Rezension “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn Der entspannte Weg durch Trotzphasen”

Dieser Rezensions-Artikel enthält Affliate-Links, somit handelt es sich um Werbung.

_________________________________________________________________________________________________________________

Den Blog von Danielle und Katja lernte ich ganz schnell kennen, seit ich auf Twitter als Mama aktiv bin und ich lernte ihn noch schneller schätzen, speicherte mir den Link auf Handy und Computer und las darauf so oft ich konnte. Die Artikel und Themen saugte ich nur so auf - ich fühlte mich endlich verstanden und bekam auch noch Argumente, Erklärungen und Thesen, die ich verwenden konnte, wenn ich mich wieder mal kritisiert oder unverstanden fühlte. Das Wichtigste, was ich in fast jedem Artikel bekam und bekomme, ist die Bestätigung meines eigenen Bauchgefühls und dass es schon so richtig ist, wie ich es tue. Immer öfter konnte ich auch in verschiedenen Unterhaltungen bei Twitter oder whatsapp und sogar im echten Leben damit punkten, Links zum Blog weiterzuschicken. Die Beiden treffen einfach mit ihren Artikeln mitten ins echte Eltern-Leben, weil sie selbst sowohl aus ihren Ausbildungen als auch Erfahrungen wissen, was Mamas (und Papas wahrscheinlich auch) umtreibt und interessiert. Da sie nicht nur aus dem Nähkästchen plaudern sondern ihre Artikel mit echtem Wissen und belegbaren Quellen untermauern, ist der Blog für mich zu DEM Ratgeber geworden, den ich mir am Liebsten als Ausdruck an die Wände pinnen wollte, um ihn stets vor Augen zu haben, wenn ich mal wieder in einer der zahlreichen Alltags-Situationen nicht weiter weiß. Im gewissen Moment des plötzlich aus dem Nichts auftretenden 'Ausrasters' des Kindes erst wieder zum Handy zu greifen, um im passenden Artikel nachzulesen, wie ich nun am Besten reagiere oder handle, ist eben nicht möglich und sinnvoll.

Ein Buch von Danielle und Katja mit den wichtigsten Informationen im gleichermaßen interessanten kurzweiligen humorvollen und hilfreichen Schreibstil, am Besten strukturiert und in einer Form, dass man es nicht nur liest, sondern verinnerlicht, um für die nächste Situation auch ohne Nachschlagewerk gewappnet zu sein, das habe ich mir gewünscht. Als ich es mal auf Twitter erwähnte, kamen viele Bestätigungen aus dem Leserkreis - vielen ging es so wie mir und die Fans, die nur darauf warten, wann es wohl (endlich) ein Buch zum Blog "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten" geben würde, standen schon Schlange. Und dann - eines Tages - nach einer gefühlten Ewigkeit - traute ich meinen Augen kaum, als ich den Tweet las, dass es tatsächlich ein Buch geben wird und dann auch noch zum Thema "Trotzphasen". "Wie für mich gemacht - genau richtig, jetzt zu dieser Zeit, lieber heute als morgen" schoss es mir durch den Kopf, da meine Große mitten in dieser Phase steckte und ich meist ratlos, auf jeden Fall aber unsicher war, ob ich richtig reagiere und mit dieser Phase umgehe.

Als ich dann auch noch vor Erscheinen des Buchs Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch TrotzphasenRezension “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich Wahnsinn entspannte durch Trotzphasen” ein Rezensionsexemplar bekommen habe, hab ich mich total gefreut. Ich fühlte mich geehrt und gleichzeitig war ich froh, endlich DEN Ratgeber in den Händen zu halten, auf den ich schon so lange gewartet habe.

Rezension “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn Der entspannte Weg durch Trotzphasen”Rezension “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich Wahnsinn entspannte durch Trotzphasen”

Erklärungen, Beispiele, Bestärkungen, Informationen und jede Menge Situationen, die nicht nur auf das Kind sondern auch noch auf mich selbst passen ziehen sich durch das Buch. Schmunzelnd, nickend, nachdenkend und voller Erkenntnis sitze ich da, während ich jeden einzelnen Satz nur so aufsauge.

Da ich gerade von zwei kleinen Wesen teils nacheinander, teils gleichzeitig die Trotzphasen erleben darf und durchstehen muss, könnte der Zeitpunkt nicht besser sein. Es scheint, als hätten Danielle und Katja heimlich bei uns gelauscht und die Namen in den Beispielen abgewandelt, damit wir nicht erkannt werden.

Ich danke von Herzen für dieses Buch. Und ich bin schon jetzt voller Vorfreude, Neugier und total gespannt auf das zweite Buch, von dem ich am Nikolaus-Tag erfahren durfte. Gespannt auf das Thema, neugierig auf den Inhalt und voller Vorfreude, auch das Buch endlich in den Händen zu halten und zu lesen. Ihr seid einmalig und ich möchte sowohl Euren Blog als auch Euer Buch Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch TrotzphasenRezension “Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich Wahnsinn entspannte durch Trotzphasen” uneingeschränkt weiter empfehlen. Das Rezensionsexemplar freut mich sehr; aber ich hätte genauso darüber geschrieben, wenn ich es bezahlt hätte. Eine lohnenswerte Investition, die mir und den Kindern zu einem entspannteren Alltag verhilft. Das ist jeden Euro wert!

Zum guten Schluss schaut doch bitte noch hier vorbei, wo Ihr mehr zu Hintergründen und zum Inhalt finden könnt sowie die Rezensionen, die es zum Buch gibt.


wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Unwetter Foto mit Augenzwinkern aus Mariazell
wallpaper-1019588
Schwanger und erkältet – was nun?
wallpaper-1019588
Charity Walk & Run Herborn
wallpaper-1019588
HORST WEGENER – MALER 01/12 (Video / Crowdfunding-Kampagne)
wallpaper-1019588
Afrika mitten in Deutschland, das ausgerufene Ziel von Linksgrün