen mehr als ein Kilo zu haben.

Oder wie oft gab es etwas bestimmtes einfach nicht?! Es sei denn man hatte Vitamin B (Beziehungen).


wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Hamburg und die Geburtshilflosigkeit.
wallpaper-1019588
So stärkst du dein 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
"Vice - Der zweite Mann" / "Vice" [USA 2018]
wallpaper-1019588
* * * 8 * * *
wallpaper-1019588
Gewinnspiel - 2. Advent 2019
wallpaper-1019588
RIN: Raus aus der Umlaufbahn
wallpaper-1019588
[Lit-Intermezzi] Leseliste Dezember 2019