Rezension: Das Grauen in den Bergen


Rezension: Das Grauen in den Bergen Das Grauen in den Bergen von Fred Ink
Horrornovelle
ISBN-Nr. 978-1478377085
140 Seiten (Taschenbuch)
erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform
Klappentext: Ein Mann wird aus der Nervenheilanstalt entlassen und erfährt von einem mysteriösen Erbe. Die Suche nach seinen Wurzeln führt ihn tief in die Berge Neuenglands, wo zahlreiche seiner Vorfahren auf grausige Weise ums Leben kamen. Was erwartet ihn auf dem nebelverhangenen Gipfel? Welche Macht zieht unwiderstehlich an ihm und hat seine Familie ins Verderben gestürzt? Eine klassisch angehauchte Horrornovelle für Freunde der "alten Meister" wie Poe oder Lovecraft!
Meine Rezension:
Fred Ink hat es wieder geschafft, mich in seinen Bann zu ziehen. Diesmal mit seiner Horror-Novelle. Ich war von Anfang bis Ende fasziniert und habe mit mitgefiebert und mitgeraten. Wie so üblich bei Novellen, war es viel zu kurz ;-) und falls der Autor noch einmal in dieses Genre reinschnuppert, dann bin ich wieder mit von der Partie. Roderick Usher erfährt nach seiner Entlassung aus der Nervenheilanstalt von einem plötzlichen Erbe. Aber nicht irgendeines, sondern er soll das Millionenerbe seiner Eltern antreten. Bis zu diesem Zeitpunkt dachte er, er wäre ein Waise. Umso überraschter folgt er der Aufforderung des Notars. Doch was es mit dem Erbe auf sich hat, gefällt ihm nicht, aber genauso fasziniert es ihn, denn es umgibt viele mystische Rätsel. Er ist der einzig noch lebende Nachfahre der Adelsfamilie Coldlowe, die in den Bergen Neuenglands beheimatet ist. Er soll sich zum Haus seiner Familie begeben und alles niederbrennen, erst dann ist er berechtigt, das Erbe anzutreten. Hin- und hergerissen möchte er doch zuerst erfahren, wieso er das Haus niederbrennen soll. Dabei stößt er auf Dinge, die er sich nie hätte zu träumen gewagt. Damit fängt sein gruseliges Abenteuer an und endet in einem Chaos aus Gefühlen, Schrecken und Blut. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und es hat viel Spaß gemacht die Rätsel an vorderster Front aufzudecken, um gleich darauf auf ein neues Mysterium zu stoßen. Jeder, der Horror und Mystik liebt, kann ich diese Horror-Novelle weiterempfehlen. 5 von 5 Punkten Rezension: Das Grauen in den Bergen
 . .

wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Solomon, Maynard: Beethoven. Biographie
wallpaper-1019588
Mein Corona-Senf V
wallpaper-1019588
Rouen – 7. Oktober 2019
wallpaper-1019588
Summer of Gaming: IGN kündigt sein eigenes digitales Event an