Rezension – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Rezension – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Eine abgelegene Insel…… voll merkwürdiger Bewohner, dorthin kehrt  Ida zurück. Ida möchte auf ihre körperliche  und seltsame Veränderung Antworten bekommen.

Noch nie erscheinen mir meine Worte so wenig ausdrucksvoll für das Buch. All meine Notizen kommen mir langweilig und nichtssagend vor. Die Geschichte von Ida und ihrer Suche nach Antworten sind von Ali Shaw in traurigen, herzerwärmenden Worten erzählt, ich spürte die Verzweiflung von Ida mit jeder Faser meines Körpers. Unter der dünnen Decke der vermeintlichen Trostlosigkeit verbarg sich aber die aufkeimende Zuneigung zu Midas.

Midas, der einsame und verlassene Einzelgänger…. – begegnet auf einem seiner Streifzüge Ida. Sie vermag es mit ihrem eigenen Charme und Herzenswärme, seinen Eispanzer langsam zu schmelzen. Zusammen finden beide im jeweiligen Anderen die Liebe ihres Lebens.

Der Erzählstil von Ali Shaw  ist einprägsam, poetisch und voll  schillernder Ausdrucksweise. Habe mich beim lesen geborgen gefühlt, obwohl mich die Geschichte des öfteren traurig gemacht hat – dann mußte ich es aus der Hand legen, um mich wieder zu sammeln.

Idas Charakter ist mir etwas zu duldsam geraten, ich selbst wäre mit der körperlichen Veränderung durchgedreht. Hätte mir außerdem sofort um Hilfe an eine Person meiner Wahl gewandt, oder die verschiedensten Ärzte aufgesucht.

Midas, der wortkarge Einsiedler entwickelt in langsamen Schritten Liebe zu Ida. Seine zaghafte Annäherung zu ihr hat mir über alle Maßen imponiert. Sein Charakter ist tiefsinnig und vielschichtig angelegt, nur so ist er Idas würdig in all seiner puren Kraft und Stärke. Auch die anderenProtoganisten fügen sich perfekt in das Gesamtbild ein, ergänzen die Geschichte perfekt – kann beim besten Willen keinen Riss im Gefüge erkennen.

Ali Shaw hat mein Herz mit dieser traurigen und gefühlvollen Geschichte erobert. Der Autor hat damit ein einzigartiges Kunstwerk erschaffen.

Das Buchcover hatte schon bei der englischen Version meine Begeisterung geweckt, einfach phantastisch…..und dann dieser Silberschnitt – bin hin und weg von diesem tollen Buch.

Fazit: Eine zauberhafte , aber auch traurige Geschichte. Dadurch erfährt man, was wirklich im Leben zählt….Freundschaft, Liebe, Vertrauen!!!

Kann das Buch nur mit vollstem Herzen weiter empfehlen.

Rezension – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Mein Dank geht an Script 5 für die Bereitstellung des Exemplares.

Rezension – Das Mädchen mit den gläsernen Füßen


wallpaper-1019588
[Rezension] Uschi Flacke „Die Hexe vom Seulberg“
wallpaper-1019588
Höhenweg durch die Heidelbeerbüsche
wallpaper-1019588
Erdbeerkuchen mit Vanillepudding
wallpaper-1019588
Foto: Birke in Lüdinghausen